+49 (0) 421 9600-10

Universum-Erweiterung feiert Richtfest

„EntdeckerPark“ und „Turm der Lüfte“ öffnen im Juli 2007 – Sonderausstellungen ab Herbst in der „SchauBox“

Der Touristenmagnet Universum Science Center Bremen wird zurzeit um ein Gebäude für Sonderausstellungen, ein Außengelände mit Experimentierstationen und einen „Turm der Lüfte“ erweitert. Der neue Komplex wird künftig „Universum Bremen“ heißen. Beim heutigen Richtfest (4. Mai 2007) bot sich den geladenen Gästen die Möglichkeit, den Fortschritt des Bauvorhabens aus der Nähe zu betrachten. Die Arbeiten sind seit dem Baubeginn im November 2006 gut vorangekommen. „Der ehrgeizige Terminplan konnte bisher eingehalten werden“, sagt Dr. Dieter Russ von der Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG), die mit der Umsetzung des Bauvorhabens beauftragt wurde. „Dank des milden Winters kam es bei den Rohbauarbeiten zu keinen Verzögerungen. Die Ausbaugewerke sind zurzeit bereits auf der Baustelle tätig. Parallel dazu laufen die Landschafts- und Tiefbauarbeiten zur Herstellung der Außenflächen auf Hochtouren.“ Jörg Kastendiek, Senator für Wirtschaft und Häfen, betonte anlässlich des Richtfestes die Bedeutung der Maßnahme: „Das Universum Science Center Bremen hat seit der Eröffnung im September 2000 rund drei Millionen Besucher gezählt und ist damit ein wichtiger Werbeträger für unsere Stadt. Die Erweiterung des Komplexes ist ein notwendiger Schritt, um die Attraktivität des Centers dauerhaft zu erhalten. Die öffentlichen Investitionen von 5,9 Mio. Euro sind in diesem Projekt gut angelegt.“ Zunächst wird im Juli 2007 ein Außengelände, zwischen Wiener Straße und Universitätsallee, namens „EntdeckerPark“ mit zahlreichen Experimentierstationen und einem „Turm der Lüfte“ eröffnet. Ferner entsteht ein Gebäude mit der Bezeichnung „SchauBox“, in dem rechtzeitig zu den Herbstferien ab Oktober 2007 wechselnde Sonderausstellungen gezeigt werden. „Das bestehende Universum Science Center, das Außengelände und der Sonderschaubereich sollen zusammen einen einzigartigen Dreiklang bilden, der zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter vielfältige Möglichkeiten bietet, sich wissenschaftlichen Zusammenhängen aktiv zu nähern“, sagt Dr. Carlo Petri, Betreiber des Universum Science Centers. Das neue Außengelände wird 5.000 Quadratmeter umfassen und bietet den Besuchern im „EntdeckerPark“ verschiedene Landschaftselemente wie Steinhügel, Kriechtunnel, Schlucht und einen Wurzelpfad. Zusätzlich gibt es 25 Mitmachstationen rund um das Thema Bewegung. So wird mit fließendem Wasser experimentiert oder die eigene Koordinationsfähigkeit herausgefordert. In einem Amphitheater namens „Forum“ werden bei gutem Wetter spannende Science Shows und Wissenschaftstheater gezeigt. Entworfen wurde der „EntdeckerPark“ von Landschaftsarchitekten der Planungsgruppe Grün aus Bremen. Der „Turm der Lüfte“ soll zum Wahrzeichen des „EntdeckerParks“ werden. Er ist mit 27 Metern weithin sichtbar und hinsichtlich seiner Architektur und Konzeption europaweit einmalig. Auf verschiedenen Ebenen befinden sich Plattformen mit interaktiven Exponaten zu den Themen Energie und Schwerkraft sowie Wind und Wetter. Auf diese Weise soll der privat finanzierte Turm nicht nur Aussichten, sondern auch interessante Einsichten bieten. Die neue „SchauBox“ wird eine Würfelform und eine rostrote Stahloberfläche besitzen. In dem Gebäude mit einer Seitenlänge von 35 Metern und 2.700 Quadratmetern Nutzfläche auf drei Etagen können unter anderem eigene und externe Sonderausstellungen gezeigt werden. Die erste Sonderausstellung eröffnet im Oktober 2007. Außerdem gibt es ein gastronomisches Angebot mit einem Außenbereich sowie einen Shop, einen Multifunktionssaal und Büros für das Management. Für das Bauvorhaben stellt der Senat der Freien Hansestadt Bremen ein Budget in Höhe von 5,9 Mio. Euro zur Verfügung. Betreiberin ist die private Universum Managementgesellschaft, die bereits für das Universum Science Center verantwortlich ist.

Pressebilder
Richtfest vom Universum in Bremen