+49 (0) 421 9600-10
Wettbewerb Bremen Gastronomie & Einzelhandel - Quelle: WFB

Wettbewerbsfrist abgelaufen: „Neu gedacht, neu gemacht – Einzelhandel & Gastronomie innovativ, vielfältig, zukunftsfähig“

Der Bewerbungszeitraum ist am Dienstag, den 31. Januar 2023 um 12.00 Uhr abgelaufen


Wir begleiten bestehende Betriebe dabei, sich mit innovativen Bausteinen für die Zukunft aufzustellen. Dafür fördert der Wettbewerb Investitionen in die Zukunft. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (nachfolgend „WFB“) hat als Veranstalterin den Wettbewerb „Neu gedacht, neu gemacht – Einzelhandel & Gastronomie innovativ, vielfältig, zukunftsfähig“ ausgelobt, mit dem Ziel innovative Handels- und Gastronomieideen in bereits bestehende Flächen zu integrieren und sich somit für die Zukunft neu aufzustellen. Hierdurch soll zur Belebung der Innenstadt, zur Verbesserung der Angebotsvielfalt und somit auch zur Steigerung der Aufenthaltsqualität beigetragen werden.

Wettbewerb 2022/2023

  • „Neu gedacht, neu gemacht – Einzelhandel & Gastronomie innovativ, vielfältig, zukunftsfähig“
    Bewerbungszeitraum: 24.10.2022 bis 31. Januar 2023
    Förderzeitraum: Einreichung der Kosten bis max. 30.11.2023
  • Gewonnen haben:
    • 1. Preis / 50.000 Euro: Café Minkens, www.minkens-bremen.de
    • 2. Preis / 45.000 Euro: Schlaugespielt, www.schlaugespielt.de
    • 3. Preis / 40.000 Euro: Go Bäng!, www.gobaeng.de
    • 4. Preis / 35.000 Euro: Fisherman’s Seafood Bremen, www.fishermans-bremen.de
    • 5. Preis / 30.000 Euro: Hot Shot Records, www.hotshotrecords.com
    • 6. Preis / 20.000 Euro: Ristedt City Modehaus, www.ristedt.de
    • 7. Preis / 15.000 Euro: Lupita
    • 8. Preis / 10.000 Euro: die Platinschmiede, www.platinschmiede-bremen.de

Wer, Wie, Was - alle Informationen zum Wettbewerb


Wer kann teilnehmen?

Gesucht werden Konzepte, welche möglichst neue, innovative und nachhaltige Gastronomie- oder Handelsideen in das bestehende Konzept bringen. Der Wettbewerb richtet sich an interessierte Händler:innen und Gastronom:innen aus der Innenstadt  (Geltungsbereich siehe unten).

Wie kann teilgenommen werden?

Die Teilnahme erfolgt über ein Bewerbungsformular. Alle Unterlagen, finden Sie im Abschnitt "Downloads". Der Wettbewerb startet am Montag, den 24.10.2022 um 12.00 Uhr und endet am Dienstag, den 31. Januar 2023 um 12.00 Uhr. Die eingereichten Konzepte werden von einer Fachjury anhand fester Kriterien (siehe unten) bewertet und die Gewinner:innen ausgewählt.

Was kann gewonnen werden?

Die Gewinner:innen des Wettbewerbs bekommen die Möglichkeit, ihre Investition gefördert zu bekommen:

Es gibt insgesamt acht Wettbewerbspreise.

  • 1. Preis - 50.000 €
  • 2. Preis - 45.000 €
  • 3. Preis - 40.000 €
  • 4. Preis - 35.000 €
  • 5. Preis - 30.000 €
  • 6. Preis - 20.000 €
  • 7. Preis  -15.000 €
  • 8. Preis - 10.000 €

Förderfähig sind ausschließlich Fremdkosten in Investitionen sowie Dienst- und Handwerkerleistungen und Marketingkosten (Marketingkosten jedoch nur in Höhe von bis zu 10% der Gewinnsumme).

Ausgeschlossen sind die durch das Aktionsprogramm Innenstadt sowie den Zukunftsfonds geförderten Stores, die bereits über die Wettbewerbe finanziell unterstützt werden / wurden.

Darüber hinaus sind Investitionen ausgeschlossen, die bereits über andere Programme (Corona-Soforthilfen etc.) gefördert wurden.

