+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Starthaus Bremen erweitert digitales Angebot

Digitale Gründerplattform erleichtert Unternehmensstart

Bremen, 09. August 2018. Das Starthaus Bremen unterstützt Gründungsinteressierte seit Juni 2018 mit einer digitalen Plattform. Gründerinnen und Gründer können dort online an ihren Geschäftsideen feilen, sich grundlegend informieren und Finanzierungsanfragen stellen. Das Onlineportal ergänzt damit das bisherige Angebot des Starthauses. Die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der KfW Bankengruppe wurde in Kooperation mit dem Starthaus Bremen sowie weiteren Förderbanken der Länder entwickelt.

„Viele Gründerinnen und Gründer wissen nicht, wie und wo sie anfangen sollen“ weiß Ralf Stapp, Geschäftsführer der BAB – Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven (BAB), Initiatorin des Starthauses. „Genau hier setzt die digitale Plattform an: Sie hält für jedes individuelle Vorhaben, egal in welcher Entwicklungsphase, passende Angebote bereit und vermittelt wertvolles Wissen.“ Das Portal ist modular gestaltet und umfasst die wichtigsten Gründungsphasen: Von der Ideenfindung über die Geschäftsmodellentwicklung sowie Förderungs- und Finanzierungsanfragen können Interessierte alle Schritte online durchlaufen. Die Website bietet Videos, Tipps und Expertise, um den Weg zum eigenen Unternehmen zu meistern. Dazu gehört auch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme und des Erfahrungsaustauschs mit anderen Gründenden. Zusätzlich erhalten Nutzerinnen und Nutzer Hinweise zu spezifischen Beratungsangeboten der BAB, wie etwa Mikrokrediten.

„Die neue digitale Plattform ergänzt das bisherige Starthaus-Angebot hervorragend. Interessierte können sich online informieren und nach Bedarf zusätzlich zu uns in die persönliche Beratung kommen. Digitale und analoge Welt verbinden sich“, sagt auch Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen und Aufsichtsratsvorsitzender der BAB, „Das Angebot belegt darüber hinaus die enge und gute Zusammenarbeit mit der KfW, die auch in anderen Förderbereichen in Bremen praktiziert wird.“ Ziel der Initiative sei es, mehr Gründerwillige zu erreichen und die Zahl der Start-ups zu erhöhen. Die Gründerplattform wird laufend weiter entwickelt und um aktuelle Inhalte ergänzt. Auch hierbei beteiligt sich das Starthaus mit seiner hohen Gründungskompetenz und Beratungserfahrung.

Zur Plattform: https://gruenderplattform.de/