+49 (0) 421 9600-10
Fahrradjahr - Quelle: WFB

Ab aufs Rad – das FAHRRADja! 2024 in Bremen

Themenjahr bündelt Events und mehr in Deutschlands Fahrradstadt Nr. 1

9. Januar 2023. Kurze Wege, flaches Land, grüne Strecken und viel zu sehen – kein Wunder, dass die Hansestadt Bremen so beliebt bei Radfahrenden ist. Deutschland wichtigste Fahrradorganisation hat Bremen in einer Umfrage als fahrradfreundlichste deutsche Großstadt ermittelt und 2024 bündelt das Themenjahr „FAHRRADja!24 – Bremen bewegt dich“ eine Vielzahl von Festivals, Veranstaltungen und mehr unter einem Motto.

„Mit den Themenjahren rücken wir Besonderheiten der Hansestadt in den Fokus. Das Fahrrad ist so eines, denn Fahrrad und Bremen, das gehört zusammen. Hier liegt der Radverkehrsanteil mit 25 Prozent so hoch wie in keiner anderen deutschen Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnenden. Es gibt in Bremen rund 700 Kilometer Radwege und Radfahrstreifen. Hier wurde die Fahrradstraße erfunden und Bremen war die erste Stadt in Deutschland, die die Einbahnstraßen für gegenläufigen Radverkehr geöffnet hat“, sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation und nennt ein paar Höhepunkte. „Los geht es endlich wieder mit den Sixdays. Aber auch andere Projekte, wie z. B. das Radkino, das als mobiles Kino Filme an mobilen Orten zeigt, sind tolle Ideen.“

Europaweit rangiert die Hansestadt auf dem 3. Platz der Fahrradstädte. Hier kommen 916 Fahrräder auf jeweils 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner, damit sind doppelt so viele Fahrräder wie Autos in der Stadt unterwegs. Das liegt nicht zuletzt an der kontinuierlichen Förderung des Radverkehrs in Bremen und an einem attraktiven geschlossenen Wegenetz für den Radverkehr.

Unter Federführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH entwickeln Dutzende von Veranstalterinnen und Veranstaltern, Gastronomien, touristische Einrichtungen und viele mehr ein Programm, das das Radfahren in Bremen zum Thema hat. „Fahrradfeste, eigene Fahrradtouren, Nachhaltigkeitsveranstaltungen zum Thema Fahrrad, Fahrradausstellungen, eine Fietsenbörse und die Einbeziehung bekannter Bremer Formate wie der Breminale – diesmal mit Bikinale, Poetry on the Road (Poetry on the bike)  oder dem GEWOBA City Triathlon – die Liste der Veranstaltungen ist lang und wird noch länger“, so WFB-Geschäftsführer Oliver Rau. Auch Veranstaltungen in der „Europäischen Woche der Mobilität (UBA) – Eventwoche rund ums Rad“ sind geplant.

Erste Höhepunkte im Veranstaltungskalender sind beispielsweise die Bremer Sixdays, die nach einigen Jahren Pause im Januar 2024 wieder zurück sind. Das große Hallenradrennen vereint die Stars der Szene und verbindet das sportliche Event mit Partyspaß in den angrenzenden Hallen. Im Februar folgt eine Radtour zum „LightUp“-Spektakel im Rhododendronpark. Am 13. April sorgt das „Red Bull Aufsatteln“-Event auf der Galopprennbahn für Furore, das ultimative Offroad-Radrennen für Teams auf der Galopprennbahn Bremen. Ein Gravel- oder Cyclocross-Bike, ein Team von zwei Fahrer:innen und ein Kurs auf dem die Hufe geschwungen werden, das sind die Eckdaten des ungewöhnlichen Gravel- und Crossrennen – Infos und Anmeldung in Kürze auf redbull.com.

Radkultur und Lastenrad – Ein Wochenende rund um Cargobikes, Lifestyle, Kultur, Fahrgefühl, Ausprobieren, Technik und Business bietet das Cargo Bike It! Festival in der zweiten Jahreshälfte. Im Sommer geht es bei den Film Night Rides mit dem Radkino durch die Stadt. Die Teilnehmenden fahren zu ungewöhnlichen Orten, an denen ein mobiles Lastenradkino Kurzfilme zu immer unterschiedlichen Themen zeigt und die Hintergründe des Ortes beleuchtet. Viele weitere Aktivitäten entstehen in den kommenden Monaten.

 „Bike it“ – die Radkampagne für Bremen

„Bike it!“ ist seit einigen Jahren die bremische Einladung auf das Rad. Die Kampagne macht Vorschläge für erlebnisreiche Fahrradtouren auf ausgiebig beschriebenen Rad-Runden, gibt Unterstützung für die Routenplanung mit Hilfe einer umfangreichen App, hilft beim Finden von Servicestationen und gibt Tipps für die pfiffigsten Veranstaltungen rund um das Thema Radfahren.

Alle Ziele und die Kultureinrichtungen in der Stadt, in Bremen-Nord, in Bremerhaven und in der Region sind mit der Bremen Bike Citizens-App mühelos zu finden. Die kostenlose Fahrrad-Navigationssoftware funktioniert offline mit dem Smartphone sicher und bequem. Sie findet die schönsten, schnellsten und bequemsten Wege durch die Stadt. Mehrere neu entwickelte Radrouten machen das Entdecken der Hansestadt für Drahteselfans einfach. Die Touren sind durchgängig beschildert und werden sowohl auf der Bremen Bike Citizens-App als auch in informativen Kartenflyern beschrieben. Die Karten sind kostenlos in den Tourist-Informationen, in Hotels und in Radgeschäften erhältlich. Unter www.bremen.de/bike-it gibt es die Karten außerdem zum Download als PDF.

Alle Informationen zum Themenjahr „FAHRRADja! 2024“ gibt es unter www.fahrradja.de

Pressebilder