+49 (0) 421 9600-10
15.3.2016 -

Bremen. Ein starker Automotive-Standort, wie das Lieferantenforum im Mercedes-Benz Werk beweist

Automotive

Zulieferer und Hersteller präsentieren sich auf dem Lieferantenforum
Zulieferer und Hersteller präsentieren sich auf dem Lieferantenforum © WFB/Jan Rathke

Hochkarätige Fachvorträge, Diskussionsrunden und Werksführungen: Die Daimler AG hatte in ihrem Bremer Mercedes-Benz Werk erstmals zu einem Lieferantenforum geladen. Gut 200 Geschäftspartner des Automobilbauers waren der Einladung an die Weser gefolgt. Eine erfreuliche Resonanz, die die Bedeutung des Automobilbauers für den Standort Bremen und für die Zusammenarbeit mit der Vielzahl an Zulieferern in der Region betont. Ausgerichtet hat der Konzern dieses Lieferantenforum gemeinsam mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH.


Bremer Werk mit weltweitem Vorbildcharakter

Die Vertreter der Daimler AG haben im Rahmen der Veranstaltung die gute Zusammenarbeit mit den Lieferanten hervorgehoben, insbesondere im Zusammenhang mit dem zurückliegenden weltweiten Anlauf der neuen C-Klasse. Das Bremer Mercedes-Benz Werk ist das globale Kompetenzzentrum für die Baureihe und hat den Produktionsstart an vier Standorten gesteuert. Zusätzlich sollte das Lieferantenforum potenziellen neuen Zulieferern die Möglichkeit geben, Kontakte zu knüpfen, zu vertiefen und sich detailliert zu informieren. „Wir haben hier vor Ort alles, was die Automotive-Branche stärkt und deutliches Potenzial für die weitere Entwicklung aufzeigt. Ein breitgefächertes Netz an Zulieferern, ein großes Know-how in der Materie und einen engen Austausch zur Wissenschaft“, unterstrich Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner die Standortpotenziale.

Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner hob die Bedeutung der Automobilwirtschaft für Bremen hervor
Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner hob die Bedeutung der Automobilwirtschaft für Bremen hervor © WFB/Jan Rathke

Ideale Flächen für Ansiedlung stehen zur Verfügung

Ein Ziel der Veranstaltung war auch, Bremen mit seinen breit gefächerten Kompetenzen als leistungsstarken Standort für die Automotive-Branche zu präsentieren. Die Wirtschaftsförderung stellte sich in diesem Rahmen mit ihren Angeboten vor: Von passenden Gewerbeflächen für Zulieferer, Unterstützung bei der Ansiedlung in Bremen bis hin zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Zudem präsentierte die WFB das Zukunftsprojekt EcoMaT (Center for Eco-efficient Materials & Technologies), in dem auch Leichtbautechnologien für die Automobilindustrie entwickelt werden sollen. „Wir wollen deutlich zeigen, dass Bremen im Wettbewerb der Standorte ein optimal aufgestellter, zukunftsfähiger Platz für die Automotive-Branche ist“, sagt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen.

Mehr als 17.000 Automobil-Beschäftige gibt es in Bremen
Mehr als 17.000 Automobil-Beschäftige gibt es in Bremen © WFB/Jan Rathke

Werksnähe für langfristige Kooperationen von Vorteil

Andreas Kellermann, Leiter Produktion S-, E- und C-Klasse sowie Standortverantwortlicher für das Mercedes-Benz Werk Bremen ergänzte im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Zulieferern: „Gemeinsam mit unseren Lieferanten-Partnern können wir auf eine lange Erfolgsgeschichte in der Produktion unserer Bremer Modellreihen zurückblicken. Viele Lieferanten haben sich bereits für einen eigenen Standort in Werksnähe entschieden – ein Schritt, der sich bewährt hat und eine exzellente Grundlage für eine langfristige Zusammenarbeit bei unserer volumenstarken Baureihe der C-Klasse bildet.“


Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Autos in Bremen alle entstehen, das zeigt unsere Galerie "10 Mercedes-Benz Automodelle aus dem Werk Bremen".


Weitere Informationen zum Thema Automotive gibt es bei Jörg Kautzner, Tel.: 0421 9600 324, joerg.kautzner@wfb-bremen.de

Warum Bremen ein bedeutender Automobilstandort sowohl in der Produktion als auch in der Forschung ist, erfahren Sie auf der Übersichtsseite Automotive.

