+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Bremer Traditionsunternehmen zurück in der Hansestadt

Mager & Wedemeyer GmbH & Co. KG errichtet Betriebsgebäude im Gewerbepark Hansalinie

Die Mager & Wedemeyer Werkzeugmaschinen GmbH verlagert ihren Sitz aus dem niedersächsischen Umland nach Bremen und errichtet im Gewerbepark Hansalinie ein neues Betriebsgebäude mit Büro-, Ausstellungs-, Lager- und Werkstattflächen. Das Unternehmen wird durch die Verlagerung seiner Tätigkeit 22 Arbeitsplätze in Bremen schaffen. Heute wurde mit der Grundsteinlegung auf dem Gelände an der Europaallee das Startsignal für das Bauvorhaben mit einem Investitionsvolumen von rund 2,5 Millionen Euro gegeben, nachdem das Unternehmen im März dieses Jahres das knapp 6.000 Quadratmeter große Grundstück von den Wirtschaftsfördern der BIG erworben hatte. Der Umzug in die neue Immobilie ist zum Jahresende 2008 vorgesehen. Dann kehrt das 1899 in Bremen gegründete Unternehmen nach zwanzigjähriger Abwesenheit in die Hansestadt zurück.

Zu dem Neubau gehört neben den Büroflächen eine große separate Vorführhalle mit modernster Kommunikationstechnik und einer Krankapazität von maximal 25 Tonnen. In einem Ausstellungsbereich werden Neu- und Gebrauchtmaschinen zu sehen sein. Des Weiteren entstehen Schulungsräume, in denen Kunden in die Steuerung bestimmter Anlagen eingewiesen werden können. Das Betriebsgebäude von Mager & Wedemeyer wird in Stahlbauweise errichtet. Der Entwurf stammt von den Architekten und Ingenieuren Naumann, Petersen, Conrad aus Bremen.

„Mit dieser Investition stellen wir die Weichen für die Zukunft“, sagt Hans-Joachim Mühlenfeld, Geschäftsführender Gesellschafter von Mager & Wedemeyer. „Wir streben an, eines der modernsten Dienstleistungszentren für Werkzeugmaschinen in Norddeutschland zu schaffen. Dafür finden wir im Gewerbepark Hansalinie dank der guten Verkehrsanbindung und attraktiven Lage des Grundstückes ideale Bedingungen.“

Die Wirtschaftsförderer der BIG – zuständig für die Erschließung, Entwicklung und Vermarktung des Gewerbeparks Hansalinie - verzeichnen gegenwärtig eine rege Flächennachfrage. „Die gute Resonanz ist für uns ein positives Signal und belegt die Attraktivität des Gewerbeparks Hansalinie“, sagt Dr. Dieter Russ, Geschäftsführer der Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG). Zurzeit sind hier rund 70 Firmen mit ca. 2.000 Beschäftigten ansässig. Von den 79 Hektar erschlossener Gewerbeflächen sind bereits 56 Hektar vermarktet.

Über die Mager & Wedemeyer Werkzeugmaschinen GmbH

Die Mager & Wedemeyer Werkzeugmaschinen GmbH handelt mit innovativen Werkzeugmaschinen von hoher, konstanter Qualität. Seinen Kunden bietet das Unternehmen Konzeptlösungen an und begleitet sie von der Kaufentscheidung bis zum Produktionsbeginn einschließlich aller Dienstleistungen rund um die Werkzeugmaschine. Hauptlieferant ist die Firma Yamazaki Mazak, die im internationalen Ranking der Branche den führenden Platz einnimmt.

Mager & Wedemeyer wurde 1899 in Bremen gegründet. Das Tätigkeitsspektrum umfasste seinerzeit den Handel mit Werkzeug- und Holzbearbeitungsmaschinen sowie den Handel mit Land- und Baumaschinen und Werkzeugen. 1988 verlagerte das Unternehmen seinen Sitz in das niedersächsische Umland Bremens, nachdem das Firmengelände in Hemelingen verkauft worden war. Die Firmenstruktur und Besitzverhältnisse änderten sich in den Folgejahren, unter anderem wurden verschiedene Geschäftsbereiche ausgegliedert oder veräußert. 2007 hat der bisherige Geschäftsführer und Minderheitsgesellschafter, Hans-Joachim Mühlenfeld, die Mager & Wedemeyer-Gruppe von einem schwedischen Konzern übernommen und ist seither Alleingesellschafter.

Die bereits seit langem eigenständige Mager & Wedemeyer Landmaschinentechnik bleibt weiterhin in Oyten ansässig.