+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Corona-Soforthilfen: Mehr als 90 Prozent der Anträge bearbeitet

Bremer Aufbau-Bank zahlt 55 Millionen Euro an Bremer Unternehmen und Selbstständige aus

Pressemitteilung der BAB – Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven:

Bremen, 15. Mai. 2020 Rund 12.100 Anträge auf die Corona-Soforthilfen von Bund und Land sind bis heute bei der BAB – Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven eingegangen. Mehr als 90 Prozent aller Anfragen zur Unterstützung bei finanziellen Engpässen während der Corona-Krise hat die BAB innerhalb der vergangenen sieben Wochen beantwortet. 

Staatsrat für Wirtschaft und Aufsichtsratsvorsitzender der BAB Sven Wiebe zeigt sich zufrieden mit der Arbeit der BAB, die die Abwicklung der Soforthilfen für die Stadtgemeinde Bremen verantwortet: „Es ist beachtlich, mit welchem Engagement alle gemeinsam nach den anfänglichen Problemen diese Herausforderung gemeistert haben – insbesondere in Anbetracht der außergewöhnlichen Rahmenbedingungen, mit denen alle Beteiligten durch die Corona-Krise konfrontiert sind. Mit diesem Einsatz wird ein wichtiger Beitrag für die Unternehmen und Beschäftigten in Bremen geleistet.“

Ralf Stapp, Geschäftsführer der BAB, ist stolz auf die Leistung seines Teams: „Wir haben sofort nach Bekanntgabe der Soforthilfe-Programme eine Task-Force gebildet. Die Kolleginnen und Kollegen haben wochenlang bis weit in die Abendstunden hinein sowie die letzten sieben Wochenenden durchgearbeitet“, so Stapp. Unterstützung erhielten sie dabei von der Handwerkskammer Bremen und der Handelskammer Bremen, die mit eigenen Hotlines bei der Antragstellung beraten und bei der Antragsbearbeitung geholfen haben. Ebenfalls leistete das Messe-Team um Hans Peter Schneider einen wichtigen Beitrag, indem es die Vervollständigung von 2.400 Anträgen aus dem ersten Zuschussprogramm des Landes übernahm. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH wie auch Mitarbeitende des Finanzressorts waren ebenso mit an Bord, als es galt, nicht nur die Antragsflut, sondern auch die Vielzahl an telefonischen Nachfragen zu beantworten. Ralf Stapp: „Ihnen allen gebührt große Anerkennung und mein persönlicher Dank. Sie haben dafür gesorgt, dass viele Menschen in Bremen wieder etwas zuversichtlicher in die nahe Zukunft schauen können.“ Zeitweise waren mehr als 100 Personen an der Abwicklung der Soforthilfe-Programme beteiligt, für die die BAB in Windeseile die entsprechende Infrastruktur bereitgestellt hat.

10.247 Anträge auf Zuschüsse der Corona-Soforthilfe konnten von der BAB bislang positiv beschieden werden. „Hand in Hand haben wir über Abteilungs- und Organisationsgrenzen hinaus diese Mammutaufgabe gestemmt. In solchen Krisenzeiten zeigt sich einmal mehr, wie leistungsstark gerade gut strukturierte und hochmotivierte Teams agieren können“, erklärt Kai Sander, ebenfalls Geschäftsführer der BAB. Dadurch und mit hohem Prüfungsaufwand konnten die Mitarbeitenden auch Betrugsversuche von Antragsstellenden verhindern. 

Insgesamt sind bislang circa 55 Millionen Euro Soforthilfe an Unternehmen und Soloselbständige in der Stadt Bremen geflossen. Weitere Gelder stehen bereit – für all jene Antragstellenden, die derzeit noch ihre Anträge einreichen oder bei denen sich Prüfung und Bewilligung der Mittel aus unterschiedlichen Gründen, wie beispielsweise fehlenden Angaben, schwieriger gestalten.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.bab-corona.de. Einen Überblick zu allen Angeboten des Landes Bremen und des Bundes und weitere Infos, Links und Kontakte für Unternehmen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, finden sich unter www.bremen-innovativ.de/corona-info-ticker-fuer-unternehmen

Die Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB) ist die Förderbank für Bremen und Bremerhaven. Sie unterstützt das Land Bremen in der Landesentwicklungs-, Struktur- und Wirtschaftspolitik und begleitet Unternehmen in allen Phasen der Entwicklung. In Partnerschaft mit den örtlichen Banken und Sparkassen hat die BAB alle wirtschaftlichen Aktivitäten im Fokus, die im Interesse des Bundeslandes Bremen liegen. Weitere Themenschwerpunkte der BAB sind die Wohnraumförderung und das Starthaus, die zentrale Anlaufstelle im Bremer Gründungsökosystem. Weitere Informationen: www.bab-bremen.de

Pressebilder
Mehr als 12.100 Anträge in sieben Wochen: Die BAB-Geschäftsführer Ralf Stapp (rechts) und Kai Sander (links) sind stolz auf die Leistung des gesamten Teams.