Automotive
12.05.2017
DRÄXLMAIER: Neuer Standort für kurze Wege

Es sind nur sechs Kilometer ins nahe gelegene Kundenwerk – ein entscheidender Grund für die DRÄXLMAIER Group, ihr neues Logistikzentrum im Gewerbepark Hansalinie zu eröffnen. Für den weltweit tätigen Automobilzulieferer ist die sequenzgenaue just-in-time Anlieferung beim Kunden unverzichtbar.

Gewerbeflächen
27.04.2017
Wie aus Wiesen der Gewerbepark Hansalinie wächst (und wächst..)

Der Gewerbepark Hansalinie hat das ideale Profil für Automotive-Unternehmen. In direkter Nähe zum Mercedes-Benz Werk Bremen sind zahlreiche Zulieferbetriebe neu entstanden. Der „Run“ auf die Gewerbeflächen an der Bremer A1 geht weiter – wer sich hier ansiedeln will, muss schnell sein.

Automotive
19.04.2017
Warum Florian Rehr dem Standort Norddeutschland eine goldene Zukunft prophezeit

„Hier spielt die Musik!“, sagt Florian Rehr selbstbewusst und meint damit den Automobilstandort Norddeutschland. Warum der Clustermanager von Automotive Nord e.V. guter Dinge ist, dass die Automobilwirtschaft im Norden in Zukunft florieren wird.

Automotive
07.04.2017
Zehn Automobil-Zulieferer aus Bremen

Eine Autofabrik kommt selten allein. Rund um das Mercedes-Benz Werk haben sich in Bremen viele Zulieferer angesiedelt. Täglich stellen sie Teile und Services bereit, damit das Band niemals stillsteht. Wir zeigen, was die Automotive-Zulieferer in Bremen alles können.

Digitalisierung / Industrie 4.0
07.02.2017
Die Automatisierer

Ob Eierpalettierer oder Fertigungsstraßen für Automotive – mit besonderen Maschinen, Robotik und Digitalisierung sorgt Schulz Systemtechnik in Bremen für individuelle Automatisierungslösungen.

Automotive
19.01.2017
Bildergalerie: 10 Mercedes-Benz Automodelle aus dem Werk Bremen

Zehn Automodelle von Mercedes-Benz tragen stolz das Siegel „Made in Bremen“. Vom SUV über die standesgemäße Limousine bis zum sportlichen Flitzer. Welches ist das schönste?

Automotive
09.12.2016
E-Mobility: Warum es in Bremen mit dem Strom aufwärts geht

Es war ein doppelter Paukenschlag – für die Automobilbranche und für Bremen: Mercedes-Benz als auch Borgward kündigten fast zeitgleich an, noch in diesem Jahrzehnt mit der Produktion von Elektrofahrzeugen in Bremen zu beginnen. Eine Entscheidung, für die beide Unternehmen wirklich gute Gründe haben.

Automotive
30.11.2016
Der größte Parkplatz in Europa

Das AutoTerminal der BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG in Bremerhaven ist eine automobile Drehscheibe der Superlative. Jährlich werden rund 2,3 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen. Das ist aber noch längst nicht alles.

Automotive
11.11.2016
Digital und elektrisch: Warum Bremen beim Automobilbau der Zukunft vorne dabei ist

In Bremen findet die Zukunft des Automobilbaus statt. Hier entstehen das erste Daimler-Elektroauto und nach 57 Jahren der erste neue Borgward. Mit dem Ausbau des Gewerbeparks Hansalinie und Konferenzen wie „AutoDigital“ festigt die Hansestadt ihren Anspruch als leistungsstarker Automobilstandort.

Automotive
28.10.2016
Die Zukunft des Automobils: Vernetzt, autonom, elektrisch

Auf dem Weser-Kurier Kongress „AutoDigital“ zeigten hochrangige Redner die Digitalisierung des Automobils auf. Und Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche verkündete, dass der erste vollelektrische Mercedes-Benz in Bremen gebaut wird. Was für ein Tag für die Bremer Automotive Industrie! Der Weser-Kurier hat hierzu ein umfassendes Dossier erstellt.

Automotive
30.09.2016
5 Gründe für 4 Reifen: Warum Bremen ein Top-Automotive-Standort ist

Bremen kann Autos: Das Mercedes-Benz Werk produziert seit fast vierzig Jahren an der Weser, ist das Herzstück der Bremer Automobilindustrie und des Automotive-Clusters und mittlerweile der weltweit größte Produktionsstandort des Herstellers. Die Impulse beflügeln die Ansiedlung von Zulieferern und Logistikern.

