+49 (0) 421 9600-10

Außenwirtschaftsberatung in Bremen

Internationalität ist für die Sicherung des langfristigen Erfolgs für viele Unternehmen ein absolutes Muss. In zunehmendem Maße müssen sich selbst kleine Unternehmen mit den Anforderungen des internationalen Wettbewerbs auseinandersetzen und sich über die lokale und regionale Orientierung hinaus auf die Bearbeitung neuer Absatzmärkte in Europa und weltweit einstellen.

Von zentraler Bedeutung ist eine fundierte Vorbereitung auf das Auslandsgeschäft. Dazu gehören neben einer kritischen Bestandsaufnahme vorhandener Ressourcen, vielfältige Informationen, die Kenntnis möglicher Unterstützung durch beratende Einrichtungen und bestehender Fördermöglichkeiten des Landes, des Bundes oder der EU, die Absicherung von Exportgeschäften durch adäquate Finanzierungsinstrumente und vieles andere mehr.

Zur Vorbereitung auf den Umgang mit ausländischen Geschäftspartnern ist eine Sensibilisierung für die jeweiligen kulturellen Gegebenheiten sinnvoll. Entsprechende Kompetenzen vermittelt in Bremen neben anderen das Zentrum für interkulturelles Management ZIM an der Hochschule Bremen. Weitere Informationen zur interkulturellen Kompetenz bieten die Plattformen Kwintessential und BusinessBehaviour.

Die WFB unterstützt diese Entwicklung durch geeignete Informationsangebote und Dienstleistungen sowie flankierende Initiativen.    

Angebote zur Außenwirtschaftsberatung

Das Außenwirtschaftsportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Weniger
Mehr
%3E

In Deutschland bieten mehr als 70 Organisationen im Bereich der Außenwirtschaftsförderung ein sehr vielfältiges Angebotsportfolio zur Unterstützung von Unternehmen bei der Vorbereitung und Umsetzung ihrer Auslandsengagements. Im Außenwirtschaftsportal iXPOS des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie werden diese Angebote gebündelt und ständig aktualisiert.

Zu den Länderinformationen nach geografischen Schwerpunktregionen:

Germany Trade & Invest

Weniger
Mehr
%3E

Die 2009 neu formierte Gesellschaft des Bundes mit zentraler Zuständigkeit für Standortmarketing, Akquisition und Außenwirtschaftsförderung Germany Trade & Invest (GTAI) macht in einer Datenbank neben vertiefenden Länderinformationen umfassende Wirtschaftsdaten, Marktanalysen und Branchenberichte für rund 200 Länder der Welt zugänglich, die kontinuierlich ergänzt und aktualisiert werden.

Staatliche Investitions- und Entwicklungsgesellschaften in den Ländern der EU

Weniger
Mehr
%3E

Als zentrale Informations- und Kontaktplattformen stellen auch nationale Entwicklungsagenturen für investitionswillige Unternehmen gute Orientierungs- und Einstiegshilfen zur Verfügung. Die anliegende Linkliste bietet einen Überblick zu entsprechenden Einrichtungen in den europäischen Mitgliedsstaaten und Kandidatenländern:

Bremen

In Bremen ist die Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven zentrale Anlaufadresse für die Vermittlung von Außenwirtschafts- und Länderinformationen. Für einige Schwerpunktregionen bestehen spezielle Ländernetzwerke als Plattform für den kontinuierlichen Informationstransfer und Erfahrungsaustausch. Nähere Informationen zum Thema.

Für die Beteiligung an internationalen Messen und Ausstellungen im In- und Ausland können kleine Unternehmen, sofern sie bestimmten Clustern bzw. Kompetenzfeldern angehören,  einen Zuschuss aus dem Bremischen Messeförderungsprogramm des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen beantragen. Antragstellung und Bearbeitung des Programms obliegen der BAB Bremer Aufbau Bank.