+49 (0) 421 9600-10

Eine Geburtstagswoche für tierische Helden

Openair-Konzerte und mehr zum 200sten Geburtstag der Bremer Stadtmusikanten

Eine Geburtstagsparty der Extraklasse bekommen die vier tierischen Märchenhelden der Hansestadt Bremen. Von März bis Ende September feiert die Hansestadt den Stadtmusikantensommer mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Ausstellungen und Aktionen. Doch genau am 3. Juli jährt sich die Veröffentlichung der Grimm’s Kinder- und Hausmärchen von 1819 zum 200. Mal. Hier erschien erstmals die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten und das wird im Stadtmusikantensommer 2019 ganz besonders gefeiert – mit einem großen Fest im Herzen der Stadt, viel Musik und Gesang vom 3. bis 7. Juli 2019.
Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch (19. Juni 2019) stellten Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, der für Tourismus und Marketing zuständige Geschäftsführer der WFB Wirtschaftsförderung Bremen, Peter Siemering, und weitere Beteiligte der Geburtstagswoche das detaillierte Programm vor.
„Die Stadtmusikanten stehen für Teamgeist, Wagemut und Glaubwürdigkeit, sie sind authentisch, auch im Alter noch topfit, tolerant, sympathisch und zusammen stark – ein tolles Team eben, mit Eigenschaften, die wir gern auf Bremen, die Bremerinnen und Bremer projizieren“, sagte Bürgermeister Sieling. Wie bei den Stadtmusikanten haben sich zur Geburtstagswoche völlig unterschiedliche Individuen, Einrichtungen, Verbände, touristische Leistungsträger sowie viele Musiker zusammengetan, um gemeinsam aufzutreten und Bremen zu repräsentieren. „Darüber freue ich mich sehr! Eine tolle Gelegenheit, die Emotionen, die sich mit den Stadtmusikanten verbinden, noch stärker herauszustellen“, so Sieling.


Musikalisches Eröffnungsspektakel auf dem Domshof
Den Auftakt macht das FENSTERKONZERT mit den Bremer Philharmonikern am 3. Juli, bei dem die Musikerinnen und Musiker den Domshof in der Innenstadt aus den umliegenden Häusern musikalisch verzaubern.
Punkt 13.30 Uhr wirbeln die Bremer Stadtmusikanten über den zum Marktplatz gelegenen Teil des Domshofes und laden alle Umstehenden ein, an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Mit den letzten Glockenschlägen des Doms erscheint der Generalmusikdirektor der Bremer Philharmoniker, Marko Letonja, auf unerwartete Weise mitten auf dem Platz, und die geschmückten Fenster der Nord LB und des Gewoba-Gebäudes öffnen sich. Auf der Pressekonferenz gab Letonja schon einen kleinen Einblick in die musikalischen Höhepunkte: „Wir beginnen mit Aaron Coplands ‚Fanfare for a comon man‘.  Zum Auftakt gibt es schwere, kräftige Paukenschläge – Gänse-hautfeeling pur! Auf jeden Fall eine Musik, die Aufmerksamkeit erregt, und auch die letzten Passanten zum Spektakel locken wird.“ Auf dem Programm stehen außerdem Werke wie Händels Feuerwerksmusik, die Ouvertüre von Bizet’s Carmen oder Mussorgskys „Das große Tor von Kiew“. Und natürlich darf ein Geburtstagsständchen nicht fehlen, bei dem das gesamte Publikum zum Mitsingen eingeladen ist.
Das Konzert dauert etwa eine halbe Stunde. Anschließend serviert die Konditoreninnung Bremen/Oldenburg – die in diesem Jahr übrigens ihr 125jähriges Jubiläum feiert – zur Feier des Tages süße Köstlichkeiten, während der Bremer Ratskeller eine prickelnde Getränke für Groß und Klein spendiert. 


Eine Woche Stadtmusik in der Innenstadt
Im direkten Anschluss startet um 15 Uhr die STADTMUSIK, das Straßenmusikfestival zu Ehren der Bremer Stadtmusikanten. Bis zum 6. Juli bespielen Straßenmusiker, Bands und Ensembles vieler verschiedener Musikrichtungen jeden Nachmittag ausgewählte Plätze in der Bremer Innenstadt.
Ulrike Jäckel, Projektleiterin der Agentur Concept Bureau UG, die die Geburtstagswoche organisiert, erläuterte auf der Pressekonferenz das Bühnenprogramm: Die fünf kleinen Bühnen, benannt nach Esel, Hund, Katze und Hahn sowie den obligatorischen Räubern, sind in der Innenstadt verteilt. Egal, ob auf dem Ansgarikirchhof, in der Böttcherstraße, auf dem Grasmarkt, in der Sögestraße oder direkt an der Statue der Bremer Stadtmusikanten neben dem Rathaus – hier wird jeden Nachmittag kräftig musiziert. „Wir haben eine tolle Auswahl Bremer Musikerinnen und Musiker sowie eine Handvoll internationaler Künstler eingeladen, ihr buntes Repertoire zu präsentieren“, erklärte Jäckel. „Balkan Blues, Liedermacher, Bluegrass, Indie Pop, kurdisch-arabischer Pop oder Flamenco – das Programm mit über 60 Auftritten, das unser künstlerischer Leiter David Weingärtner kuratiert hat, ist so bunt wie die Stadtmusikanten selbst.“ Alle Programmangebote der Geburtstagswoche sind kostenlos zu erleben.

