+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Gemeinsam #fürBremen

Neue Aktionen der WFB Wirtschaftsförderung Bremen ergänzt Achtsamkeitskampagne für Corona-Maßnahmen

Bremen, 13. November 2020. Die bremische Achtsamkeitskampagne zum Umgang mit der Corona-Pandemie geht weiter. Im Oktober hatte die Abteilung bremen.online der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH gemeinsam mit mehreren Influencern und Influencerinnen in den sozialen Medien unter dem Stichwort #fürBremen eine Reihe von Beiträgen initiiert, in denen auf die Bedeutung der Mund-Nasen-Masken für die Pandemieprävention hingewiesen wurde.
Nun gibt es unter dem gleichen Titel den passenden Film dazu auf Facebook, Instagram, YouTube und Twitter. Mit dabei sind dreißig Bremerinnen und Bremer aus unterschiedlichen Berufen und Lebenssituationen, von der Apothekerin über den Handwerker, der Ärztin und Kindergärtnerin, der Familie bis zum Unternehmenschef. Auch der Bremer Bürgermeister, die Gesundheitssenatorin, wie Wirtschaftssenatorin und der Präsident der Bremischen Bürgerschaft sind mit von der Partie. Sie alle reichen sich gegenseitig ein Schild mit der Aufschrift „#fürBremen“ und erinnern daran, dass ausreichenden Abstand zu halten und das korrekte Tragen von Mund-Nase-Bedeckung (Masken) ein wichtiger Beitrag ist, den jede und jeder leisten muss und kann.
Mit dem gemeinsamen Appell im Rahmen der bremischen Achtsamkeitskampagne richten sich der Bürgermeister, Kammern, Verbände und Gewerkschaften an die Menschen in Bremen und Bremerhaven: „Rücksichtnahme, Achtsamkeit und Zusammenhalt sind das Gebot der Stunde. Und dazu zählen die einfachen Grundregeln von Abstand, Hygiene und Maskentragen, die Corona-Warn-App und das Lüften geschlossener Räume“, so das Fazit der Initiative.
Ende November gibt es dann auch wieder die beliebten Mund-Nasen-Masen mit dem Motiv der Bremer Stadtmusikanten in der Touristinformation in der Böttcherstraße zu kaufen.
Damit die Kampagne #fürbremen möglichst viele Menschen erreicht, ist fleißiges Teilen des Beitrages ausdrücklich erwünscht. Der Film ist unter dem Link  https://www.youtube.com/watch?v=LFsLgkEhg8c auf Youtube zu finden.