+49 (0) 421 9600-10

Lange Nacht dreht sich ums „ÜberLeben“

Bremer Museen bieten umfangreiches Programm bis ein Uhr nachts

Bremen, 21. Mai 2019. 27 Kulturstätten in Bremen und Bremen-Nord öffnen am Samstag, 25. Mai, ab 18 Uhr ihre Türen bis 1 Uhr nachts. Das Programm der Langen Nacht der Bremer Museen steht zum diesjährigen Stadtmusikantensommer unter dem Motto „ÜberLeben“. 

Alle beteiligten Häuser bieten besondere Programmhöhepunkte rund um die vier Märchenfiguren oder im Rahmen der aktuellen Ausstellungen an. Im 19. Jahr hat sich die Anzahl der beteiligten Kulturstätten weiter erhöht. In diesem Jahr sind erstmals das Tischlerei-Museum und das Künstlerhaus Bremen dabei.

Programmhöhepunkte der einzelnen Häuser

  1. Altes Pumpwerk: Führungen
    Kabarettist Pago Balke führt 18 Uhr und 19.15 Uhr durch die unbekannte Welt des Abwassers. Die Besucher hören philosophische Betrachtungen über das gemeinhin Unaussprechliche und sind beim großen Schmutzfressen in der Kläranlage dabei.

  2. Das Depot – Das Bremer Straßenbahnmuseum: Führungen
    Führungen von 18 bis 22.30 Uhr durch die Dauerausstellung, die die Historie der Bremer Straßenbahn vom Pferdewagen bis zum Niederflurfahrzeug aufrollt. Die historische Linie E pendelt ab 17 Uhr alle 30 Minuten zwischen dem Depot in Sebaldsbrück und dem Hauptbahnhof. 

  3. Dom-Museum: Führung
    Domorganist Prof. Stephan Leuthold zeigt großen und kleinen Besuchern um 20 Uhr die Funktionsweise der Orgel.

  4. Focke-Museum – Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte: Musik
    DJane Gülbahar Kültür veranstaltet ihre Partyreihe RAKS NIGHT im Focke-Museum. Sie legt von 22.30 Uhr bis 1 Uhr auf.

  5. Gerhard-Marcks-Haus: Konzert 
    20 Uhr und 22 Uhr: „Die Bremer Stadtmusikanten“ – das Grimm’sche Märchen in einer musikalischen Fassung mit dem Boreas Quartett Bremen, vertont und in moderne Verse gesetzt von Mark Scheibe. Die Musiker des Boreas Quartetts Bremen präsentieren Blockflöten-Musik.  

  6. Gesellschaft für Aktuelle Kunst: Filme 
    Exklusiv zur Langen Nacht der Bremer Museen wird ein Kurzfilm-Programm zum Thema „Malerei im Film“ zusammengestellt. Von 18 Uhr bis 24 Uhr starten die Filme jeweils zur vollen Stunde.

  7. Hafenmuseum Speicher XI: kollektives Stricken
    Am Wollator können Besucher von 19 bis 23 Uhr den Lange-Nacht-Pullover stricken.

  8. Krankenhaus-Museum: Führungen
    Esel, Hund, Katze und Hahn führen durch die denkmalgeschützten Parkanlagen entlang der Gebäude des Klinikums Bremen-Ost. Die Teilnehmer erfahren die Geschichte des Hauses und welche Rolle die Natur bei der Heilung von Nervenkrankheiten schon immer gespielt hat. 18 Uhr, 19 Uhr und 20 Uhr.

  9. Kunsthalle Bremen: Konzert 
    Mit Musik, Kunst, Kreativität und Begegnungen feiert die Kunsthalle Bremen einen Abend lang das Leben. 21.30 Uhr und 22.30 Uhr entführen Michael Rayher am Klavier und die Sopranistin Coco Joura mit „Everblacks und mehr“ zu Kreisler, Verdi und Mozart. 

  10. Künstlerhaus Bremen: Führungen
    Das Künstlerhaus Bremen bietet stündlich Führungen durch die aktuelle Gruppenausstellung Tender Buttons an.

  11. Museen Böttcherstraße: Poetry Slam
    Die Slammer-Poeten Janina Mau und Sebastian Butte performen Texte zum Thema „Über Leben“. 19 Uhr und 21 Uhr. 

  12. Schulmuseum Bremen: Erzählkabinett
    Der Schauspieler Martin Leßmann erzählt im alten Hörsaal die schönsten Tierfabeln, deren Akteure sich mit Geschick und List als wahre Überlebens-künstler erweisen. 18.30 Uhr, 20.30 Uhr, 22.30 Uhr.
     
