+49 (0) 421 9600-10
1.9.2016 - Marlis Torka

Bremen im Europa-Vergleich eine der größten Fahrradstädte

Lebensqualität

Kostenlose Rad-Navi "Bike Citizens" lädt zu Entdeckungstouren ein

Wer hätte das gedacht? In Bremen wird so viel geradelt, wie in keiner anderen deutschen Großstadt mit mehr als 500.000 Einwohnern. Europaweit rangiert Bremen sogar auf dem dritten Platz der Radstädte. Bremen setzt dabei auf ein eigenes Markenzeichen: BREMEN BIKE IT!

Bremen – eine vitale, moderne Stadt mit großer hanseatischer Vergangenheit und: eine Fahrradstadt! Auf Bremer Straßen sind doppelt so viele Fahrräder wie Autos unterwegs. Und das sieht man. Wo das Auge auch hinblickt: überall Radler mit ihren Drahteseln. Kein Wunder. Laut dem "Verkehrsentwicklungsplan Bremen 2025" kommen auf 1000 Einwohnerinnen und Einwohner 916 Fahrräder. Die Qualität der bremischen Radverkehrsinfrastruktur ist bezeichnend – und das spiegelt sich auch im Vergleich mit anderen Städten in Europa und Deutschland wider.

In Bremen so beliebt wie in sonst keiner deutschen Großstadt: das Fahrrad als Fortbewegungsmittel
In Bremen so beliebt wie in sonst keiner deutschen Großstadt: das Fahrrad als Fortbewegungsmittel © privat/Foto:jua

Bremen hinter Kopenhagen und Amsterdam Spitzenreiter unter den Fahrradstädten

Bei einer VCÖ-Mobilitätserhebung in europäischen Städten (2013) wurden insgesamt 36 größere Städte mit einem Radverkehrsanteil von mehr als 20 Prozent untersucht. Die Aufstellung der europäischen Städte mit dem höchsten Radverkehrsanteil an den zurückgelegten Wegen zeigt: Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern weisen einen Radverkehrsanteil von durchschnittlich 20 Prozent auf. Ausreißer sind hier Kopenhagen (35 Prozent), Amsterdam (30 Prozent) und Bremen (25 Prozent)! Belegt Bremen Platz 3 im europäischen Großstädtevergleich, ist die Hansestadt im Vergleich mit deutschen Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern sogar Spitzenreiter. München folgt als eine der radstärksten Städte in Deutschland mit 17 Prozent abgeschlagen auf Platz 2.

Infografik Fahrradstädte
Die Stadt Bremen ist unter europäischen Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern die Stadt mit dem dritthöchsten Radverkehrsanteil © WFB/Elster

Zahlen, Daten, Fakten zum Radfahren in Bremen

Genießer urbaner Stadtqualitäten kommen in Bremen voll auf ihre Kosten: Ein Radverkehrsnetz von rund 1.004 Kilometern führt sie mitten durch die Stadt, entlang der Weser, quer durch die unzähligen Parks und Grünzüge oder entlang ruhiger und beschaulicher Straßen. Wie radbegeistert die Bremer tatsächlich sind, belegen ein paar ausgewählte Zahlen:

Infografik
Bremen ist durch und durch eine Fahrradstadt. Das belegen nicht nur die vielen Radler auf den Straßen Bremens, sondern auch statistisch erhobene Zahlen © WFB/Elster

Bremen etabliert das Radfahren neu

Radfahren in Bremen ist nicht nur im Alltag allgegenwärtig, sondern auch bei Touristen sehr beliebt. Zahlreiche Wege führen entlang der Weser, begleiten Kanäle und folgen Parks und Grünzügen. Sie gehen mitten durch wohnliche Stadtteile und quicklebendige Quartiere, verbinden Sehenswürdigkeiten, Kultureinrichtungen, Wissenschaftsstandorte, Parks und Landschaftsräume. Egal ob es das eigene oder ein Miet-Rad ist, mit dem die Stadt durchfahren und erlebt wird: Es lohnt sich. Und darauf baut die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH auf. Das Thema Fahrradtourismus wird dort in Zusammenarbeit mit mehreren Akteuren stark vorangetrieben.

