+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Immobilienmarkt Report Bremen 2014: Überseestadt profitiert

Der Bremer Immobilienmarkt zeigt auch im Jahr 2014 fast durchweg positive Tendenzen: Das Interesse an Logistikimmobilien ist groß, die Nachfrage nach Wohnobjekten erhöht sich stetig und auch der Investmentmarkt verzeichnet erneute Steigungen. Die aktuellen Daten sowie Prognosen hat die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH nun im Immobilienmarkt Report 2014 zusammengetragen.

Die Überseestadt wird, besonders was den Wohn- und Bürogewerbemarkt anbelangt, immer beliebter. Durch das derzeit eher geringe Angebot passender Büroflächen in der Bremer City, verlagert sich die Nachfrage nach jenem Gewerbe in die Außenbereiche. Gefragt sind besonders Gewerbeflächen zwischen 1.000 bis 5.000 m² - und genau diese sind in der Überseestadt zu finden. Die Zahlen sprechen für sich: Bereits bis Mitte 2014 wurde in den Außenbereichen rund 40 % des Umsatzes generiert. Bautätigkeiten werden auch im Rest des Jahres in der Überseestadt zunehmen und somit die hohe Nachfrage nach Büroflächen bedienen können.

Auch in der Entwicklung des Wohnimmobilienmarktes spielt die Überseestadt eine wesentliche Rolle. Die Bevölkerung Bremens wächst an, auch durch stetige Zuwanderungen. Die Nachfrage nach Wohnraum in der Hansestadt ist so hoch wie noch nie. Besonders Eigentumswohnungen werden stark nachgefragt. Vor allem das Wohnen am Wasser erweist sich zunehmender Beliebtheit, weshalb die Überseestadt in Zukunft nicht nur neue Gewerbetreibende, sondern auch (Neu-)Bremer anziehen wird.

Der ausführliche Bremer Immobilienmarkt Report 2014 ist hier als pdf veröffentlicht.