+49 (0) 421 9600-10

Neue Fassade am Schwarzen Meer

Energetische Gebäudesanierung: Bremer Aufbau-Bank vergibt Kredite an Wohnungseigentümergemeinschaften – Im ersten Jahr wurden bereits 16 Projekte auf den Weg gebracht
Bremen, 12. Februar 2013. Am Schwarzen Meer 74 a-b gibt es einen für alle: Einen gemeinsamen Kredit für die Wohnungseigentümer aller 119 Wohneinheiten. Für 330.000 Euro wurde im vergangenen Jahr die Fassade gedämmt, eine teure, aber wichtige energetische Gebäudesanierung. Noch vor gut einem Jahr wäre diese Sanierung kaum zu realisieren gewesen, war es doch für Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) nahezu unmöglich, bei örtlichen Banken einen gemeinschaftlichen Kredit für die Sanierung ihres Hauses aufzunehmen. Es mussten entweder Einzelkredite eingesetzt werden – oder die Sanierung fand eben nicht statt.
Seit gut einem Jahr bietet die Bremer Aufbau-Bank (BAB) für die energetische Sanierung von Gebäuden in Bremen und Bremerhaven besonders günstige Darlehen der KfW-Förderbank an und vergibt diese an Eigentümergemeinschaften als Ganzes. Die WEG Am Schwarzen Meer 74 in der Östlichen Vorstadt hat diese Chance genutzt und die Fassade des drei- bzw. fünfgeschossigen Gebäudekomplexes gedämmt. Dadurch soll eine jährliche Heizkostenersparnis von 9,2 Prozent erzielt werden. „Ohne den Kredit hätte jeder Eigentümer eine Umlage von knapp 2.800 Euro zahlen müssen, das wäre ein langer Weg für alle gewesen, die Gesamtsumme anzusparen“, sagt Franz-Josef Meyer, der zuständige Ansprechpartner bei der Bremer Aufbau-Bank.
Bislang haben 16 WEG den Bremer Immobilienkredit für Wohnungseigentümergemeinschaften in Anspruch genommen. Das Gesamtvolumen der Kredite beträgt rund 1,9 Millionen Euro. Der Schwerpunkt der energetischen Sanierung liegt derzeit bei der Wärmedämmung von Dachflächen und Geschossdecken sowie Dacherneuerungen. 
Als eine der ersten hat die WEG in der Ehmckstraße in Bremen-Oberneuland von dem Förderprogramm profitiert. Sie hat für insgesamt rund 210.000 Euro die Zentralheizung von Öl auf Gas umgestellt und eine neue Heizungsanlage inklusive Blockkraftheizwerk installiert. Durch diese Anlage werden pro Jahr rund 275 Tonnen CO2 eingespart, das entspricht einer Reduzierung von knapp 37 Prozent.
Die Kredite der BAB werden bis zu einer Gesamthöhe von 500.000 Euro (bzw. 20.000 Euro je Wohneinheit) direkt an die Eigentümergemeinschaft vergeben. Den Antrag stellt der Verwalter, nachdem er per Beschluss der WEG dazu ermächtigt wurde. Die BAB setzt in einem vereinfachten Bewilligungsverfahren verschiedene KfW-Förderprogramme zu günstigen Konditionen ein. So wurde für die Fassadendämmung am Schwarzen Meer das KfW-Programm „Energieeffizient sanieren Einzelmaßnahmen (Programm Nr. 152)“ gewählt. Dank der verbesserten Energieeffizienz und der entsprechend sinkenden Energiekosten bleibt die finanzielle Belastung für den einzelnen Eigentümer in einem überschaubaren Rahmen. 
Weitere Informationen: Franz-Josef Meyer, BAB, Telefon 0421 96 00 448 oder E-Mail an: fj.meyer@bab-bremen.de.
Foto: BAB Bremen/Frank Pusch