+49 (0) 421 9600-10

Business Improvement Districts (BID)

BID – ein gesetzlicher Rahmen für Eigeninitiative und Selbstorganisation

Gemeinsam engagieren, gemeinsam profitieren

Initiativen für attraktive Quartiere

Mit dem „Gesetz zur Stärkung von Einzelhandels- und Dienstleistungsquartieren (BGSED)“ hat Bremen im Juli 2006 die gesetzlichen Voraussetzungen für die Einrichtung von Business Improvement Districts (BID) geschaffen. BIDs, die in Bremen Innovationsbereiche genannt werden, sind klar begrenzte Gebiete, in denen auf Veranlassung der Grundeigentümer in einem festgelegten Zeitraum in Eigenorganisation Maßnahmen zur Aufwertung ihres Quartier, ihrer Fußgängerzone, der Einkaufsstraße oder des Gewerbegebiet durchgeführt werden können. Die Finanzierung dieser Maßnahmen wird dabei auf alle Schultern verteilt.

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen ist der Erstansprechpartner für alle BID-Initiativen, BID-Interessierte und für die Betreuung der laufenden BIDs. Hierzu gehört die Beschaffung von Daten, die Unterstützung bei der Antragserstellung, erforderliche Abstimmungen mit bremischen Behörden und die Klärung von Genehmigungsfragen.

Aufsichts- und Erhebungsbehörde ist die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. Über die Handelskammer Bremen sind die Bremer Aktivitäten in die bundesweite BID-Entwicklung eingebettet.

BIDS in Bremen

Freies W-LAN in der City
Innovationsbereich Ansgari-Quartier

Der Ansgarikirchhof begeistert durch mehr Aufenthaltsqualität mit Gärten, einer Platzgestaltung und laufenden Events.
Laufzeit: 01/2018 - 12/2022

weiter zum Ansgari-Quartier
Bremens Einkaufsmeile: Die Sögestraße
Innovationsbereich Sögestrasse

Die Sögestraße wirkt durch saisonale Begrünung, die Aufwertung der Schweine-Gruppe und Weihnachtsbeleuchtung noch attraktiver.
Laufzeit: 01/2018 - 12/2022

Weiter in die Sögestraße
Blick auf den Ulrichsplatz im Viertel
Innovationsbereich Ostertorsteinweg / Vor dem Steintor (beendet)

Bremens buntestes und quirligstes Viertel liegt zwischen Theaterplatz und Werder-Kiosk. (Laufzeit 10/2009-10/2014)

Weiter ins Viertel
FAQs zum BID in Bremen
FAQs - häufige Fragen zum BID

Wir beantworten in 23 Punkten die häufigsten Fragen zum BID. Von "Wem bringt ein BID Vorteile?" bis "Wie werden die BID-Kosten im Rahmen von Vermietung und Verpachtung steuerlich behandelt?" finden Sie die Antworten in der Übersicht.

zu den Antworten

Erfolgsgeschichten


Neu in Bremen
16.05.2022
„Wir bieten internationale Kunst zu erschwinglichen Preisen“

Als einer der Gewinner des Pop-Up-Store-Wettbewerbs der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH hat Geschäftsführer Harry Hayes zusammen mit seiner Frau Rabea den ersten Evermade-Laden in Bremen eröffnet. Bis Dezember 2022 steht dem Paar im Rahmen des Zukunftsfonds Innenstadt eine Ladenfläche in der Altstadt mietfrei zur Verfügung.

Mehr erfahren
Bremen wird neu
06.05.2022
„Unser Sortiment passt sehr gut in den Norden“

Stefan Schult gehört mit seiner Taschenmarke BEADBAGS zu den Gewinnern des Pop-up-Store-Wettbewerbs der WFB. Für den gebürtigen Cuxhavener, der seine außergewöhnlichen Produkte seit acht Jahren erfolgreich online und über Händler:innen vertreibt, ist es der erste eigene stationäre Laden.

Mehr erfahren
Bremen wird neu
21.04.2022
„Wir hatten mit schwierigen Anfangszeiten gerechnet“

Levon Honkomp, Isabel Ratfisch und Gyula Castro haben mit ihrem Unternehmen Wanted Vintage den ersten Platz beim Pop-Up-Store-Wettbewerb der WFB belegt. Nun haben sie elf Monate Zeit, ihre Geschäftsidee mietfrei auf einer Ladenfläche in der Lloyd Passage auszuprobieren. Kommt ihre Second-Hand-Mode bei den Bremerinnen und Bremern genauso gut an wie bei der Wettbewerbsjury?

Zu Wanted Vintage