+49 (0) 421 9600-10
3.4.2023 - Jann Raveling

Bremen - die grünste Großstadt Deutschlands

Lebensqualität

Statistik über Grün- und Erholungsflächen: mit Bremen an die Spitze

Moin Schild im Grünen
Wer durch die grünen Parks und Flächen spaziert, kommt um ein "Moin!" nicht herum © WFB/Tank

Die grünste Großstadt in Deutschland ist Bremen – mit durchschnittlich 60 Quadratmetern Sport-, Freizeit- und Erholungsflächen pro Person. Parks, Sportanlagen, aber auch Wasserflächen laden täglich zur Entspannung vom Trubel der Stadt ein.

Zahlen, die aus der Untersuchung der 15 größten Städte Deutschlands ("große Großstadt" - Städte mit mehr als rund 500.000 Einwohnenden) stammen*. Dabei punktet Bremen doppelt: Mit Platz 1 bei den Sport-, Freizeit- und Erholungsflächen und Platz 1 bei den Grünanlagen, jeweils bezogen auf die Fläche pro Kopf.

Als Sport-, Freizeit- und Erholungsflächen zählen dabei alle Areale, die der Ausübung von Sportarten, der Freizeitgestaltung sowie der Erholung dienen. Darunter fallen auch die Grünanlagen, die zur Erholung und Verschönerung des Ortsbilds beitragen, so die offizielle Definition des Statistischen Bundesamts.

Damit ist Bremen die grünste Großstadt Deutschlands – mit rund 70 bis 100 Prozent mehr Erholungsgebieten pro Einwohnerin und Einwohner im Vergleich zu Hamburg oder Berlin. Der Durchschnitt unter den bevölkerungsreichsten Städten liegt gerade einmal bei 37,7 Quadratmetern. Bremen bietet im Vergleich zu anderen Städten also viel Platz und mehr Möglichkeiten, frische Luft zu tanken, den Kopf frei zu kriegen und das Wetter zu genießen.

*Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Deutschland, 2023, Datenstand: 12/2021

Grünste Großstadt: Infografik
© WFB/Raveling

Das grüne Bremen trägt zur hohen Lebensqualität bei

Bremens grünes Herz kennenzulernen lohnt für Touristinnen und Touristen wie für Einheimische. Die zahlreichen Parks laden nicht nur zum Spazieren und Entspannen ein, sie bieten Wohlfühlorte zu jeder Jahreszeit und für alle Geschmäcker. Kulinarische, musikalische und unterhaltsame Angebote in den Grünanlagen sorgen für verdiente Pausen vom Alltag.

Eine kleine Auswahl der beliebtesten Bremer Parks:

Bürgerpark

Die grüne Lunge Bremens, Abenteuerland für Kinder, Idyll für Verliebte, Rückzugsort für Gestresste – der Bürgerpark bietet auf seinen 200 Hektar für jede und jeden etwas. Und das schon seit über 150 Jahren! 

Rhododendronpark

Eine botanische Schatztruhe mit bis zu 600 Wildarten und fast 3.500 Sorten Rhododendron – die zweitgrößte Sammlung der Welt! Besonders in der Blütezeit im Frühjahr zu empfehlen, aber auch zu jeder anderen Jahreszeit.

Grüner Park
In den Bremer Parks findet jede und jeder eine entspannte Ecke © WFB/Tank

Knoops Park

In einem Internetranking zu einem der zehn schönsten Parks Deutschlands gewählt, bietet dieser Park in Bremen Nord über 60 Hektar an Grünflächen, einen Blindengarten und viele Events das ganz Jahr über.

Stadtwerder

Das Naherholungsgebiet für viele Bremerinnen und Bremer. Fußläufig von der Innenstadt zu erreichen, wird hier im Sommer gegrillt, im nahen Werdersee gebadet, Sport getrieben oder einfach nur entspannt. 

Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der Parks in Bremen. Zu zahlreich sind diese, um sie hier komplett benennen zu können. Einen konkreten Einblick bekommen Sie im Stadtportal bremen.de

Naturschutz ist den Bremerinnen und Bremern wichtig

Und wer hätte es geahnt: Bremen gehört ebenso zu den Bundesländern mit überdurchschnittlich hohen Flächenanteilen von Naturschutzgebieten. Wie das Saarland, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen oder Brandenburg sind über acht Prozent der Landesfläche von Naturschutzgebieten bedeckt. Die Borgfelder Wümmewiesen, das Werderland, Hollerland und zahlreiche weitere Gebiete lassen grüßen – und laden zum Entdecken ein. Übrigens: In keiner anderen deutschen Großstadt gibt es so viele Sumpfflächen pro Kopf wie in Bremen – hier sagen sich Frosch und Lurch Gute Nacht!

