+49 (0) 421 9600-10

Marktdaten: Der Immobilienmarkt Bremen

Gute Stimmung bei Investoren und Projektentwicklern

Bremen wächst und ist ein attraktiver Standort für die Immobilienwirtschaft. Im Bundesvergleich punktet Bremen vor allem mit einer hohen Bautätigkeit und geringen Leerständen. Diese und weitere Daten finden Sie im jährlich erscheinenden Immobilienmarkt-Report. Den Report erstellt die WFB in Zusammenarbeit mit renommierten Marktanalysten für den Immobilienstandort Bremen. „Bremen zeigt in allen Marktsegmenten stabile bis sehr gute Entwicklungen und bleibt im Fokus der Investoren und Projektentwickler“, sagt Andreas Heyer, Vorsitzender der WFB-Geschäftsführung.

Finden Sie auf dieser Seite die aktuellen Zahlen in den Segmenten Büroimmobilien, Logistikimmobilien, Wohnimmobilien, Einzelhandelsstandort und Investmentmarkt.

Im rechten Bereich stellen wir Ihnen die Reporte der vergangenen beiden Jahre zum Download zur Verfügung. Alle Reporte finden Sie auch auf unserer Seite Downloads / Publikationen.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen in unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Immobilienmarkt Report 2018 bestellen

Bremen wächst und ist ein attraktiver Standort für die Immobilienwirtschaft. Wir stellen den Immobilienmarkt-Report 2018 vor. Eine gedruckte Version des Bremer Immobilienmarkt-Reports 2018 kann kostenlos angefordert werden, telefonisch unter 0421-9600 121 oder per Mail an thorsten.tendahl@wfb-bremen.de.

Markt für Büroimmobilien

Weniger
Mehr
%3E

2018: Flächenumsatz | Bautätigkeit | Preisniveaus

  • Leerstandsrate 3,0% (2017: 3,0%) unverändert
  • Leerstandsrate auf dem niederigsten Niveau seit mehr als 10 Jahren
  • Gesamtumsatz 2017: 99.500 m² (Prognosewert 2018: 87.500 m²)
  • Fertigstellungen 2017: 9.600 m² Neubauten und 8.500 m² sanierte Objekte
  • Prognostizierter Flächenneuzugang 2018 insgesamt rund 35.000 m²
  • Prognose Büroflächenbestand insgesamt: 3,65 Millionen m² (zum Jahresende 2018)  
  • Innenstadt ist am stärksten nachgefragt (mehr als 40 Prozent des Gesamtvolumens)

Markt für Logistikimmobilien

Weniger
Mehr
%3E

2018: Flächenumsatz | Gewerbegebiete | Preisniveaus

  • Flächenumsatz steigt auf ca. 187.000 m² (2017: 152.800 m²)
  • knapp 40 Prozent davon im Güterverkehrszentrum Bremen (GVZ)
  • Logistikfläche insgesamt in Bremen-Stadt: 2,8 Mio. m²
  • Leerstand: im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen von 0,7 Prozent auf 4,8 Prozent
  • 136.500 m² stehen sofort für Logistikunternehmen zur Verfügung

Einzelhandelsstandort Bremen

Weniger
Mehr
%3E

2018: Struktur | Lagen | Preisniveaus

  • zahlreiche Großprojekte in der Innenstadt in Planung, teilweise realisiert
  • Umsatzkennziffer liegt bei 115,0 (2017: 115,8)
  • Kaufkraftkennziffer leicht gesunken bei 97,5
  • Handelsumsatz steigt erneut leicht auf 4.012 Mio. €
  • Durchschnittsmiete Innenstadt bei 85,-€/m²
  • Spitzenmiete bei 130,-€/m²

Markt für Wohnimmobilien

Weniger
Mehr
%3E

2018: Bevölkerungsentwicklung | Preisniveaus | Prognosen

  • Ø-Mietniveau für Neubauwohungen 11,30 €/m² (2017: 11,17 €/m²)
  • Bremens Neubautätigkeit entwickelt sich weiter positiv
  • Großprojekte in den neuen zentralen Lagen am Wasser, der Überseestadt, in der Altstadt und auf dem Stadtwerder sind geplant
  • Kaufpreise steigen um 6% im Vergleich zum Vorjahr (Durchschnitt 3.700 €/m²)
  • Spitzenkaufpreise von über 5.500 €/m² (2017: 4.650 €/m²)

Investmentmarkt-Report

Weniger
Mehr
%3E

2018: Transaktion | Rendite | Preisniveaus

  • Nettoanfangsrenditen von 4,6 Prozent
  • 2017: Transaktionsvolumen mit 573 Millionen Euro um 20 Prozent höher als im Vorjahr
  • Platz 1: Büro- und Geschäftshäuser mit 236 Mio. Euro
  • Platz 2: Logistik- und Industrieimmobilien
  • 1. Halbjahr 2017: über 320 Mio. Euro investiert – der höchste Halbjahresumsatz seit Beginn der Marktbeobachtung
  • 1. Halbjahr 2018: 190 Mio. Euro
  • Prognose 2018: Gesamtergebnis von knapp 450 Mio. Euro