+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Digital in Bremen durchstarten

Starkes Netzwerk unterstützt Bremer Unternehmen bei den Herausforderungen der digitalen Transformation / Neue Beratung durch den „Digital-Lotsen“ für Einzelhandel und Gastronomie / Beratungsstelle für Digitalisierungsthemen im Kontorhaus am Markt

Bremen, 11. Oktober 2019. Wenn es um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen geht, können kleine und mittlere Unternehmen im Land Bremen auf ein umfangreiches Beratungsangebot verschiedener Stellen zurückgreifen. Die WFB verstärkt das Digitalisierungsnetzwerk in Bremen nun im Auftrag der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa mit dem „Digital-Lotsen“, einem neuen Beratungsangebot speziell für den Einzelhandel, die Gastronomie und Touristikdienstleistende. Außerdem richtet die Wirtschaftsförderung eine zentrale Beratungsstelle für Digitalisierungsthemen in der Kontorhaus-Passage in der Langenstraße ein. Dort werden im November die Unterstützungsangebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen und des Digital-Lotsen unter einem Dach vereint, um den Zugang zu Digitalisierungsthemen für alle Interessierten zu vereinfachen.

„Unternehmen, insbesondere auch mittlere und kleine, müssen sich auf den digitalen Wandel einstellen, um auf Dauer wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa der Freien Hansestadt Bremen. „In Bremen und Bremerhaven hat sich in den vergangenen Jahren ein starkes Digitalisierungsnetzwerk mit breiter Kompetenz herausgebildet, das seine Angebote auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen ausgerichtet hat. Die bremischen Unternehmen können in allen Fragestellungen auf diese Expertise bauen und wir arbeiten intensiv an der Weiterentwicklung und dem Ausbau des Netzwerks“, so die Senatorin.

Zu diesem Digitalisierungsnetzwerk gehören bisher das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen, die Handwerkskammer Bremen mit ihren zahlreichen Digitalisierungsveranstaltungen, die BAB – Förderbank für Bremen und Bremerhaven mit ihrem Förderprogramm für Beratungsdienstleistungen, das RKW Bremen mit dem Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ und der Ausbildungsinitiative Digiscouts, die Logistiklotsen-Initiative für Bremer Studierende, das Netzwerk für künstliche Intelligenz BREMEN.AI sowie das im Bau befindliche Gebäude „Digital Hub Industry“ im Bremer Technologiepark.

„Digital-Lotse“ hilft, digitale Absatzwege zu erschließen

Das neue Angebot der WFB soll das Know-how des Digitalisierungsnetzwerks im Land Bremen ergänzen. Die Einzelhandelsberatung mit dem Namen „Digital-Lotse“ ist ein neuer Service, der sich gezielt an Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Touristikdienstleistungen richtet und sie dabei unterstützt, digitale Absatzwege zu erschließen. Der Digital-Lotse informiert bei Unternehmensbesuchen zu Fragen rund um den Betrieb von Webseiten sowie Social-Media-Kanälen und begleitet bei der Einrichtung von Onlineshops oder digitalisierten Inventar- und Abrechnungssystemen. Auch in Bremerhaven ist ein Digital-Lotse im Einsatz. Neben Vor-Ort-Terminen organisieren beide Lotsen regelmäßig kostenlose Workshops und Sprechtage, die Interessierten zu relevanten Themen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation einen Überblick und praktische Hilfe geben und bilden somit die Schnittstelle zwischen Unternehmen und Expertennetzwerk.

„Die Digitalisierung von unternehmerischen Prozessen bietet großes wirtschaftliches Potenzial, stellt Unternehmen aber auch vor enorme Herausforderungen“, sagt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. „Wir wollen deshalb mit unserer Digitalisierungsberatung das Digital-Netzwerk in Bremen unterstützen und dabei mitwirken, den Zugang zu neuen Technologien so einfach wie möglich zu gestalten. So sind wir ganz nah dran an den Unternehmen und arbeiten an konkreten Lösungen mit, egal ob in der Fabrikhalle, im Büro oder am Verkaufstresen“, fasst Heyer zusammen.

Das Projekt des Digital-Lotsen wurde von den Arbeitskreisen der Werbe- und Interessengemeinschaften der Handelskammer Bremen, der CityInitiative Bremen Werbung e.V., der Erlebnis Bremerhaven GmbH, der Handelskammer Bremen, dem Handelsverband Nordwest e.V. und der Marketinginitiative Bremerhavener Quartiere initiiert. Die WFB ist Projektträgerin der von der Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa finanzierten Initiative.

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen: In der Kontorhaus-Passage

Als Teil der Bundesinitiative Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt das Bremer Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum bereits seit eineinhalb Jahren kleine und mittlere Unternehmen lokal und überregional in der Digitalisierung. Dazu gehören kostenlose Theorie- und Praxisangebote wie Veranstaltungen oder Sprechtage, Unternehmensbesuche und auch die konkrete Unterstützung bei Konzeption und Planung von Digitalprojekten in den Unternehmen. Zudem bietet es zwölf (sogenannte) Demonstratoren, das sind Anwendungsbeispiele, die Technologien veranschaulichen und greifbar machen. Zu ihnen zählen etwa Augmented-Reality-Umgebungen, ein virtueller Schweißsimulator, Spracherkennung im Industrie-Kontext oder eine Plattform für die Erprobung maritimer Technologien. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen ist eines von bundesweit 26 Kompetenzzentren. Bisher hatte das Bremer Kompetenzzentrum, das von der WFB geleitet wird, seine Geschäftsstelle im „Digilab Brennerei 4.0“ in der Bremer Neustadt. Im November werden das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen und der Bremer Einzelhandelsberater „Digital-Lotse“ nun ein gemeinsames Büro in der Passage im Kontorhaus am Markt (Langenstraße 2-4) beziehen. Dort sind sie für Unternehmen und Interessierte zentral erreichbar und können umfassend zu Digitalisierungsthemen informieren.

Am 14. November 2019 ist eine gemeinsame Kick-off-Veranstaltung geplant, die es interessierten Unternehmen ermöglicht, Fragen zu stellen, mit Netzwerkpartnern ins Gespräch zu kommen und an aktuellen Herausforderungen zu arbeiten.

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Stärkung und Vermarktung des Wirtschafts- und Erlebnisstandortes Bremen zuständig. Ihr vorrangiges Ziel ist es, mit ihren Dienstleistungen und Angeboten zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bremen beizutragen und der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg zu bieten. Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.

Was ist Mittelstand-Digital? Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.