+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache

Backstube mit Pioniergeist

Backen mit Leidenschaft und Umweltbewusstsein gehen bei Familie Knoll Hand in Hand. Für eine innovative Kälteverbundanlage bekam sie jetzt den „Bremer Umweltpreis 2015“ verliehen. Vergeben wurde die Auszeichnung von der BAB - Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven.

Eine Anlage, die die natürlichen Kältemittel Kohlenstoffdioxid und Propan nutzt und mit der sich zudem 20 Prozent an Energie einsparen lässt - das klingt nicht nur preisverdächtig. Mit dieser Innovation setzte sich die Bremen-Norder Backstube „Backen mit Leidenschaft“ gegen die Konkurrenz beim Rennen um den „Bremer Umweltpreis 2015“ durch. Das neuartige Kälteverbundsystem wurde von der Jury zur besten Unternehmenslösung für nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz, Ressourcenschonung und Energieeffizienz gekürt. Der von der BAB - Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven vergebene Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Gemeinsam mit niederländischen Spezialisten haben Rainer und Birgit Knoll sowie deren Tochter Lena Siemer die weltweit erste Pilotanlage dieser Art entwickeln lassen. Im 80-Mitarbeiter-Betrieb sorgt sie dafür, dass alle Teige und Massen im Produktions-, Reife- und Lagerprozess in der jeweils richtigen Temperaturumgebung sind. „Bei uns stehen Mensch und Umwelt von jeher im Mittelpunkt. Darum versuchen wir fortwährend noch energieeffizienter und Ressourcen schonender zu arbeiten“, erklärt Rainer Knoll. Seine Anlage ist bislang einzigartig. Bäckerkollegen aus dem Bundesgebiet, aber auch Belgien und Japan haben bereits Interesse signalisiert. „Für uns als Förderbank sind genau diese Maßnahmen und Projekte wegweisend, die ihrer Verantwortung für ein Morgen und einer betriebswirtschaftlichen Betrachtung gerecht werden“, betont BAB-Geschäftsführer Ralf Stapp.  Die Backstube überzeuge sowohl mit ihrer gesamten Unternehmensphilosophie, einer durchgängigen Ökologisierung entlang der Wertschöpfungskette als auch mit modernster Technik, die Energie- und Betriebskosten senkt.