+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

„Weserhäuser“ – Neue Wohnungen entstehenden in der Hafenkante

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes entwickelt die Justus Grosse Projektentwicklung GmbH in unmittelbarer Südwestlage an der Weser mit dem Projekt „Weserhäuser“ weitere 136 Wohnungen verteilt auf fünf Mehrfamilienhäuser in der Überseestadt.

Der als Ergebnis eines Architektenwettbewerbes prämierte Entwurf des Hamburger Architektenbüros PFP, Prof. Friedrich, zeichnet sich durch seine helle, lichtdurchlässige und offene Bauweise aus. Sämtliche Wohnungen werden über großzügige Balkone und Terrassen, bodentiefe Fenster, Balkonbrüstungen aus Glas und einen Wasserbezug zur Weser verfügen.

Anlässlich einer öffentlichen Sitzung des Stadtteilbeirates Walle wurde das Projekt am 23. April 2015 vorgestellt und von einer überwiegenden Mehrheit der Beiratsmitglieder sehr gelobt.

Beabsichtigt ist, nach erfolgter Baugenehmigung bereits im Mai 2015 mit dem Bau aller Gebäude zu beginnen. Die Gesamtfertigstellung ist für das Jahresende 2016 vorgesehen.

Im Objekt erwartet die zukünftigen Bewohner ein breites Angebot an unterschiedlichen 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen. Sämtliche Wohnungen eint der hohe energetische Standard, die barrierearme Erschließung mit bodengleichen Duschen und schwellenlosen Zutritten zu den Balkonen und Terrassen und eine großzügige unter dem Bauvorhaben liegende Tiefgarage mit ausreichend Stellplätzen für PKW und Fahrrädern. Die hellen Farbtöne der Außenfassade werden sich auch im Inneren der Gebäude in den großzügigen Treppenhäusern fortsetzen.

Die beiden Justus Grosse Gesellschafter Joachim Linnemann und Clemens Paul freuen sich über diesen weiteren Entwicklungsstein der Überseestadt: „In den letzten Jahren hat sich die Überseestadt zu einem der beliebtesten Wohnquartiere Bremens entwickelt. Die direkte Lage an der Weser, die gute Infrastruktur und die Nähe zur Innenstadt überzeugen immer mehr Menschen, ihren Lebensmittelpunkt hierhin zu verlegen. Mit den ‚Weserhäusern‘ bieten wir ein weiteres qualitatives Angebot für unterschiedlichste Zielgruppen. Somit wird die schon sehr erfolgreiche Belebung des Stadtteils auch zukünftig weiter fortgesetzt werden.“

Insgesamt werden im Rahmen des Projektes „Weserhäuser“ ca. 40 Mio. € investiert.