+49 (0) 421 9600-10
11.3.2016 - Marlis Torka

Bei Aimpulse Intelligent Systems sorgt eine künstliche Intelligenz für effizientere Logistik

Maritime Wirtschaft und Logistik

Die beiden Geschäftsführer Dr. Arne Schuldt und Dr. Jan D. Gehrke haben ihr Unternehmen als Spin-off der Universität Bremen gegründet und haben damit an ihre Arbeit im Sonderforschungsbereich angeknüpft.
Die beiden Geschäftsführer Dr. Arne Schuldt und Dr. Jan D. Gehrke haben ihr Unternehmen als Spin-off der Universität Bremen gegründet und haben damit an ihre Arbeit im Sonderforschungsbereich angeknüpft. © Aimpulse Intelligent Systems/Jonas Ginter

Ausgezeichnet mit dem Wissenschaftspreis Logistik 2010 von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. wird deutlich, welches Potenzial die Idee von Aimpulse Intelligent Systems besitzt. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz und automatisierter Standardprozesse wird der Weg von einer zentralen Steuerung der Logistik-Prozesse hin zu einer dezentralen Selbststeuerung ermöglicht. Container und weitere Logistik-Objekte über Softwareagenten automatisch zu steuern, um Transportwege von Betrieben effizienter zu planen und zu gestalten – das könnte die Zukunft der Logistik sein. Und dieser Zukunft nähert sich Aimpulse Intelligent Systems auf beeindruckende Weise.

Zeit- und kostensparende Software sorgt für effiziente Disposition

Logistik und IT werden bei Aimpulse Intelligent Systems als unmittelbar miteinander verbunden begriffen. "Die Logistik kommt heutzutage nicht mehr ohne IT-Unterstützung aus", so Dr. Arne Schuldt, einer der Gründer und Geschäftsführer von Aimpulse intelligent Systems. "Mit unseren Lösungen zeigen wir auf, an welchen Stellen die Unternehmen Zeit und Kosten sparen können." Das Besondere an der Softwarelösung von Aimpulse liegt in der Simulation von Szenarien über die gesamte Prozesskette hinweg – von der Analyse über die Optimierung bis hin zur Weiterentwicklung und Einführung neuer Prozesse. Einzelne Bereiche wie der Transport, der Umschlag oder die Lagerung werden miteinander verknüpft. Einsparpotenzial wird identifiziert und Lösungen, mit denen Unternehmen Logistik-Ressourcen optimal nutzen, werden aufgezeigt.

Dank der innovativen IT-Lösungen von Aimpulse Intelligent Systems können Unternehmen ihre Transportwege und -prozesse genau nachvollziehen und Optimierungspotenzial entdecken.
Dank der innovativen IT-Lösungen von Aimpulse Intelligent Systems können Unternehmen ihre Transportwege und -prozesse genau nachvollziehen und Optimierungspotenzial entdecken. © Aimpulse Intelligent Systems/Jonas Ginter

Anwendungsorientierte Forschung führte zur Gründungsidee

Die Aimpulse Intelligent Systems GmbH ist ein 2012 gegründetes Spin-off der Universität Bremen mit Sitz im Bremer Technologiepark. Ihre Geschäftsführer Dr. Arne Schuldt und Dr. Jan D. Gehrke sind IT-Spezialisten. Bis 2011 arbeiteten sie am Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz der Universität Bremen und als Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Selbststeuerung logistischer Prozesse". "Im Sonderforschungsbereich haben wir zusammen mit Unternehmen als Anwendungspartner innovative IT-Lösungen für ihre anspruchsvollen Logistikanforderungen entwickelt. So haben wir bereits früh einen großen Bedarf für unsere Lösungen festgestellt", so Gehrke.

Durch die enge Verzahnung von Forschung und Praxis sind die Optimierungsvorschläge von Aimpulse Intelligent Systems wissenschaftlich fundiert und für potenzielle Kunden von Beginn an – also noch vor einer Änderung eigener Abläufe – nachvollziehbar.


Weitere Informationen zum Thema Logistik gibt es bei Jörg Kautzner, Tel.: 0421 361-32172, joerg.kautzner@wah.bremen.de

Mehr über die Maritime Wirtschaft und die Logistikbranche in Bremen auf unserer Übersichtsseite.

Maritime Wirtschaft und Logistik
26.07.2021
Handel zwischen Bremen und den USA

Auf persönlichen Wunsch von George Washington wurde 1794 eines der ersten Generalkonsulate Europas in Bremen eingerichtet. Seitdem floriert der Handel über den Atlantik.

Mehr erfahren
Wissenschaft
09.07.2021
Wissenschaft persönlich: Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner

Prof. Kleingärtner ist die Geschäftsführende Direktorin des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) / Leibniz‐Institut für Maritime Geschichte in Bremerhaven. Warum sie sich sehr gerne unter Wasser aufhält, mit wem sie gerne einen Tag tauschen möchte und warum sie die Wissenschaftsszene als Platzhirsch sieht, verrät sie uns im Interview.

zu Bremen.de
Digitalisierung / Industrie 4.0
23.06.2021
Bremens Innovationsstrategie 2030: Intelligentes, nachhaltiges und sozial verantwortliches Wachstum

Mit der Innovationsstrategie Land Bremen 2030 richtet das Bundesland Bremen seine Innovationspolitik neu aus. Sie schlägt einen Bogen zwischen Industrie-, Innovations- und Dienstleistungspolitik mit dem Ziel, intelligentes, nachhaltiges und sozial verantwortliches Wachstum zu fördern.

mehr bei der Senatspressestelle