+49 (0) 421 9600-10

BRUT: Für den Start in eine erfolgreiche Selbstständigkeit

Programm zur Förderung von Unternehmensgründungen startet ins 15. Jahr – Erfolg durch Planung, Training und Networking – Bewerbungsschluss für die nächste Runde ist der 1. Juni 2013

Bremen, 26. März 2013. Software-Lösungen mit künstlicher Intelligenz, Fruchtaufstrich im Online-Abo, Textilien aus pfiffiger Schnittmusteridee und Terrassenbau im Modul-System – das klingt vielfältig, ist innovativ und wird durch das Förderprogramm BRUT unterstützt. Das bewährte und zielwirksame Gründungsvorbereitungsprogramm der Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB) startet jetzt ins 15. Jahr und überzeugt durch sein qualitativ hochwertiges Trainingsangebot und die Systematik, mit der die teilnehmenden Existenzgründer mit ihren vielfältigen Geschäftsideen unterstützt werden. Das Bremer Programm zur Förderung von Unternehmensgründungen richtet sich insbesondere an Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die sich im Rahmen des zwölfmonatigen Ausbildungs- und Qualifizierungsprogramm professionell auf die Selbstständigkeit vorbereiten wollen.

Seit dem Start sind 115 erfolgreiche Unternehmensgründungen mit insgesamt 360 Arbeitsplätzen aus dem BRUT-Programm hervorgegangen. Eine davon stellt David Zacharias vor. Er ist Gesellschafter der Werk85 UG mit den Geschäftsbereichen „Daily Marmelade – Das Marmeladen-Abonnement“ sowie „werk85 – Maßschneiderei für Medien“ und hat das BRUT-Vorbereitungsjahr zusammen mit seinem Partner Marco Stolle abgeschlossen (www.daily-marmelade.de und www.werk85.de). Ebenfalls schon mitten im operativen Geschäft sind Dr. Jan Gehrke und Dr. Arne Schuldt, Gesellschafter der Aimpulse Intelligent Systems GmbH. DasUnternehmen ist ein Spin-Off der Universität Bremen mit Sitz im Bremer Innovations- und Technologiezentrum BITZ und hat sich auf die Entwicklung von Analyse- und Steuerungstechnologien für Logistik-Prozesse spezialisiert (www.aimpulse.com).

Zwei Mal pro Jahr startet eine neue BRUT-Gruppe mit zwölf bis 15 Teilnehmern. Gemeinsam eignen sie sich das notwendige betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundwissen an, stellen einen Businessplan auf, bringen ihre jeweiligen Geschäftsideen bis zur Gründungsreife und bearbeiten im Akquise- und Vertriebstraining die persönlichen Hindernisse und Bedenken für den Markteintritt. Auch regelmäßige Feedback-Gespräche sowie Kontakt- und Networkingangebote sind wichtige Elemente des Programms. „Die Entwicklung der Kompetenz, ein Unternehmen zu gründen und zu führen, sowie der Austausch mit anderen Existenzgründern sind für die Teilnehmer deutlich wichtiger als die finanzielle Unterstützung, die ebenfalls zum Programm gehört“, sagt Andreas Mündl, Innovationsmanager bei der BAB, der das Programm zusammen mit Projektmanagerin Daniela Kirchhoff betreut und begleitet. Die Qualifizierungs- und Trainingsveranstaltungen finden statt im BITZ Bremer Innovations- und Technologiezentrum, Fahrenheitstraße 1, im Technologiepark Bremen.

Roxana Milokost ist im Herbst 2012 mit dem BRUT-Programm gestartet. Sie ist Inhaberin der Firma MILO Textilmanufaktur mit den Geschäftsbereichen Material Girl und Nalana Couture, entwirft und verkauft innovative Schnittmusterkollektionen unter anderem für Taschen, Schmuck und Accessoires und handelt mit Stoffen und Kurzwaren (www.nalana.de). Noch ganz frisch und erst seit Februar 2013 im BRUT-Programm dabei sind Julian Spilker und Tim Malingriaux. Die Absolventen der Hochschule Bremen, Fachbereich Architektur, planen ein Unternehmen für die Entwicklung, Produktion und Vertrieb einer Terrassenanlage in Modulbauweise (www.modul-terrassen.de).

Auch nach den zwölf BRUT-Monaten werden die Teilnehmer nicht von der BAB alleine gelassen. Zum einen gibt es noch eine sechsmonatige Nachbetreuungsphase, zum anderen bietet die BAB spezielle Finanzierungsmöglichkeiten für Gründer wie zum Beispiel den Mikrokredit oder den Starthilfekredit.

Zum September 2013 besteht die nächste Einstiegsmöglichkeit in das BRUT-Programm. Der Bewerbungsschluss dafür ist der 1. Juni 2013 (www.brut-bremen.de).

Ansprechpartner:
Andreas Mündl, Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB), Telefon 0421 – 9600 341, andreas.muendl@bab-bremen.de
Daniela
Kirchhoff, Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB), Telefon 0421 – 2208 - 174, daniela.kirchhoff@bab-bremen.de

Pressekontakt:
Torsten Haar, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 9600 128, torsten.haar@wfb-bremen.de