+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache
18.1.2018 - Nina Svensson

Loftex GmbH: Mehr Platz für mehr Pflegetücher

Gewerbeflächen

Unternehmen hat neuen Standort im Bremer Industrie-Park eröffnet

Die neuen Lager- und Produktionshallen der Loftex GmbH
Die neuen Lager- und Produktionshallen der Loftex GmbH © WFB/Frank Pusch

Strahlend weiß und sauber – so sehen die neuen Lager- und Produktionshallen der Loftex GmbH aus und genau so muss es auch sein. Das Unternehmen produziert, konfektioniert und entwickelt Reinigungs-, Pflege- und Hygienetücher vorwiegend für den Krankenhaus- und Pflegebereich, da spielt Sauberkeit schon bei der Herstellung eine große Rolle. Nach langer Suche nach einem neuen Standort hatte sich die Geschäftsführung für einen Neubau im Bremer Industrie-Park entschieden und dort optimale Bedingungen geschaffen, um weiter zu wachsen.

Bislang hatte die Loftex GmbH ihren Sitz an der Bremerhavener Straße 210 in der Überseestadt. Dort hatte Kurt Hesslau das Unternehmen 1976 gegründet. Schritt für Schritt hat er es zu einem Spezialisten für Wisch-, Pflege- und Reinigungstücher ausgebaut, der außer Krankenhäusern auch Industrie und Gewerbe beliefert. In den 1980er Jahren hatte Hesslau bereits erste Geschäftskontakte zu Hans Brack. Der Textilunternehmer aus Ulm konzentrierte sich mit der Heinrich Glaeser Nachfolger GmbH unter anderem auf die Wiederverwertung von Textilabfällen und die Vermarktung von Hygieneartikeln.

1999 kam Glaeser-Prokurist Günther Reindl nach Bremen und besuchte Kurt Hesslau und die Loftex GmbH. „Wir haben zunächst eine engere Zusammenarbeit auf den Weg gebracht und irgendwann fragte mich Herr Hesslau, ob Glaeser Interesse hätte, Loftex zu übernehmen“, erinnert sich Reindl. Nach Rücksprache mit Eberhard Brack (Geschäftsführer) und Hans-Ulrich Brack (Aufsichtsrat) lautete die Antwort aus Ulm: „LOFTEX passt zu uns.“

Geschäftsführer Günther Reindl
Loftex-Geschäftsführer Günther Reindl hat bereits vor fast 20 Jahren die ersten Kontakte zum Firmengründer Kurt Hesslau. © WFB / Frank Pusch

Erfolgreicher Neustart

2008 war es schließlich soweit: Die Glaeser-Gruppe übernahm die Bremer Loftex GmbH, nach einer kurzen Übergangszeit schied Kurt Hesslau 2009 aus dem Unternehmen aus. Geschäftsführer Günther Reindl steigerte seitdem den Umsatz um das Vierfache und den Ertrag kontinuierlich. „Wir haben Loftex sozusagen neu gestartet, neue Produkte entwickelt bzw. dazu genommen, neue Mitarbeiter eingestellt und den Vertrieb forciert“, sagt Reindl. Heute hat die Loftex GmbH 15 Mitarbeiter.

Wisch- und Pflegetücher, Waschhandschuhe, Tuchspendersysteme oder Liegenabdeckungen – sämtliche Produkte für den Krankenhaus- und Pflegebereich werden hauptsächlich im Direktvertrieb in Deutschland und zunehmend international vertrieben. CELTEX® und MARACEL® sind eingetragene Marken der Loftex GmbH. „In den vergangenen Jahren ist unser Unternehmen stark gewachsen“, sagt Betriebsleiter Bert Fentsahm. „Um unsere Kunden jederzeit kurzfristig und verlässlich beliefern zu können, müssen wir mehr Rohware und konfektionierte Ware vorhalten, und dazu brauchen wir mehr Platz.“

Offizielle Eröffnungsfeier
Gute Laune bei der offiziellen Eröffnungsfeier am neuen Standort im Bremer Industrie-Park (von links): Bert Fentsahm (Betriebsleiter), Günther Reindl (Geschäftsführer), Ulrich Zepernick (Prokurist/Vertriebsleiter), Hans-Ulrich Brack (Aufsichtsrat Glaeser-Gruppe) und Eberhard Brack (Geschäftsführender Gesellschafter). © WFB / Frank Pusch

Entscheidung für einen Neubau

So fiel die Entscheidung für einen neuen, größeren Standort. Zunächst suchte man nach einer bestehenden Immobilie in und rund um Bremen. Mehr als 20 Objekte haben sie sich angesehen, aber es war keine passende Immobilie dabei. Bei der Suche wurden sie auch von der WFB begleitet – und es war Ray Ivens, Projektleiter Region Bremen-West, der ihnen schließlich das 5.000 Quadratmeter große Grundstück an der Gottlieb-Daimler-Straße im Bremer Industrie-Park vorschlug. „Für uns Schwaben passte allein schon der Straßenname perfekt“, sagt Reindl augenzwinkernd.

