+49 (0) 421 9600-10

Neuer Betreiber für die Anbiethalle

Ab 10. Februar 2020 geht es in der Überseestadt weiter

Bremen, 7. Februar 2020. Die Anbiethalle ist eine Institution – Anbiet nannten die Bremer Hafenarbeiter ihre Essenspause, die sie unter anderem in der Anbiethalle verbrachten. Bis in die 1950er-Jahren reicht die Geschichte der ursprünglichen Kantinen für die Hafenarbeiter  in der heutigen Überseestadt zurück. Heute wird das kleine Lokal von vielen geliebt und besucht. Nachdem der bisherige Betreiber Hans-Jürgen Schreiber angekündigt hatte, aus gesundheitlichen Gründen den Betrieb abgeben zu wollen, hat sich nun durch die öffentliche Ausschreibung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH mit Andreas Lampe ein neuer Betreiber gefunden, der am 10. Februar 2020 mit bewährtem Konzept und bewährtem Team startet.

Andreas Lampe betreibt seit rund sechs Jahren gemeinsam mit Ulrike Lübke, die sich ebenfalls in der Anbiethalle aktiv einbringen wird, einen Foodtruck im touristischen Kern des Ortes Neßmersiel, auf Wochenmärkten in Bremen und Bremerhaven und auf Veranstaltungen. Auch hier wird erfolgreich auf Hausmannskost gesetzt. 

Wichtig war allen Beteiligten, dass der Charakter der Gastronomie erhalten bleibt: das Ambiente mit Hafenbezug, Gastfreundlichkeit und eine bodenständige Küche für die Gäste aus den umliegenden Büros, Betrieben Wohnungen und dem gesamten Stadtteil Walle. Auf der Speisekarte stehen also auch weiterhin hauptsächlich norddeutsche Spezialitäten und Hausmannskost – von Labskaus, Grünkohl und Fischgerichten über Schnitzel und Burger bis hin zu deftigen Suppen und Eintöpfen. Und auch das Frühstück bleibt mit Brötchen und Kaffee gesichert. Die verwendeten Produkte kommen nach Möglichkeit direkt aus der Region, vom Obst und Gemüse bis zum Fleisch.

2016 wurde das Verwaltungsgebäude Europahafen abgerissen und die Anbiethalle musste den Standort wechseln. Nur rund 150 Meter weiter fand sich  in der Alten Bahnmeisterei am Speicherhof 4 eine neue Heimat. Die wurde frisch renoviert und bietet sogar mehr Platz als vorher. Durch den Umzug wurde nicht nur das Innere der Anbiethalle vergrößert, eine Terrasse kam auch hinzu.

Die Anbiethalle startet wieder ab Montag, 10. Februar 2020. Geöffnet ist von montags bis freitags, jeweils von 6 bis 14 Uhr. Informationen und die aktuellen Speisekarten gibt es im Internet unter www.anbiethalle.de.


Über die Bremer Überseestadt 

Die Bremer Überseestadt ist mit einer Fläche von knapp 300 Hektar eines der größten städtebaulichen Projekte Europas. Das alte Hafenrevier wandelt sich zu einem modernen „Standort der Möglichkeiten“ mit einer Mischung aus Dienstleistung, Bürobetrieben, Hafenwirtschaft, Logistik, Freizeit, Wohnen und Kultur. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Erschließung und Vermarktung der Überseestadt zuständig. Weitere Informationen unter: www.ueberseestadt.de 

Pressebilder
Eine Bremer Tradition lebt weiter: die Anbiethalle in der Bremer Überseestadt.
Download