Zu jeder Tageszeit ein Augenschmaus: die Weser bei Dämmerung
Zu jeder Tageszeit ein Augenschmaus: die Weser. © WFB/Jens Lehmkühler

Wasser – stetiger Begleiter in der Hansestadt

Neben den vielen Vorzügen des Großstadtlebens schätzen wir Bremerinnen und Bremer die Momente im Freien – und das nicht nur in den Parks. Auch an den neun öffentlichen Badeseen, den Deichen und an den Ufern unserer Flüsse. Ja, richtig: Flüsse. Von denen haben wir nämlich gleich vier. Im Westen die Ochtum, im Osten die Wümme, im Norden die Lesum und einmal mitten durch die Weser. Letztere schlängelt sich knapp 42 Kilometer durch das Bremer Stadtgebiet. Und an ihr entlang locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Genussufer – ein Jahr im Zeichen des Wassers

2023 spielt Wasser eine ganz besondere Rolle in Bremen. Im Themenjahr „Genussufer 2023“ finden von April bis Oktober fast täglich Veranstaltungen rund um das Themengebiet „Genießen am Wasser“ statt. Neugierig? Dann geht es hier zur Übersicht über die Veranstaltungen.

Radweg
Mit dem Rad lassen sich die Bremer Grünanlagen am Besten entdecken © WFB/Tank

Mit dem Fahrrad am Wasser und im Grünen

Das Weserufer rund um die Innenstadt erkunden Sie am besten mit dem Fahrrad. Ob schnell oder eher gemütlich – die Weser-Runde von BREMEN BIKE IT! führt Sie von der belebten, weil sehr beliebten, Schlachte den Osterdeich entlang und am Weserstadion vorbei zum großen Weserwehr. Dort über den Fluss und weiter in das Naherholungsgebiet Stadtwerder und zur (hier in Bremen liebevoll genannten) "Umgedrehten Kommode". Dann weiter in die Überseestadt und hinein ins Hafenareal. Sollte sich der Tag dann schon dem Ende neigen, lassen Sie ihn doch im Europa- oder Holzhafen mit freiem Blick aufs Wasser ausklingen. Einer der schönsten Orte, um auch den Sonnenuntergang in Bremen zu genießen. Und wenn die Radtour mal etwas länger dauern darf, empfiehlt sich die Bremen-Nord-Runde, auf der Sie zum Beispiel das Schulschiff Deutschland und den Denkort Bunker Valentin besuchen können. Oder Sie machen mit der Worpswede-Runde einen Ausflug in Bremens grünes Umland und radeln durch Naturschutzgebiete mit flacher Wiesenlandschaft und einzigartiger Lichtkulisse.

Insgesamt kommen auf jeden Einwohner und jede Einwohnerin knapp 40 Quadratmeter Wasserfläche. In keiner anderen Stadt in Deutschland mit mehr als 500.000 Einwohner:innen gibt es so viel Wasser für jede und jeden Einzelnen von uns wie in Bremen. Und damit ist Bremen auch die maritime Spitzenreiterin.

Ob nun am, auf oder auch im Wasser, in den Parks und Wäldern, auf den Deichen oder mitten im Naturschutzgebiet – das grüne Bremen lädt zum Entdecken ein!

Erfolgsgeschichten


Tourismus
15.02.2024
„Wir sind ein Schaufenster für die Bremer Produktvielfalt“

Ob Knipp oder Schnoorkuller, lokal gebrautes Bier und Spirituosen oder bedruckte Socken, Tassen und T-Shirts: Bei Made in Bremen gibt es kulinarische Köstlichkeiten, liebevoll designte Produkte und jede Menge Stadtmusikantenmotive – eben typisch Bremen! Aus diesem Grund wurde das Kaufhaus mit den lokalen Produkten mit dem Tourismuspreis 2023 des Landes Bremen ausgezeichnet.

Mehr erfahren
Tourismus
23.01.2024
Gelebte Nachhaltigkeit im Radisson Blu: Grünes Engagement für einen nachhaltigen Aufenthalt

„We care for you, our team and our planet.“ – dieser Slogan liegt dem Team des Radisson Blu in Bremen am Herzen. Mit ihren Bestrebungen auf ökonomischer, ökologischer und sozialer Ebene gewann das Hotel den Tourismuspreis des Landes Bremen 2023 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“.

Mehr erfahren
Tourismus
18.01.2024
Gespräche unter Fachleuten: Das MICE Forum des Bremer Convention Bureaus

Veranstaltungsorte, Tagungshotels, Catering, Technikdienstleistungen und viele weitere Leistungsträger sind bei der Veranstaltung von Tagungen, Kongressen und Events unverzichtbar. Das Bremen Convention Bureau bringt diese Akteure bei lockeren Branchentreffen zusammen: dem MICE-Forum. Andrea Hess, Leiterin des Bremer Convention Bureaus, gibt Einblicke in das Veranstaltungsformat.

Mehr erfahren