Ausschlaggebend waren letztendlich Grundstück, Anbindung und die Entwürfe der Firma Maaß Industriebau, die Lager- und Produktionshallen sowie Büro- und Sozialgebäude passgenau für Loftex plante. Rund 1,5 Millionen Euro investierte Loftex in den neuen Standort, der im Dezember 2017 offiziell eingeweiht wurde. „Durch die stetige Entwicklung und das weiterhin prognostizierte starke Wachstum des Krankenhaus- und Pflegemarktes war die Investition zwingend und sinnvoll“, sagt Reindl. 

Ray Ivens hat Loftex beim Grundstückskauf beraten und begleitet, auch während der Planungs- und Bauphase stand er dem Unternehmen zur Seite. „Beim Grundstück hat einfach alles für Loftex gepasst, den Verkauf haben wir professionell abgewickelt“, sagt Ivens. „Während der Bauphase waren wir ein Ansprechpartner für verschiedenste Fragen zum Beispiel nach der Zuständigkeit bei der Gehwegreinigung. Bei Bedarf haben wir die jeweiligen Kontakte vermittelt.“

Bremer Industrie-Park: Nur noch wenige freie Flächen

Im Bremer Industrie-Park haben sich bislang etwa 30 Unternehmen mit insgesamt rund 1.300 Mitarbeitern angesiedelt. Ein Großteil von ihnen ist in der Verwaltung von ArcelorMittal beschäftigt. Laut Ivens sind die meisten noch freien Flächen inzwischen reserviert und werden bereits beplant. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass der Bremer Industrie-Park insbesondere für bestehende Unternehmen, die sich erweitern wollen, ein interessanter Standort ist.

So wie Loftex. „Wir verfügen jetzt ebenerdig über 2.000 Quadratmeter Fläche für Produktion, Lager und Büro, das wird die Prozesse deutlich vereinfachen und die Effizienz weiter steigern“, sagt Betriebsleiter Fentsahm.

Geschäftsführender Gesellschafter Eberhard Brack
Geschäftsführender Gesellschafter Eberhard Brack freut sich auf die Zukunft im Bremer Industrie-Park. © WFB / Frank Pusch

Wir sind stolz, dass wir auch durch die großartige Unterstützung unserer Mitarbeiter einige Klippen umschifft haben und jetzt an unserem neuen Standort weiter wachsen können.

Eberhard Brack, Geschäftsführender Gesellschafter der Loftex GmbH.

Die LOFTEX GmbH wurde 1976 in Bremen gegründet und ist seit 2008 eine eigenständige Tochtergesellschaft der Heinrich Glaeser Nachfolger GmbH. Das traditionelle Familienunternehmen beschäftigt sich seit 1888 mit Textilien aller Art. Inzwischen sind in der gesamten GLAESER-Gruppe fast 700 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland beschäftigt.


Informationen zum Unternehmensservice der WFB finden Sie hier.

Ihre Ansprechpersonen für eine Ansiedlung in Bremen sind Thorsten Tendahl, Teamleiter Unternehmensservice Bremen und nationale Ansiedlung, Tel.: 0421 9600 121, thorsten.tendahl@wfb-bremen.de und Thomas Hofhans, Projektleiter nationale Ansiedlung, Tel.: 0421 9600 251, thomas.hofhans@wfb-bremen.de.


Informationen zu den Bremer Gewerbegebieten finden Sie hier.

Ihre Ansprechperson für das Gewerbegebiet Bremer Industrie-Park ist Ray Ivens, Projektleiter Region Bremen-West, Tel.: 0421 9600 223, ray.ivens@wfb-bremen.de.

Stadtentwicklung
23.09.2020
Fünf-Sterne-Kongress- und Veranstaltungsservice

Exquisite Konferenz- und Tagungsräumlichkeiten, kurze Wege und spannende Rahmenprogramme machen Bremen zu einem beliebten Veranstaltungsort. Damit nationale Verbandstagungen, internationale Kongresse, außergewöhnliche Incentive-Ideen oder einzigartige Firmenevents zu einem vollen Erfolg werden, bietet die Hansestadt mit ihrem Bremen Convention Bureau einen Fünf-Sterne-Kongress- und Veranstaltungsservice. Sein Motto: Geht nicht – gibt‘s nicht!

Mehr erfahren
Neu in Bremen
17.09.2020
„Unternehmen werden sich künftig Büroflächen teilen“

Mehr Home-Office führt zu geringerem Flächenbedarf von Unternehmen. Aber wie wirkt sich das auf Büroimmobilien aus? Wir fragen Jörg Lachmann. Der Immobilienprofi hat sich mithilfe der WFB in Bremen selbstständig gemacht.

zur Zukunft der Büroimmobilie
Gewerbeflächen
11.09.2020
Drei Fragen an: Deike Bemmer und Kathrin Kruse

Deike Bemmer und Kathrin Kruse sind die beiden neuen Gewerbegebietsmanagerinnen in Bremen. Ihre Aufgabe: In bestehenden Gewerbegebieten um die Unternehmen vor Ort kümmern.

Mehr erfahren