Das Ziel ist es, bestehende Händler:innen und Gastronom:innen in der Innenstadt bei dem Wandel zu unterstützen.

Karte Kernbereich Innenstadt Bremen
Geltungsbereich - Kernbereich der Bremer Innenstadt © WFB

Auf einen Blick


Wettbewerbszeitraum:

  • Der Wettbewerb läuft vom 24.10.2022 (12:00 Uhr) bis einschließlich 31.01.2023 (12:00 Uhr)
  • Die eingereichten Konzepte werden im Anschluss durch eine Fachjury anhand von festgelegten Wettbewerbskriterien bewertet und die Gewinner:innen ermittelt

Allgemein:

  • Konzepteinreichung, max. vier Seiten, inkl. Kostenkalkulation
  • Zeitraum Wettbewerb: 24.10.2022 (12:00 Uhr) bis 31.01.2023 (12:00 Uhr)
  • Einreichung der Kosten bis max. 30.11.2023

Bewertungskriterien:

  • Stimmigkeit des Konzeptes
    Integrieren sich die neuen Bausteine sinnvoll in das bestehende Konzept und ergänzen sich widerspruchsfrei?
  • Innovationsgrad
    Welche neuen Ansätze beinhaltet das Konzept beispielweise bei den Produkten, dem Geschäftsmodell, den Dienstleistungen, der Digitalisierung etc.?
  • Frequenz-Relevanz
    Warum kann man bei dem eingereichten Konzept von einer höheren Kund:innenfrequenz ausgehen, z.B. durch die Produktvielfalt, trendige Produkte oder Dienstleistungen, Veranstaltungen etc.?
  • Nutzungsvielfalt
    Was findet, neben dem bisherigen Konzept, noch alles in der Fläche statt an Beratung, Events, Kultur etc.?
  • Ökologische Nachhaltigkeit des Konzeptes
    Gibt es beispielsweise faire, regionale oder saisonale Produkte, werden Produkte oder Prozesse ressourcensparend produziert oder gestaltet? Gibt es Möglichkeiten den Betrieb energieeffizienter zu gestalten?

Bewertung der Kriterien zu gleichen Teilen durch eine Fachjury und nach Schulnotensystem, Noten 1-6

Downloads zur Teilnahme

ACHTUNG! Zum Ausfüllen das PDF mit Acrobat Reader öffnen!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Karin Take

Unternehmensservice und Standortentwicklung

Projektleiterin Unternehmensbetreuung Bremen Mitte

+49 (0) 421 9600-221

!ed.nemerb-bfw[AT]ekat.nirak

Anna Göppert

Akquisition und Projekte

Projektleiterin Innenstadt-Projekte

+49 (0) 421 9600-515

!ed.nemerb-bfw[AT]treppeog.anna

Erfolgsgeschichten


Innenstadt
04.12.2023
„Bremen nimmt eine Vorreiterrolle für andere Städte ein“

Seit Sommer ist die Stadt Bremen offizielles „Our House Actionsport-Hub Norddeutschland“. Im Rahmen des Urban-Sports-Pilotprojekts soll die Innenstadt Bremens revitalisiert und für eine junge Zielgruppe attraktiver gestaltet werden. Seitdem ist einiges passiert. Im Interview spricht Lucas Flümann, Leiter Our House der Deutschen Sporthilfe, über sein bisheriges Fazit der Kooperation, die Stärken Bremens und was es künftig für eine attraktive Innenstadt braucht.

Zum Interview
Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft
23.11.2023
„Wir wollen die Marke Hachez weiter in Bremen halten und die Tradition bewahren“

Das Hachez-Geschäft am Bremer Marktplatz ist sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristinnen und Touristen beliebt. Seit September 2023 hat ein neuer Eigentümer den Laden übernommen. Für ihn steht fest: Hachez bleibt ein Teil von Bremen.

Mehr erfahren
Standortmarketing
15.11.2023
Neue Ansätze für den Bahnhofsplatz – ein Rückblick

Ein Pumptrack, die German Beach Tour mit erstklassigem Volleyball, eine Beachlounge mit hochklassigem Klassik-Konzert und Open-Air-Kino: In diesem Jahr wurde rund um den Bremer Hauptbahnhof einiges geboten. Viktoria Radtke, Referentin der Geschäftsführung bei der WFB im Bereich Marketing und Tourismus, erklärt die Gründe und Hintergründe …

Mehr erfahren