Im Musikantenmob zur mobilen musikalischen Massenkakophonie
Am Sonnabend, den 6. Juli, folgt der nächste Höhepunkt der Geburtstagswoche, der  MUSIKANTENMOB, ein Flashmob mit Musikern und Zuschauern. Geplant ist eine musikalische mobile Massenkakophonie mit teilnehmenden Bands der Stadtmusik, Schlagwerkern der Bremer Philharmoniker, dem Blechbläserquintett BRASSerie, der Samba-, Tanz- und Stelzenformationen des Bremer Karnevals unter Leitung von Janine Jaeggi und möglichst vielen Bremerinnen und Bremern.
Um 16 Uhr beginnt auf dem Grasmarkt zwischen Rathaus und Dom eine einleitende Performance der Schlagwerker. Groß und Klein sind herzlich eingeladen mitzumachen und werden hier sogar mit Instrumenten versorgt. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. Auch Passanten können spontan mitmachen. Ab 16.30 Uhr setzt sich der Tross in Bewegung über die Domsheide in Richtung der Kunsthalle. Auf den Wallwiesen stoßen Matthias Berkel (Bremer Philharmoniker) und sein Trupp von der BRASSerie zum Flashmob hinzu.  Weiter geht’s Richtung Osterdeich, der von der Polizei für den Verkehr gesperrt sein wird. Über die Straße ziehen die Musizierenden bis zum anderen Ende des Breminalegeländes an der Sielwallfähre – wo die Räuberhütte mit den Räubern auf die bunten Stadtmusikanten wartet. Die Räuber werden dargestellt von der Performancegruppe Thermoboy FK.
Dann steigt das große FINALE der Geburtstagswoche (ca. 17.30 Uhr) –  die große Massenkakophonie zur Vertreibung der Räuber.

Auch an der Weser wird musikalisch gefeiert
Parallel zur Geburtstagswoche der Stadtmusikanten findet die 32. Breminale statt. Gäste können sich auf ein buntes Potpourri aus den kulturellen Szenen Bremens freuen. Über 100 Bands und Interpreten bescheren den rund 200.000 Gästen live und umsonst gute Laune. In diesem Jahr wird die Breminale zudem Schauplatz des 200jährigen Jubiläums der Bremer Stadtmusikanten. Von diversen musikalische Acts und Kinderprogramm bis zum großen Stadtmusikanten-Flashmob sind Bremens bekannteste Tierfiguren hier zu erleben. Am 7. Juli gibt’s mit dem STADTMUSIK SPECIAL auf der Bremen Zwei Bühne auf der Breminale noch einen weiteren musikalischen Höhepunkt.


Stadtmusikanten weltweit bekannt
„Mit dem Stadtmusikantensommer zahlen wir deutlich auf die Marke Bremen ein“, sagte Peter Siemering, Geschäftsführer der WFB Wirtschaftsförderung Bremen und zuständig für den Geschäftsbereich Marketing und Tourismus.  „Eine Marke löst Emotionen aus, schürt eine Erwartung. Egal, wo der Ort liegt: Da will ich hin! Egal ob als Neubürger, Unternehmer oder Tourist. Die Bremer Stadtmusikanten sind weltweit einzigartig, bekannt und unverwechselbar mit Bremen verbunden. Das ist ein großer Pluspunkt für die Stadt, den wir schon seit Jahren für das Stadt- und Standortmarketing nutzen.“ So zogen die Veranstaltungen in diesem Themensommer auch eine lange Reihe von Berichterstattungen auf der ganzen Welt mit sich. „Nicht nur der ‚Stern‘ widmete den vier tierischen Helden von der Weser eine ganze Seite, auch Magazine von Skandinavien bis China wurden auf die Hansemetropole aufmerksam“, so Siemering. Aber auch in Bremen richten die Bürger und Unternehmen ihren Blick wieder auf ihre berühmten Botschafter. „Viele Bremerinnen und Bremer kommen die Tourist-Informationen und kaufen Souvenirs, die sie an Freunde weltweit verschicken, in Café und Restaurants verzieren die Wirte ihre Kaffeespezialitäten mit Stadtmusikanten aus Kakao, es gibt ‚Stadtmusikantenköööökse‘ und sogar Stadtmusikanten-Bier. Ich freue mich sehr, dass wir mit der jahrhundertealten Geschichte noch immer so viele Menschen begeistern können!“
Weitere Informationen über die Geburtstagswoche gibt es unter www.stadtmusikantensommer.de Außerdem wird das komplette Programm der Stadtmusikbühnen in einem begleitenden Programm-Flyer gezeigt, der u. a. in den Tourist-Informationen in der Böttcherstraße und im Hauptbahnhof ausliegt.

Pressebilder
Die Bremer Stadtmusikanten vor dem Rathaus mit Luftballons in Form einer 200 in den Händen
Stadtmusikantensommer 2019
Die Bremer Stadtmusikanten feiern ihr 200jähriges Jubiläum mit einer großen Geburtstagswoche vom 3. bis 7. Juli 2019