Bremen ist eine Fahrradstadt. Und auch in Bremerhaven ist die Begeisterung für das Rad groß. Deswegen hat das Land Bremen auch ein eigenes Markenzeichen: BREMEN BIKE IT!

Mit dem Fahrrad am Osterdeich
Das Fahrrad ist in Bremen allgegenwärtig - auch hier: am Weserstrand beim Café Sand, genau gegenüber vom Osterdeich © WFB/Vankaan

Der Name ist Programm: BIKE IT!

Im Portal "BIKE IT!" finden Sie alles Wissenswerte zum Radfahren in Bremen und Bremerhaven. Sechs abwechslungsreiche, in Bremen und Bremerhaven ausgeschilderte Routen laden zur Erkundung per Rad ein:

die Blockland-Runde "Kuh, Knipp und Kult"

die Bremen-Nord-Runde "Berg und Wal"

die Bremerhaven-Runde "Fisch und Schipp"

die Weser-Runde "Schlachte, Werder, Übersee"

die Innenstadt-Runde "Mittenmang und umzu"

die Bremerhaven-Natur-Runde "Wasser, Wind und Wiesen"

Aktuelle News und Veranstaltungen zum Thema lassen sich ebenso bei "BIKE IT!" finden wie das Herzstück des neuen Portals: die Bike Citizens App für Bremen.

die Bike Citizens App für Bremen
Aktuelle News und Veranstaltungen zum Thema lassen sich ebenso bei "BIKE IT!" finden wie das Herzstück des Portals: die Bike Citizens App für Bremen © BikeCityGuide

Bike Citizens App - mit der kostenlosen Rad-Navigation Bremen erkunden

Radtouristen wie auch die radbegeisterten Bürgerinnen und Bürger kommen in Bremen auf ihre Kosten. Mit der interaktiven App für Smartphones und andere Mobilgeräte "Bike Citizens" sind die schönsten, schnellsten und sichersten Wege per Rad durch Bremen kein Geheimnis mehr. Entdecken Sie mit der kostenlosen Navigations-App Bremen auf zwei Rädern! Und das Beste: Die App kennt nicht nur die besten Verbindungen, sie macht auch auf Sehenswürdigkeiten entlang Ihrer ausgewählten Strecke aufmerksam und schlägt Ihnen weitere interessante Radtouren in Bremen und Bremerhaven vor.


Weitere Informationen zur Radkultur in Bremen und BREMEN BIKE IT! gibt es bei Jens Joost-Krüger, Tel.: 0421 9600 524, jens.joost-krueger@wfb-bremen.de. Eine Projektbeschreibung finden Sie auf der WFB-Website in der Rubrik Marketing für Bremen.

Teresa Rieger (rechts) macht seit 2019 eine Ausbildung zur Keramikerin bei Tanja Möwis
Pressedienst
08.09.2020
Auf den Ton kommt es an

Schönes aus Keramik boomt: Töpferkurse sind ausgebucht, Restaurants servieren auf Steinzeugtellern, Galerien entdecken Porzellan neu. Doch wer Keramikerin oder Keramiker werden will, hat es schwer. Ausbildungsplätze sind bundesweit rar gesät. Eine kleine Ausnahme bildet das Viertel in Bremen.

ab in die Tontalentschmiede
Internationales
02.09.2020
Briefe aus China: Ausgabe Herbst 2020

Im Osten liegt die Zukunft – ganz konkret: in Yang Pu. Welche Vorteile der junge Freihandelshafen für Unternehmen mit Chinageschäft bietet, dazu mehr in unserem Länderbrief China, Ausgabe Herbst 2020.

Mehr erfahren
Unternehmensservice Bremen
01.09.2020
So gelingt die Einstellung ausländischer Fachkräfte aus Drittstaaten

Unternehmen können jetzt Fachkräfte aus dem Nicht-EU-Ausland deutlich schneller einstellen. Dafür sorgt ein neues, beschleunigtes Verfahren. In Bremen zeigt der Willkommensservice, wie die Einstellung gelingt.

in 6 Schritten zur Fachkraft