+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Ein Schiff wird kommen...

„Alexander von Humboldt“ geht für ein Jahr im Europahafen vor Anker und erhält im Anschluss einen festen Liegeplatz an der Bremer Schlachte.

Ab 2016 findet das traditionsreiche Segelschiff Alexander von Humboldt, kurz Alex, ein neues Zuhause an der Bremer Schlachte. Vorab legt der historische Dreimaster jedoch einen Zwischenstopp in der Bremer Überseestadt ein: Voraussichtlich ab Mai 2015 liegt die Alex für ein Jahr an der Marina Europahafen.

Das Schiff, das unter grünen Segeln die Weltmeere bereiste und Ende der 1980er / Anfang der 1990er Jahre durch Fernsehwerbung für Beck´s Bier internationale Bekanntheit erlangte, diente noch bis 2011 als Jugend- und Ausbildungsschiff. Nach aufwändiger Restaurierung erstrahlt es nun in neuem Glanz und geht als Hotel- und Gastronomieschiff dauerhaft in Bremen vor Anker.

Im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen übernahm die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH die Projektleitung und konnte in enger Zusammenarbeit mit der BTZ Bremer Touristik-Zentrale den Schiffseigner von einem attraktiven, ständigen Liegeplatz an der Flaniermeile Schlachte überzeugen.
Von politischer Seite aus wurde Anfang Februar 2015 der Weg geebnet und ein Ausbau des Anleger 1 an der Schlachte für die Alex beschlossen. Bis diese Bauarbeiten abgeschlossen sind, bietet der Europahafen in der Überseestadt Bremen den passenden Anlegeplatz für das weltbekannte Schiff, das dort bereits seinen Hotel- und Gastronomiebetrieb aufnimmt.

Der neue Eigentümer, ein Gastronom aus Goslar, ließ die Alex in Bremerhaven für den Hotel- und Gastronomiebetrieb umbauen. Neben vierzig „Kojen“ (überwiegend in Zweibettzimmern), entstand auf dem Zwischendeck ein Veranstaltungsraum für maximal 70 Personen sowie 200 Gastronomieplätze an Deck.