+49 (0) 421 9600-10
29.7.2016 - Diana Bluhm

Leitfaden für ausländische Unternehmensgründende in Bremen

Internationales

Erfolgreich in Bremen gründen

Sprachbarrieren, fremde Rechts- und Steuerrechtssysteme, Abschlüsse, die noch anerkannt werden müssen – für Gründende aus dem Ausland gibt es zusätzliche Hürden, die sie auf dem Weg zur neuen Niederlassung oder gar zur neuen Firma überwinden müssen. Die WFB hat es sich zur Aufgabe gemacht, Sie frühzeitig zu beraten und zu unterstützen. So haben Sie im gesamten Ansiedlungsprozess eine Ansprechperson, die Ihnen zur Seite steht.

Hilfe beim Gründen aus dem Ausland

Die folgende Infografik zeigt Ihnen, wie Sie bei Ihrer Ansiedlung Schritt für Schritt von uns unterstützt werden:

Unser Team für Ihre Ansiedlung

Die Wirtschaftsförderung Bremen berät mit ihrem Team "Internationale Ansiedlung" Unternehmen aus aller Welt. Sie unterstützt bei ansiedlungsrelevanten Belangen, ob bei der Gründung einer Tochtergesellschaft, einer Niederlassung oder eines Start-ups. Mit eigenen Bremeninvest-Büros in China, Vietnam und der Türkei wirbt die WFB außerdem vor Ort für den Wirtschaftsstandort Bremen und unterstützt Kooperationen mit bremischen Unternehmen. Weitere Informationen zu unserem Ansiedlungsservice finden Sie auf unserer Übersichtsseite Bremen International.

Andreas Gerber (Tel. 0421 9600 123, andreas.gerber@wfb-bremen.de) ist Ihre Ansprechperson, wenn Sie sich für eine Gründung aus dem Ausland in Bremen interessieren.

Erfolgsgeschichten


Internationales
27.01.2023
Go Global! Podcast: Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Am 1.Januar 2023 ist das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in Kraft getreten. Welche Auswirkungen hat das auf KMUs? Darüber sprechen wir mit Dr. Lothar Harings im aktuellen Go Global! Podcast.

zum Podcast
Internationales
26.01.2023
Bremen im Ausland gefragt

Rund 8 Millionen Euro investierten ausländische Unternehmen 2022 in Bremen. Vor allem im Technologiebereich – wie diese drei Beispiele erfolgreicher Ansiedlungen zeigen.

Mehr erfahren
Wasserstoff
17.11.2022
Mit dem ECOMAT unterwegs in Kalifornien in Sachen Wasserstoff

Was passiert in Kalifornien und im High-Tech-Tal Silicon Valley rund um die Wasserstofftechnologie? Eine norddeutsche Delegation mit Beteiligung aus dem ECOMAT besuchte im November die USA.

zur ECOMAT-Seite