+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Bundesministerium fördert Projekte der angewandten Gebäudeforschung

Wirtschaftsförderer beraten bei der Antragstellung

Wissenszuwachs und Erkenntnisse im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen unterstützt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung mit der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“. Dabei werden Forschungs- und Entwicklungsprojekte in der angewandten Gebäudeforschung gefördert, die sich zum Beispiel mit den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäudebereich, neue Materialien und Techniken, nachhaltiges Bauen oder RFID-Techniken im Bauwesen befassen. So soll die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt gestärkt werden. Förderanträge können bis zum 15. Mai 2009 beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) eingereicht werden. Für interessierte Unternehmen aus Bremen bietet die Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG) Unterstützung bei der Antragstellung. Die Wirtschaftsförderer beraten im Rahmen der „initiative umwelt unternehmen“, wie man Projekte mit ökologisch nachhaltigen Ideen am besten umsetzt. Die „initiative umwelt unternehmen“ ist eine Gemeinschaftsinitiative  des Senators für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa und der RKW Bremen GmbH, in Kooperation mit der Bremer Investitions-Gesellschaft mbH, BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH und der Bremer Energie-Konsens GmbH.

Weitere Informationen: Dr. Detlef Pukrop (BIG), Telefon 0421-96 00 346, E-Mail: detlef.pukrop@big-bremen.de oder www.bbr.bund.de, www.big-bremen.de