+49 (0) 421 9600-10

Im Schuppen Eins eröffnet das bundesweit größte arabische Restaurant

Die Überseestadt ist um ein gastronomisches Highlight reicher: Am 11. Dezember 2013 eröffnete das Restaurant AL-DAR im Schuppen Eins, Konsul-Smidt-Straße 26.

AL-DAR („Das Haus“) ist das größte arabische Restaurant in Deutschland. Auf 600 m² finden etwa 250 Gäste im Innenbereich Platz. Hinzu kommen circa 200 Außenplätze mit Blick auf den Europahafen sowie rund 100 Plätze im Boulevardbereich des Gebäudes.

Die Inhaber Neila Trabulsi und Aboubker Askourih blicken bereits auf mehr als zehn Jahre erfolgreiche Gastronomietätigkeit in Gifhorn und Hannover zurück. Jetzt erfüllte sich die begeisterte Wahlbremerin Trabulsi den Traum, auch in der Hansestadt ein Restaurant zu eröffnen.

 

Als Innenarchitekt konnten die Gastronomen den internationalen Künstler Christian Hellwig aus Braunschweig gewinnen. Hellwig ist Autodidakt und hat sich mit den Jahren weltweit und branchenübergreifend einen Namen als kreativer Innenarchitekt und -gestalter erworben. So hat er u.a. in Alaska, Mittelamerika und Syrien gearbeitet.

Für das AL-DAR hat er sein Konzept auf den Ideen von Neila Trabulsis Vater aufgebaut. Der wollte nämlich mit seinen Restaurants in Gifhorn und Hannover die arabische und deutsche Kultur über das Essen zusammenführen. Genau das möchte Hellwig nun auch mit der Innenausstattung erreichen. „Modern-postantik“ hat er Stühle und Tische entworfen und in Marokko herstellen lassen. Von ebendort, genauer aus Marrakesch, kommen auch die Stoffe für die Tischdecken.

Projektiert wurde und wird das Restaurant vom Bremer Gastro-Experten Thomas Dökel.

 

Schwerpunkt auf der Speisenkarte sind syrische Spezialitäten. Die syrische Küche zeigt viele Facetten der Kochkunst. Beeinflusst ist sie nicht nur von der arabischen, sondern auch von der französischen, türkischen und jüdischen Küche. Gewürze wie Minze, Kardamom, Zimt, Safran, Sesam und Kreuzkümmel machen die Gerichte besonders schmackhaft. Besonders beliebt sind „Mezzeh“, kalte und warme Vorspeisen wie Kichererbsen, frische Salate, Auberginenmousse und eingelegte Gemüse – alles mit Fladenbrot gereicht. Viele Speisen sind vegetarisch oder vegan, aber auch Fleischliebhaber kommen auf ihre Kosten.

Das AL-DAR montags bis sonnabends von 11.30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Montags bis freitags wird von 11.30 Uhr bis 15 Uhr ein Mittagstisch angeboten.

Pressebilder
AL-DAR.jpg