+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Strandhäuser mit Weserblick

Neue Südwest-Wohnungen entstehen in der Überseestadt/Vertriebsbeginn erfolgt

In den letzten 2 Jahren sind in verschiedensten Bauvorhaben in der Überseestadt mittlerweile fast 250 Miet- und Eigentumswohnungen in unterschiedlichsten Größen entstanden und vollständig vermarktet worden. Mit dem Projekt Strandhäuser entstehen in direkter Südwestlage an der Weser weitere 45 2-, 3- und 4-Zimmer-Eigentumswohnungen mit Größen von 50 m²bis 150 m².

Die beiden durch das dänische Architektenbüro Dorte Mandrup konzipierten Gebäude zeichnen sich durch die ruhige und zeitlose Klinkerfassade, die großen über 2 Meter tiefen und sehr breiten Balkone und die vielfältigen bodentiefen und lichtdurchfluteten Fensterfronten insbesondere zur Wasserseite aus. Helles sonniges Wohnen in direkter Südwestlage an der Weser mit Blick auf den gegenüberliegenden Weserstrand erwartet die zukünftigen Bewohner.

Das gesamte Projekt wird vollständig barrierefrei erstellt, das heißt, zukünftige Bewohner haben im Haus und in den Wohnungen sowie bei den Zugängen zu den Balkonen keinerlei Schwellen zu überwinden. Selbstverständlich verbindet ein durchgehender Fahrstuhl die unter den Gebäuden liegende großzügige Tiefgarage mit den jeweiligen Wohngeschossen. Vielfältigste Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder, Abstellräume für jede Wohnung im Keller und großzügige Eingangsfoyers ergänzen das hochwertige Angebot. Parkett in Wohnzimmern, Videogegensprechanlagen sowie elektrisch zu steuernder außen liegender Sonnenschutz in alle Himmelsrichtungen gehören selbstverständlich zu den Ausstattungsattributen.

Baubeginn für die Strandhäuser wird im Frühling diesen Jahres sein. Die Fertigstellung erfolgt im Sommer 2013.

Der Vertrieb für das Projekt hat begonnen, erste Reservierungen wurden bereits getätigt.

Mit den Strandhäusern entstehen somit nunmehr weitere vielfältige Eigentumswohnungen für breite Nutzergruppen. Die Überseestadt erhält somit ein weiteres architektonisches Vorzeigeprojekt.