+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Erster Spatenstich für den Campus Park

Mehr Aufenthaltsqualität im Technologiepark

Zum Wintersemester beginnt die Neugestaltung der Grünanlage südlich des Mensasees an der Bremer Universität. Am 16. September setzen Wirtschaftssenator Ralf Nagel, Prof. Dr. Wilfried Müller, Rektor der Universität Bremen und Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, gemeinsam die ersten Spatenstiche für den künftigen Campus Park. Die Fläche zwischen Mensa, Bibliotheksstraße und neuem Studentenwohnheim wird bis zum Frühjahr 2010 in eine attraktive Parkanlage umgestaltet und bietet künftig den Beschäftigten im Technologiepark und den Studierenden der Universität eine hohe Aufenthaltsqualität.Auf der 4,5 Hektar großen Fläche laden dann terrassenartig angelegte Rasenstufen zum Pausieren ein, Fußgänger und Radfahrer können den Park auf neu angelegten Wegen durchqueren. Die Bewohner des neuen Studentenwohnheims blicken direkt auf die Westpromenade, an der eine breite Sitzblockkante und eine Reihe mit 50 Schnurbäumen entlang führen. Eine offene Spiel- und Liegewiese zur Universitätsallee bietet Naherholung mitten im Technologiepark, ebenso wie ein kleines Birkenwäldchen im südlichen Bereich an der Universitätsallee.„Der Technologiepark ist eine Brutstätte für neue Ideen. Gerade Bremer Unternehmen können durch die Nähe zu den dortigen Entwicklungen profitieren. Daher ist der Technologiepark für Bremen unverzichtbar. Ich freue mich, dass er nun eine neue grüne Mitte bekommt“, sagt Senator Ralf Nagel. Auch Andreas Heyer ist von den Vorzügen der Maßnahme für den Technologiepark überzeugt: „Die Umgestaltung der Grünfläche in eine attraktive Parkanlage ist städtebaulich eine Aufwertung des Technologieparks. Dort wo modernste Technik, Forschung und Kreativität zusammenfließen, braucht es auch einen Ort der Ruhe“, sagt er. Davon profitieren auch die Studierenden und Mitarbeiter der Universität. „Nach dem Umbau der Mensa zu einer der modernsten in Deutschland begrüßen wir die Aufwertung des Außengeländes“, kommentiert Rektor Müller den gemeinsamen ersten Spatenstich. „Ein lang gehegter Traum wird Wirklichkeit.“Neben der neuen Parkanlage wird sich auch das Bild der Bibliothekstraße verändern. Wo zurzeit noch Parkplätze vorhanden sind und die Autos und Busse des ÖPNV in einer Schleife fahren, wird es 2010 nur noch eine befahrbare Spur geben. Der westliche Straßenverlauf der Bibliothekstraße wird für den Verkehr stillgelegt und zu einer Fußgängerpromenade im neuen Campus Park zurückgebaut.Die Gestaltung des Campus Parks folgt den Entwürfen des Büros Irene Lohaus und Peter Carl Landschaftsarchitektur (Hannover), das im Jahr 2002 den Gestaltungswettbewerb gewonnen hatte. Die Kosten für den Bau der Parkanlage belaufen sich auf 886.000 Euro und werden durch den Senator für Wirtschaft und Häfen und die Senatorin für Bildung und Wissenschaft bereitgestellt.