+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Bremen radelnd erkunden – mit „BIKE IT!“

Beliebte Fahrradstadt an der Weser bietet neue Touren

Kurze Wege, flaches Land, grüne Strecken und viel zu sehen – kein Wunder, dass die Hansestadt so beliebt bei Radfahrenden ist. Im vergangenen Jahr wurde Bremen in einer Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zur fahrradfreundlichsten Großstadt in Deutschland gewählt. Auf 1.000 Menschen kommen in Bremen 916 Fahrräder – damit sind doppelt so viele Fahrräder wie Autos unterwegs. Das liegt nicht zuletzt an der kontinuierlichen Förderung des Radverkehrs und an einem attraktiven geschlossenen Wegenetz für den Radverkehr. Es gibt in Bremen rund 700 Kilometer Radwege und Radfahrstreifen und auch die Fahrradstraße wurde hier erfunden.
Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, ist die Fahrradsaison in der Hansestadt eröffnet. Grüne Ausblicke, in der Sonne glitzerndes Wasser und eine leichte Brise um die Nase – das bedeutet Radfahren an der Weser. Was also liegt näher, als sich auf den Sattel zu schwingen und die Hansestadt aus der Perspektive der Bremerinnen und Bremer zu erleben: Wenn Bremen, dann „BIKE IT!“.

„BIKE IT!“ – die Radkampagne für Bremen
„BIKE IT!“ ist die bremische Einladung auf das Rad – die Kampagne bietet erlebnisreiche Fahrradtouren auf ausgiebig beschriebenen Rad-Runden und Unterstützung für die Routenplanung mit Hilfe einer umfangreichen App. Wenn etwas schief gegangen ist, findet „BIKE IT!“ die nächste Reparaturstation und gibt Tipps für die pfiffigsten Veranstaltungen rund um das Thema Radfahren.
Alle Ziele und Kultureinrichtungen in der Stadt, in Bremen-Nord, in Bremerhaven und in der Region sind mit der Radnavigations-App mühelos zu finden. Das kostenlose Fahrrad-Navigationsprogramm funktioniert mit dem Smartphone sicher und bequem – auch ohne aktive Internetverbindung. Es findet die schönsten, schnellsten und bequemsten Wege durch die Stadt. Mit „Finn“, einem praktischen Silikonhalter, lässt sich das Telefon blickgerecht und sicher am Lenker befestigen.

Neue Routen für Worpswede und die Bremer Überseestadt
„Stadt, Land, Kunst“ – die neue Radtour lädt mit 62,4 Kilometern zu einem Ausflug in Bremens grünes Umland ein. Entlang von Kanälen und Flussläufen führt die Route bei einzigartiger Lichtkulisse durch eine flache Wiesenlandschaft, die weitläufig unter nationalem Schutz steht. Unterwegs verschnaufen lässt sich bei selbstgebackenem Kuchen auf den großzügigen Terrassen traditioneller Höfe und Gaststätten, zum Beispiel in Melchers Hütte – eine von sieben Hütten entlang der Hamme, die einst den Torfschiffern als Rastplatz dienten. Höhepunkt der Radroute ist das Künstlerdorf Worpswede – mitgegründet von Otto Modersohn und Heinrich Vogeler gibt es hier mehr als ein ganzes Jahrhundert Kunst zu entdecken.    
Wer lieber in der Stadt unterwegs ist, erkundet bei der rund 15 Kilometer langen Tour „Kaffee, Kajen und Kultur“ die alten Hafenanlagen, historischen Schuppen und Speicher und die innovative Architektur der Bremer Überseestadt – eines der größten städtebaulichen Projekte Europas. Die alte Kajenmeile am Europahafen ist heute eine lebendige Promenade und bietet mit 16 Metern Breite viel Platz zum Fahrradfahren. In den Abendstunden taucht der Hafen in goldenen Glanz. Zum maritimen Flair der Radstrecke zählt auch ein Strand mitten in der Stadt – der Waller Sand. Wo früher ein fades Hafenbecken zu sehen war, entstand 2019 ein Uferbereich mit Strand und Spielmöglichkeiten. Hier lässt sich eine Pause mit Sonnenbad einlegen.

Film Night Rides 2020 – nächtliche Radausflüge mit Kurzfilmen im Gepäck
Mit den Sommermonaten starten voraussichtlich Mitte Juni auch die „Film Night Rides 2020“: Ein mobiles Lastenradkino rollt bei Einbruch der Dunkelheit in die Nacht und zeigt Kurzfilme an ungewöhnlichen und manchmal bislang unentdeckten Orten in der Stadt. Bei regelmäßigen Terminen bis Ende September werden Bremer Geschichten unter freiem Himmel in bewegten Bildern erzählt – für Filmbegeisterte ein absolutes Muss. Die Teilnahme an den Film Night Rides ist kostenlos und unverbindlich – lediglich ein nachttaugliches Fahrrad und Neugierde sind mitzubringen.
Weitere Informationen zu „BIKE IT!“ und alle Routen der Radkampagne stehen als PDF unter www.bremen.de/bike-it zur Verfügung. Die Radkarten sind außerdem kostenlos in den Tourist-Informationen der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) erhältlich.
Wer ohne Rad nach Bremen kommt, bekommt ein Leihfahrrad zum Beispiel über die BTZ. Die Leihgebühr beträgt 15,00 Euro für 24 Stunden oder 25,00 Euro im Wochenendtarif von freitags ab 17 Uhr bis montags um 9 Uhr. 
Weitere Informationen gibt es auf der Bremen-Webseite unter https://www.bremen.de/bike-it, in den Tourist-Informationen am Hauptbahnhof und in der Böttcherstraße und durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Service-Telefons unter 0421/30800-10.