+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Justus Grosse Projektentwicklung saniert weiteres Speichergebäude in der Überseestadt Bremen

Die Justus Grosse Projektentwicklung GmbH wird in den nächsten 12 Monaten den ehemaligen Bömers Firmensitz in der östlichen Überseestadt Bremen sanieren - in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Familie Bömers und unter Würdigung der historischen Bedeutung des alten Firmensitzes, u.a. von solch Traditionsmarken wie Reidemeister & Ulrichs. Das Speichergebäude diente in den letzten Jahren nur teilweise für Zwischnennutzungen.

Entstehen werden hier in unmittelbarer Nachbarschaft des neuen Verbindungsparks zum Europahafen moderne Bürolofts mit großzügiger und flexibler Innenaufteilung und dem besonderen historischen Ambiente, welches nur die alten Speichergebäude der Überseestadt bieten können. In enger Zusammenarbeit mit den Voreigentümern ist eine Umnutzung des Gebäudes konzipiert worden, die den hohen historischen Stellenwert des Gebäudes gerecht wird und gleichzeitig für die Nutzer neuwertige Kernattribute an moderne Loftbüros liefert.

Besonders charakteristisch für die historische Substanz des Gebäudes ist z.B. der noch voll funktionsfähige Paternoster im Eingangsbereich, der selbstverständlich erhalten wird. Darüber hinaus befinden sich im Gebäude verschiedenste Weinlager und kupferne Destillieranlagen, die im Rahmen der Sanierung durch Fassadenöffnungen auch für Besucher besser sichtbar und erlebbar werden. Daher erhält das Projekt auch den Namen „Weinkontor“.

Auf insgesamt 11.000 Quadratmetern entstehen somit bis Frühjahr 2014 mit einem Investitionsvolumen von über10 Millionen Euro vielfältigste Büro- und Gewerbeeinheiten mit Größen ab 100 Quadratmetern. Ähnlich den Vorbildern Speicher I und Schuppen 2 soll durch behutsame Eingriffe in die Gebäudestruktur eine interessante Mischung aus historischer Kernsubstanz und moderner Büroinfrastruktur entstehen. Die beiden Justus-Grosse-Gesellschafter Joachim Linnemann und Clemens Paul freuen sich auf diese neue Aufgabe und Herausforderung: „Im vorderen Teil der Überseestadt durch seine vielen markanten Neubauten wird sich unser Projekt ‚Weinkontor‘ als markante und nachhaltige Alternative besonders hervortun. Wir freuen uns, hiermit ein weiteres historisches Gebäude der Bremer Überseestadt einer neuen Nutzung zuzuführen.“

Bereits im Mai 2013 sollen die Bauarbeiten beginnen. Nach Fertigstellung bieten unterschiedlichste Bürolofts ein interessantes Mietangebot sowohl für kleine Start-up-Unternehmen als auch für größere Firmensitze. Die Mieten beginnen ab 5,50 Euro pro Quadratmeter für eine Basiseinheit bis hin zu 9,90 Euro pro Quadratmeter für eine hochwertig, kleinteilig ausgebaute Premiumfläche.

Darüber hinaus ist vorgesehen, in direkter Nachbarschaft durch einen weiteren Büroneubau ein attraktives Gesamtbüroensemble in Ergänzung zu den bereits fertiggestellten Bauten der Nachbarschaft zu realisieren.