+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

FTI Group kooperiert mit der Fakultät Elektrotechnik und Informatik

Ziel: Entwicklung einer videobasierten Abstands-Messanlage

Im offiziellen Rahmen einer Studienarbeit für Bachelor-Studenten kooperiert die FTI Group mit dem Studiengang Technische Informatik (Prof. Dr. Ulrich Breymann) der Hochschule Bremen. Das Projekt: Zwei Semester lang arbeiten 13 Studenten an der Entwicklung eines Prototyps für eine videobasierte Abstands-Messanlage. Das System soll später bei der Lichtraumvermessung des Eisenbahnnetzes eingesetzt werden. Dem angestrebten Verfahren zur Vermessung liegt eine neuartige Videotechnik zugrunde, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht näher beschrieben werden kann. Ungewöhnlich und herausfordernd für die Studenten ist bei diesem Projekt, dass es dabei nicht nur darum geht, ein System auf technischer Ebene zu durchdenken und zu entwickeln. Neben der reinen Denkarbeit sollen durch die Gruppe auch alle organisatorischen Aufgaben eines Projektes wahrgenommen, erlernt und geübt werden. Ganz wie in einer „echten“ Firma gibt es also einen Projektleiter, einen Controller, einen Qualitätsverantwortlichen, eine Mechanikabteilung, eine Softwareabteilung und sogar einen Vertreter für „den Kunden“, der entsprechende Anforderungen formuliert etc. Damit verfügt die kleine virtuelle Firma über alle Komponenten, mit denen ein technischer Informatiker in seinem späteren Arbeitsalltag konfrontiert werden wird. Die Teilnehmer lernen dabei den Umgang mit einander und sie lernen auch die „Machtverhältnisse“ und Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Funktionen innerhalb einer Firma und im Verhältnis zu einem Auftraggeber kennen. Hierdurch erfahren die Teilnehmer alle wichtigen Facetten der realen Projektarbeit. Das Projekt bestätigt die Richtigkeit des Konzepts eines GZA (Gründerzentrum Airport) mit kleinen Firmen in unmittelbarer Nähe zur Hochschule. Diese Nähe führt zu ungezwungenen Kontakten, gemeinsamen Projekten und für die Studenten zu einem natürlichen Übergang ins Berufsleben.