+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache
Werbegrafik für den Wettbewerb Concept Store in der Bremer Innenstadt - Quelle: WFB

Wettbewerb „Concept-Store“

Kostenfreie Ladenfläche in der Bremer Innenstadt zu gewinnen

Das Aktionsprogramm Innenstadt ist seit Ende September verabschiedet. Es soll die Aufenthaltsqualität in der City erhöhen, die Nutzungsvielfalt steigern und die Erreichbarkeit verbessern. Eins der Vorhaben im Rahmen dieses Programms ist das Projekt „Concept-Store“. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) initiiert das Projekt, bei dem unter anderem auf eine flexible Nutzung von Leerständen in der Kern-Innenstadt gesetzt wird.

Laufzeit Wettbewerb: 26.10.2020 (12:00 Uhr) bis einschließlich 13.11.2020 (12:00 Uhr)

Wir suchen ein Konzept, das möglichst zahlreiche, verschiedene und innovative Ideen und Anbieter*innen unter einem Dach vereint (Einzelhandel, Dienstleistung, Produktion, Freizeit, Kultur etc.). Der Wettbewerb richtet sich an interessierte Existenzgründer*innen, Start-ups sowie an kreative und etablierte Anbieter*innen aus Einzelhandel, Dienstleistung, Handwerk sowie Kunst und Kultur, die noch nicht in der Innenstadt vertreten sind. Die Gewinner*innen des Wettbewerbs bekommen die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen temporär für 13 Monate mietfrei in der genannten Ladenfläche umzusetzen. Die WFB unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Vernetzung mit lokalen Akteur*innen.
Die Ziele sind, verfügbare Flächen in der Innenstadt zu beleben, die Angebotsvielfalt zu verbessern und neue Konzepte für die Innenstadt zu gewinnen.

Die Ladenfläche

Die Ladenfläche befindet sich in der Obernstr. 39-43 und umfasst insgesamt 817 m² (Verkaufsfläche 568 m², verteilt über zwei Etagen). Die klimatisierte Mietfläche ist mit hochwertigen Materialien ausgestattet. In der Fläche befinden sich massive Verkaufstische, multifunktionale Regale sowie großzügige Umkleidekabinen, eine Rolltreppe, ein Fahrstuhl sowie ein komplettes Beleuchtungskonzept. Der Kassenbereich bietet praktische Einbauten für Ware und elektronische Vorrichtungen für ein modernes Kassensystem und Telefon. Es sind großzügige Sozialflächen und eine voll ausgestattete Einbauküche vorhanden. Eine ausreichende Lagerfläche befindet sich im Keller des Gebäudes. Für eine Nutzung sind keinerlei Renovierungsarbeiten erforderlich. Das Geschäft ist von zwei Eingängen, der Lloydpassage und der Obernstraße (1-A-Geschäftslage), zugänglich.

Die Grundrisse stehen zum Download zu Verfügung:

Die Bewertungskriterien

Stimmigkeit des Konzeptes:

Passen die einzelnen Bausteine des Konzeptes gut zusammen und ergänzen sich widerspruchsfrei?

Innovationsgrad:

Welche neuen Ansätze beinhaltet das Konzept beispielweise bei den Produkten, dem Geschäftsmodell, den Dienstleistungen, der Digitalisierung etc.?

Frequenz-Relevanz:

Warum kann bei dem eingereichten Konzept von einer hohen Kundenfrequenz ausgegangen werden? Z.B. durch die Produktvielfalt, trendige Produkte oder Dienstleistungen, Veranstaltungen etc.

Innenstadttauglichkeit:

Warum ist gerade die Innenstadt ein guter Ort für das Konzept? Werden bestehende Zielgruppen, aber auch neue Kundinnen und Kunden, Einheimische wie Tourist*innen, angesprochen?

Nutzungsvielfalt:

Was findet, neben dem klassischen Abverkauf, noch alles in der Fläche statt an Beratung, Events, Erlebnissen etc.?

Alleinstellungsmerkmal:

Was macht das Konzept einzigartig und hebt es von den bestehenden Angeboten in der Innenstadt ab?

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Konzeptes:

Damit ist gemeint, ob das Konzept so ausgelegt ist, dass es sich auch über die 13 Monate hinaus in der freien Marktwirtschaft trägt und ob dieses in der Innenstadt oder aber an einem anderen Ort weiter fortgeführt werden könnte.

Ökologische Nachhaltigkeit des Konzeptes:

Gibt es beispielsweise faire, regionale oder saisonale Produkte? Werden Produkte oder Prozesse ressourcensparend produziert oder gestaltet?

Auf einen Blick

Laufzeit:

  • Laufzeit Wettbewerb: 26.10.2020 (12:00 Uhr) bis einschließlich 13.11.2020 (12:00 Uhr)
  • Zeitraum Nutzung der Ladenfläche: 01.12.2020 bis 31.12.2021

Allgemein:

  • Adresse: Obernstr. 39-43, 28195 Bremen
  • Ladenfläche (voll ausgestattet): 817 m² im EG / 1. OG
  • Verkaufsfläche 568 m², 69 m² Küche, Toiletten, Sozialräume, 180 m² Lager
  • Miet- und nebenkostenfrei (exkl. Betriebs- und Produkthaftpflichtversicherung)
  • Zuschuss für Ladenbau / Innenausstattung*
  • Zuschuss für Personalkosten*
  • Kostenfreie Mitgliedschaft in der CityInitiative Bremen e.V.

Bewertungskriterien:

  • Stimmigkeit des Konzeptes
  • Innovationsgrad
  • Frequenz-Relevanz
  • Innenstadttauglichkeit
  • Nutzungsvielfalt
  • Alleinstellungsmerkmal
  • wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Konzeptes
  • ökologische Nachhaltigkeit des Konzeptes

Gleichwertige Bewertung der Kriterien durch eine Fachjury und nach Schulnotensystem, Noten 1-6

*Nähere Informationen gibt es in den Teilnahmebedingungen unter Downloads

Die Bewerbung

Folgende Informationen stehen zum Download bereit:

Die Bewertungskriterien

Teilnahmebedingungen

Hier bewerben: Teilnahmebogen

Bei ernsthaftem Interesse besteht vom 2. bis 11. November 2020 die Möglichkeit, die Fläche zu besichtigen. Terminabsprachen vereinbart ihr mit Karin Take (siehe Kontakt).

Definition Concept-Store

Der Begriff Concept-Store bezeichnet im Einzelhandel einen Laden mit einer ungewöhnlichen, meist hochwertigen Kombination von Sortimenten und Marken und auch Dienstleistungen und Produktion. Concept-Stores vertreten eine moderne Auffassung von erlebnisreichem Einkaufen und Kundenbindung, beispielsweise vom klassischen Warenverkauf über eine gläserne Produktion bis hin zu Veranstaltungen.

Wichtiger Hinweis:

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH plant für Ende 2020 / Anfang 2021 einen Pop-up Store Wettbewerb, bei dem mindestens eine (und in jedem Fall eine kleinere) Ladenfläche ausgelobt wird.