+49 (0) 421 9600-10

„Ischa Freimaak!“ in Bremen

Zum 987. Mal findet Norddeutschlands größtes Volksfest statt

15.9.2022. Am 14. Oktober ist es soweit, dann drehen sich auf der Bürgerweide und auf dem Marktplatz in Bremen Karussells, duftet es nach gebrannten Mandeln und jede Menge Lose halten einen Hauptgewinn parat. Der 987. Bremer Freimarkt verspricht 17 Tage lang Spaß und Spannung für die ganze Familie. Vom 14. bis 30. Oktober heißt es in Bremen „Ischa Freimaak“. Geöffnet ist täglich von 13 bis 23 Uhr, freitags und samstags bis 24 Uhr, am Eröffnungstag ab 16 Uhr. 

Über 300 Schaustellerinnen und Schausteller bieten mit Karussells für Groß und Klein, Riesenrad und Achterbahn, Imbissbuden und Laufgeschäften ein abwechslungsreiches Angebot. Der Freimarkt findet auf der zentral gelegenen Bürgerweide direkt am Bremer Hauptbahnhof statt. Und wer es etwas beschaulicher mag, der besucht den Kleinen Freimarkt in der Bremer Innenstadt. Dort wird zur Eröffnung der historischen Roland-Statue (UNESCO Welterbe) ein großes Lebkuchenherz umgehängt und der dreimalige Ruf „Ischa Freimaak“ eröffnet offiziell eines der ältes-ten Volksfeste Deutschlands.

Der erste Freimarktabend erwartet die Besucherinnen und Besucher traditionell mit einem besonderen Höhepunkt! Ein prächtiges Höhenfeuerwerk gibt einen Ausblick auf die Farbenfreude, die die darauffolgenden Tage das Volksfest-Gelände bestimmt. Los geht es um 21.45 Uhr. Das Lichtspektakel hat neben 10er Simultanschüssen auch Figurenfeuerwerke zu bieten. Pünktlich zu Beginn des Feuerwerks stoppt das Riesenrad mit seinen Fahrgästen. Wer Glück hat, ergattert einen Platz ganz oben und kann die Show aus nächster Nähe und von oben betrachten.

Auf dem diesjährigen Bremer Freimarkt drehen sich zwölf Fahrgeschäfte für Kinder, ein Riesenrad, fünf Schienenbahnen und 22 Fahrgeschäfte. Darunter sind beliebte Klassiker wie Kettenkarussell und Autoskooter, Happy Sailor und Break Dancer. Mit Hangover, Frisbee, Transformer und Voodoo Jumper geht es actionreich zu. Einen wunderbaren Ausblick auf den Freimarkt und die Hansestadt bekommt man im City Skyliner, der sich gleich am Eingang des Freimarkts als höchste mobile Aussichtsplattform in eine Höhe von 80 Meter dreht. Vier Festzelte laden zu Tanz und Musik ein. Abgerundet wird das vielfältige Angebot auf dem 987. Bremer Freimarkt durch zahlreiche Spiel- und Spaßgeschäfte, Imbisse, die Süßes und Herzhaftes in einer großen Vielfalt anbieten, und 21 Ausschankbetriebe.

Höhepunkt der fünften Bremer Jahreszeit wird zur Halbzeit am Samstag, 22. Okto-ber der Freimarktsumzug sein. Nach zweijähriger Pause wird der Umzug wieder von der Neustadt über die Innenstadt zum Freimarkt gehen. Rund 100 Teilnehmende werden als Fußgruppen oder mit ihren Festwagen für eine ausgelassene Stimmung sorgen. Die schönsten und kreativsten Gruppen werden zum Abschluss prämiert. Weitere Aktionen sind als Rahmenprogramm in Planung. Alle Informationen und Aktualisierungen sind unter https://www.bremen.de/freimarkt  zu finden.

Für alle, die den Freimarktbesuch mit einer Reise nach Bremen verbinden möchten, bietet sich die Pauschale „Bremen zum Kennenlernen“ an. Sie beinhaltet eine Übernachtung im Hotel nach Wahl inklusive Frühstück, eine Stadtführung, ein großes Kaffeegedeck in einer Bremer Traditionskonditorei, die BremenCARD für zwei Tage freie Fahrt im Nahverkehr und weitere Vergünstigungen sowie einen Reiseführer ab 72 Euro pro Person im Doppelzimmer. Buchbar ist sie unter https://www.bremen-tourismus.de oder telefonisch bei den Mitarbeitenden des „Bremen Tourismus“ unter 0421/30 800 10.