Automotive
16.09.2016
Helfer der Autokonzerne

Audi, BMW, Daimler, Volkswagen: Die IT-Berater der Bremer Firma Abat sind Experten für die Abläufe in der Automobilproduktion und für die Computerprogramme. Im Weser-Kurier ist ein spannendes Unternehmensportrait erschienen.

Automotive
19.08.2016
Wie am Schnürchen – innovative Logistikprozesse im Gewerbepark Hansalinie Bremen

Der Gewerbepark Hansalinie Bremen ist erfolgreich und wird gegenwärtig erweitert. Große Logistik-Unternehmen sind hier angesiedelt und entwickeln immer ausgefeiltere Prozesse, um die Produktion just-in-sequence für die Automobilbranche zu optimieren.

Automotive
12.08.2016
Wagon Automotive setzt auf Bremen

Ein weiterer namhafter Automobilzulieferer kommt nach Bremen: Wagon Automotive aus Nagold im Schwarzwald gründete die Wagon Automotive Bremen GmbH. Diese produziert ab Anfang 2017 Motorhauben, Kotflügel, Türen und Kofferraumdeckel. Der Schwarzwälder Bote berichtet hierzu.

Automotive
03.08.2016
Fahrzeuge in 180.000 Farben im Lackierzentrum Nord

Es glänzt und blitzt in Gerrit Meyers Lackierzentrum: Pkws verschiedener Baujahre strahlen und funkeln, ein Motorrad leuchtet im hellen Licht. Seit der Umsiedlung ins Gewerbegebiet Bremer Wollkämmerei kommen dazu auch Aufträge für Megayachten und Gebäudekonstruktionen.

Automotive
22.07.2016
Interview mit Christian Geier, Clustermanager Automotive Nordwest e.V.

Völlig abgasfrei kommt Christian Geier zu unserem Gespräch. Aus Hannover reist er mit der Bahn an, die letzten Meter bis zum Marktplatz absolviert er auf dem mitgebrachten Faltrad. Das ist für einen Manager der Automotive-Branche ungewöhnlich, hat aber gute Gründe.

Stadtentwicklung, Gewerbeflächen, Immobilien
01.07.2016
Gewerbepark Hansalinie auf Erfolgskurs – Areal für Bremer Automotivebranche wächst weiter

Der Bremer Gewerbepark Hansalinie ist seit langem erfolgreich etabliert. Seine Lage in unmittelbarer Nähe zum Mercedes-Benz-Werk macht ihn besonders für Zulieferer und Dienstleister der Automobilbranche interessant. Derzeit wird die Fläche erweitert – über 150 Hektar stehen Firmen damit künftig zur Verfügung – insgesamt eine Größe von über 210 Fußballfeldern.

Automotive
14.06.2016
Made in Bremen: Das neue C-Klasse Cabriolet von Mercedes-Benz erweitert das Produktprogramm

Welches C-Klasse Modell der deutsche oder europäische Kunde auch wählt, eines ist sicher: Die Produktion erfolgt in Bremen als Kompetenzzentrum der C-Klasse. Und ab Sommer 2016 werden die Herzen der Freunde offener Fahrzeuge noch höher schlagen. Das neue Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet kommt auf den Markt.

Internationales
09.06.2016
Chinesische Unternehmerinnen und Unternehmer auf den Spuren von „Made in Bremen“

Sie kamen, sahen und staunten: Chinesische Unternehmer aus Bremen besuchten das Mercedes-Benz Werk und waren überrascht, dass der Automobilhersteller so viele Roboter einsetzt und gleichzeitig mit knapp 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Bremens größter Arbeitgeber ist. Die Frage war: Wo arbeiten die denn alle?

Automotive
15.03.2016
Bremer Ingenieure tüfteln am Elektro-Antrieb der Zukunft und entwickeln einen Antrieb mit Radnabenmotor

Motor unter der Haube treibt Räder an - das ist seit mehr als hundert Jahren die Erfolgsformel für das Auto. Radnabenmotoren - der Motor im Rad und nicht unter der Haube - versprechen allerdings viele Vorteile. Der Elektroantrieb macht das möglich.

Automotive
14.03.2016
Mobil in der Stadt der Zukunft – Abschluss des deutsch-chinesischen Verbundprojekts DaBrEM

8000 Kilometer liegen zwischen Dalian und Bremen - der gemeinsame Anspruch, neue Elektrofahrzeugkonzepte und -technologien zu erforschen, vereint die beiden Partnerstädte. Mit DaBrEM könnten künftig Autofahrer auf das Steuern verzichten.

Weitere Artikel