+49 (0) 421 9600-10
14.9.2014 - Maike Bialek

Mein Bremen: ein Kleinod für Katzenfans

Tourismus

Im Bremer Schnoor versteckt: jedem Tierchen sein Türchen

Ein kleiner Eingang für eine Katze in einer Hausmauer im historischen Bremer Schnoor. Der Durchganz ist verziert mit Säulen und Gravur.
© WFB / Maike Bialek

Wer mit offenen Augen durch den Bremer Schnoor spaziert, wird dieses besondere kleine Türchen mit Verwundern anblicken. Ja, hier hat tatsächlich jemand seiner Katze einen besonderen Dienst erwiesen: Gegenüber des Eingangs zum Katzenkaffee befindet sich eine klitzekleine Katzentür mitsamt Säulenverzierung und Gravur. Jedes Mal, wenn ich hier vorbeikomme, muss ich Schmunzeln und daran denken, dass meine Kater hier wohl nicht durchpassen würden. Aber ich vermute auch, dass die Katzen des achtzehnten Jahrhunderts vermutlich ein wenig schlanker waren. ;-)

Also: Augen auf und hingeschaut …

Zwei kleine alte Häuser im historischen Bremer Schnoor, zwischen ihnen ist ein liebevoll gestalteter Durchgang für Katzen in die Mauer eingelassen.
© WFB / Maike Bialek

Erfolgsgeschichten


Tourismus
13.05.2024
Bremen by night: Unvergessliche Übernachtungserlebnisse

Schon einmal auf vier Quadratmetern übernachtet? Das „kleinste Haus Deutschlands“ steht in Bremen und lädt genau dazu ein! Oder wie wäre es mit einer Nacht auf dem Wasser? Oder doch lieber Camping in der Stadt mit Schönwettergarantie? Drei Übernachtungsmöglichkeiten, die den nächsten Aufenthalt in Bremen zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Mehr erfahren
Lebensqualität
03.05.2024
Stadtbummel und Zeitreise durch das älteste Viertel Bremens

Für Besucherinnen und Besucher ist das zentral gelegene Bremer Schnoorviertel mit der historischen, liebevoll restaurierten Architektur, den verwinkelten Gassen sowie einer Vielfalt an Kulinarik, Kultur und Shopping ein absolutes Muss.

Mehr erfahren
Tourismus
29.04.2024
Geschichte trifft auf Natur – auf den Spuren der Torfbauern

Rund einen Kilometer vom Bremer Hauptbahnhof entfernt liegt der Findorffhafen. Von hier aus können Bremer:innen und Touristinnen und Touristen auf eine Rundfahrt mit einem elektrisch betriebenen Torfkahn entlang einer idyllischen Wasserroute aufbrechen und sich auf den Spuren der Bremer Torfbauern begeben. Das bremische Angebot liegt mit seinem Nachhaltigkeitsaspekt nicht nur weit vorn im Bereich Öko-Tourismus, sondern ist auch Inklusionsbetrieb und damit bremenweit Vorreiter.

Mehr erfahren