+49 (0) 421 9600-10

Sommernachtsträume in Bremen erleben

Theaterfestival „Shakespeare im Park“ bietet Kulturgenuss im Freien

Umgeben von mächtigen Bäumen und idyllischen Wasserläufen verwandelt sich alljährlich im Sommer der Bremer Bürgerpark in eine Kulisse für dramatisches Spiel: Die bekannten Stücke William Shakespeares finden hier in unverwechselbarer Inszenierung auf der Bühne statt. Seit 26 Jahren heißt es dann: „Shakespeare im Park“ – ein Theaterfestival der ganz besonderen Art, zu dem die Schauspielenden der bremer shakespeare company noch bis zum 24. Juli 2021 einladen.
„Shakespeare im Park“ ist Teil des Bremer KulturSommers Summarum, der von Juni bis August 2021 eine Vielzahl an Veranstaltungen in den Bremer Quartieren präsentiert. 

bremer shakespeare company begeistert mit unverwechselbarem Spiel

Die bremer shakespeare company stellt ein Unikat in der bundesdeutschen Theaterlandschaft dar. 1983 von einer Handvoll Schauspielenden gegründet, wird sie bis heute von ihrem Ensemble getragen. Neben Neuinszenierungen der Dramen und Komödien Shakespeares finden immer wieder auch eigene Stücke den Weg auf die Bühne. Dabei spielt das Ensemble stets publikumsnah, die Stücke glänzen oftmals mit Überraschungsmomenten, die Schauspielerinnen und Schauspieler mit einer unverwechselbaren Spielweise.
Mit dem alljährlich wiederkehrenden Spektakel „Shakespeare im Park“ markiert die bremer shakespeare company einen Höhepunkt im Bremer Veranstaltungskalender. Unter freiem Himmel bespielt das Ensemble seine sommerliche Bühne auf der Melcherswiese im Bremer Bürgerpark, der als grüne Lunge der Hansestadt und zu den bedeutendsten Landschaftsparks Deutschlands zählt. In diesem besonderen Ambiente versprechen die neuinszenierten Klassiker William Shakespeares glanzvolle Abende der Theaterkultur.

Große Gefühle neu aufgelegt

Bereits 2012 wurde die bremer shakespeare company bei den ersten bundesweiten Privattheatertagen für ihre Inszenierung von „Ein Sommernachtstraum“ mit dem Monica Bleibtreu Preis ausgezeichnet. Das Ensemble zeigt eindrücklich, dass auch eine der meistgespielten Komödien neuen Spielraum für mitreißende Inszenierungen bietet.
Das Stück spielt im antiken Athen, begleitet von allerlei zauberhaften Erscheinungen. Der Herrscher Theseus, selbst kurz vor seiner Hochzeit mit der Amazonenkönigin Hippolyta stehend, soll gleich zu Beginn über einen ehelichen Konflikt walten: Auf Geheiß ihres Vaters soll Hermia Demetrius heiraten, doch ihre Liebe gilt Lysander. Die beiden fliehen in den Wald und finden sich im Reich der Elfenherrscher Oberon und Titania wieder, die ihren eigenen Ehestreit auszutragen haben. Verfolgt von Demetrius, der seinen Anspruch auf Hermia nicht aufgeben will und Helena, die vergeblich in Demetrius verliebt ist, entwickelt sich ein dramatisches Spiel voller Leidenschaft und Intrigen. Theaterbegeisterte dürfen sich außerdem auf Inszenierungen von „Hamlet“, „Das Wintermärchen“, „King Lear“ und vielen weiteren freuen. 

Von Wortgewalt bis zu physischer Kampfkunst

Mit „Kick Box Wort Gefecht“ präsentiert das Festival zum Abschluss eine Kombination aus Kampf und Kunst ähnlich der Spiele, die im alten Rom der Unterhaltung des Volkes dienten. Die Schauspieler:innen der bremer shakespeare company begegnen auf der Bühne den Kämpfer:innen des Studios „Grapple & Strike“ und liefern sich einen Schlagabtausch – hier trifft Shakespeares Wortgewalt auf physische Gewandtheit, zeitlose Themen auf gezielte Punchlines. 
Weitere Informationen zum Programm und zum Ensemble gibt es unter www.shakespeare-company.com/shakespeare-im-park. Tickets für die Veranstaltungen sind über Nordwest Ticket unter www.nordwest-ticket.de/bremer-shakespeare-company und nur im Vorverkauf erhältlich. Alle Veranstaltungen finden unter den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen statt. Das Ensemble zeigt die Inszenierungen in gekürzter, episch-szenischer Form, die auf rund 45 Minuten begrenzt für die notwendige Sicherheit sorgen. Die Spielstätte im Bremer Bürgerpark ist mit ausreichend Abstand bestuhlt.

Wer die bremer shakespeare company bei einem sommerlichen Besuch in der Hansestadt erleben möchte, findet in der Pauschale „Bremen zum Kennenlernen 2 Nächte“ der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) ein einfaches und kostengünstiges Angebot. Die Pauschale beinhaltet zwei Übernachtungen inklusive Frühstück in einem Hotel nach Wahl. Dazu gibt es eine Stadtführung und ein großes Kaffeegedeck in einer Bremer Traditionskonditorei. Das Angebot ist ab 115 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Dank flexibler Stornierungsbedingungen können die Angebote der BTZ bis acht Tage vor Reisebeginn kostenlos storniert werden. Aktuelle Hinweise zu touristischen Reisen nach Bremen stehen unter www.bremen.de/corona-faq-reisende zur Verfügung.
Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten zu den vielseitigen Angeboten in Bremen gibt es bei der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) unter www.bremen-tourismus.de oder telefonisch bei den BTZ-Mitarbeitenden unter 0421/30 800 10.