+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Neues Förderangebot zu Digitalisierung und Arbeit 4.0

Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Bremen, 02. Februar 2017. Die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH, das Land Bremen und die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH haben gemeinsam eine Beratungsförderung zu Digitalisierung und Arbeit 4.0 gestartet. Ziel des Angebots ist es, Unternehmen darin zu unterstützen, ihre Prozesse und Geschäftsmodelle in das digitale Zeitalter zu übertragen.

KMU können dazu eine Förderung für Beratungsdienstleistungen bei der BIS oder der WFB in Höhe von 50 Prozent der Beraterkosten und einem maximalen Betrag von 5.000 Euro beantragen. Sie wählen aus einer Gruppe geprüfter Beratungsunternehmen aus der Region einen Berater aus, mit dem sie gemeinsam das Projekt starten. Die Berater sind auf der Webseite http://www.digitalisierung-bremen.de/beratungsfoerderungs-zu-digitalisierung-und-arbeit-40/ nach Spezialgebieten der Digitalisierung, wie etwa Cloud Computing, Big Data, 3D-Druck oder Arbeit 4.0, sortiert. Die Webseite www.digitalisierung-bremen.de ist der erste Anlaufpunkt für Themen rund um die Digitalisierung und Industrie 4.0 in Bremen.
Interessierte können dort mit wenigen Klicks das für ihre Anforderungen passende Beratungsunternehmen auswählen und direkt kontaktieren. Die Auswahl ist jedoch nicht auf die Internetseite beschränkt, auf Antrag sind auch andere Digitalberater für eine Förderung zulässig. Diese müssen vor einer Förderung allerdings geprüft und in die Auswahl aufgenommen werden. Vor Beauftragung einer Beratungsdienstleistung reichen Unternehmen einen Antrag auf Förderung ein. Diesen können sie unter digitalisierung@wfb-bremen.de und unter wirtschaft@bis-bremerhaven.de anfordern. Förderfähig sind ausschließlich KMU mit Sitz oder Niederlassung in Bremen und Bremerhaven.