+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Der Handwerkerlotse

Stärkung von Handwerk und kleinteiligem Gewerbe

Im Land Bremen sind mehr als 5.000 Handwerksbetriebe mit mehr als 30.000 Beschäftigten eingetragen - eine Branche mit besonderer Bedeutung für die Wirtschaft in Bremen.

Das Handwerk schafft qualifizierte Arbeits- und Ausbildungsplätze und erbringt Leistungen für andere Unternehmen und Privathaushalte. Dabei haben Handwerksunternehmen teilweise besondere Anforderungen und spezielle Bedarfe.

Wir unter­stützen die Handwerksunternehmen und kleinteiliges Gewerbe mit besonderen Leistungen. Der Handwerkerlotse der WFB steht als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen und Themen des Handwerks zur Verfügung.

Schuhmachermeisterin Cecilie Becker
Die Kundinnen und Kunden von Schuhmachermeisterin Cecilie Becker kommen sogar aus dem Emsland, Hamburg und Köln angereist, um bei ihr neue Schuhe anfertigen zu lassen © WFB/Frank Pusch

Raum für Handwerkerinnen und Handwerker

Die Wirtschaftsförderung Bremen betreut und entwickelt im gesamten Bremer Stadtgebiet Flächen, manche davon speziell für das Handwerk. Die Angebote der unterschiedlichen Standorte bündelt der "Handwerkerlotse". Er kennt die verschiedenen Ansprüche von Handwerksbetrieben: Bau einer neuen Betriebsstätte, Flächen mieten oder Werkstatträume finden. Er bündelt alle Flächen- und Immobilienangebote und kann so perfekt auf die Anfragen der Handwerksbranche reagieren.

Nicht nur bei der Suche nach einer neuen oder größeren Betriebsstätte hilft der Handwerkerlotse. Er hilft auch bei den behördlichen Genehmigungsprozessen, und anderen, oft zeitaufwändigen Verfahren. Dabei vermittelt der Handwerkerlotse an die jeweiligen Expertinnen und Experten aus dem eigenen Haus und auch zu den Kammern oder Banken. Ähnlich wie andere Services der Wirtschaftsförderung, beispielsweise der Willkommensservice oder der Unternehmensservice Bremen, spart das Angebot Zeit und Nerven. Darüber hinaus genießen Handwerk und kleinteiliges Gewerbe den Vorteil einer individuellen Kundenbetreuung - und das alles kostenfrei.

Auch neue Themen wie die Digitalisierung sind Bestandteil der Beratung. Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum gibt es bei der Wirtschaftsförderung Bremen für dieses Themenfeld Fachkräfte vor Ort, die zu den ersten Schritten in die Digitalisierung berät.

Gewerbegebiete und Gewerbeflächen Bremen

Wir stellen Ihnen die städtischen Gewerbegebiete und Gewerbeflächen mit Daten und Fakten sowie den zuständigen Ansprechpersonen vor. Wir freuen uns, wenn Sie Bremen als neuen Standort wählen oder sich als Bremer Unternehmen mit Ihrem Anliegen an uns wenden!

Mehr erfahren
Immobilienangebote in Bremen: Der Immobilienfinder

Finden Sie im kostenlosen Immobilienfinder Bremen stadteigene Gewerbeimmobilien sowie Miet- und Kaufobjekte von Privaten und Maklern.
Bestimmen Sie Ihre eigenen Suchkriterien und treffen Sie auf ein umfassendes Immobilienangebot.

Mehr erfahren
Roter Teppich für das Handwerk in Bremen

Unsere Angebote im Überblick:

  • Finanzierungsberatung
  • Förderung der Meisterausbildung
  • Beratung zu Breitbandinfrastruktur und Digitalisierung
  • Gewinnung von Fachkräften
  • Betriebsberatung / Beratung zur passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen
  • Standort (Verlagerung, Entwicklung, Erweiterung)
  • Behördliche Genehmigungsverfahren
  • Erschließung städtische Gewerbeflächen
  • Suche geeigneter Gewerbeimmobilien
Teresa Rieger (rechts) macht seit 2019 eine Ausbildung zur Keramikerin bei Tanja Möwis
Pressedienst
08.09.2020
Auf den Ton kommt es an

Schönes aus Keramik boomt: Töpferkurse sind ausgebucht, Restaurants servieren auf Steinzeugtellern, Galerien entdecken Porzellan neu. Doch wer Keramikerin oder Keramiker werden will, hat es schwer. Ausbildungsplätze sind bundesweit rar gesät. Eine kleine Ausnahme bildet das Viertel in Bremen.

ab in die Tontalentschmiede
Die Flamme im Gasbrenner ist knapp 2000 Grad heiß, im Sommer kann das sehr anstrengend werden. Glasbläserin Irene Borgardt fertigt in ihrer Werkstatt Wein-, Sekt- oder Grappagläser, von denen keins dem anderen gleicht.
Pressedienst
20.08.2020
Die dem Glas Leben einhaucht

Seit gut 25 Jahren betreibt Irene Borgardt in Bremen ihre eigene Glasmanufaktur. Ob kunstvoll gefertigte Gläser, Schmuck oder bunte Figuren, ob mundgeblasen oder handgefertigt: Jedes Stück ist ein Unikat. In der historischen Böttcherstraße kann man ihr beim Arbeiten zusehen.

Mehr erfahren
Bert Schweer in seinem Showroom mit einer ringförmigen Leuchte
Neu in Bremen
13.08.2020
Der Lichtperfektionist

Mit der WFB neu in Bremen angekommen: Bert Schweer zaubert mit seinem Team in Büros und Wohnungen ein neues Raumgefühl. In seinem Showroom Am Wall geht so manchem ein Licht auf.

Mehr erfahren