  13. Städtische Galerie Bremen: Ausstellungseröffnung 
    19 Uhr wird die Ausstellung „Tandem – Haifa – Bremen“ eröffnet. In der Schau werden aktuelle Werke der bisherigen Stipendiaten aus Haifa gezeigt und mit Positionen von Bremer Künstlerinnen und Künstlern gegenübergestellt. 

  14. Förderverein Tischlerei-Museum: Führungen 
    Das Tischlerei-Museum ist erstmalig an der Langen Nacht der Bremer Museen beteiligt. Die Vereinsmitglieder führen stündlich von 18 bis 23 Uhr durch die historische Werkstatt aus dem Jahr 1900 und zeigen, wie die original erhaltenen Maschinen funktionieren.

  15. Übersee-Museum: Führungen und Verkostung 
    19.30 Uhr und 22.30 Uhr führt der Insektenforscher Dr. Volker Lohrmann durch das Insektenkabinett und erläutert, welchen Nutzen die Kleinstlebewesen für unsere Umwelt haben. 21.30 Uhr und 23.30 Uhr können Besucher Gerichte aus Insekten probieren.

  16. Universum Bremen: offenes Technikstudio 
    In der Roboterwerkstatt erfahren Besucher ab sechs Jahren, wie sich Mini-Roboter mit schlichten Filzstiften programmieren lassen. Das Angebot läuft von 19 Uhr bis 23 Uhr.

  17. Weserburg Museum für moderne Kunst: Führung 
    Die Direktorin Janneke de Vries präsentiert 19.15 Uhr ihre persönlichen Highlights der Ausstellung. Achtung: Am 25. Mai öffnet die Weserburg erst um 15 Uhr.

  18. Wilhelm Wagenfeld Haus: Lesung 
    Die preisgekrönte Autorin Özlem Özgül Dündar liest 22.30 Uhr aus ihren Werken. Die Leipzigerin schreibt Lyrik, Prosa und szenische Texte. 

  19. Wuseum: Führungen 
    Ab 18 Uhr startet alle 20 Minuten eine Nachtwanderung durch das Weser-Stadion. Die letzte Führung beginnt um Mitternacht. 

  20. Olbers-Planetarium: Shows
    Ab 18 Uhr starten alle 30 Minuten Kurzveranstaltungen, die der Frage nachgehen, wie Astronauten im All überleben können und was die Erde so einzigartig für Menschen macht, sodass diese nur hier leben können.  

  21. Denkort Bunker Valentin: Kurzvorträge 
    22 Uhr informiert ein Vortrag über das Schicksal der Häftlinge nach 1945. „Überleben – Weiter leben: Was mit den Häftlingen nach 1945 geschah“. Von 18 Uhr bis 22 Uhr gibt es stündlich Vorträge und Führungen. 

  22. Skulpturenpark Lesmona / Freilichtmuseum / Galerie Birgit Waller: Vortrag
    20.30 Uhr erzählt Birgit Waller die Geschichte des Hauses Lesmona von damals bis heute. 

  23. Havengalerie: Lesungen und Musik
    Der Cartoonist Michael Holtschulte präsentiert ab 18 Uhr amüsante Lesungen. In den Pausen gibt es musikalische Unterhaltung von Pianistin und Sängerin Ella Winkelmann.

  24. Heimatmuseum Schloss Schönebeck: Vortragsschau
    Thomas Herbrich zeigt 21 Uhr alte Leuchtmittel im Kabinett der Museumssammlung. 

  25. Overbeck-Museum: Führung 
    Die Museumsleiterin Katja Pourshirazi und das Buchgespenst Booky laden 22 Uhr zu einer Taschenlampenführung durch das Overbeck-Museum ein.

  26. Kränholm: Konzert
    Stefan Rapp, Paukist der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, spielt am Tam Tam die Klangperformance „Having never written a note for percussion von James Tenney. 20.15 Uhr und 22 Uhr.

  27. Vegesacker Geschichtenhaus: Musik und Erzählung
    Die Stelzensippe vom Kulturladen Huchting erzählt ab 19 Uhr Geschichten über das Auswandern damals und heute und singt ab 21 Uhr zum Thema passende Lieder.

Barrierefreie Angebote

Die Lange Nacht der Bremer Museen versteht sich als Veranstaltung für alle. Demzufolge gibt es inklusive Angebote in Gebärdensprache, für Menschen mit Sehbeeinträchtigung sowie Lesungen in Leichter Sprache. Die Führungen „Anders Sehen“ ab 18 Uhr im Gerhard Marcks Haus richtet sich an Menschen mit und ohne Sehbehinderung. Anhand tastbarer Materialien und Skulpturen öffnen sich andere Wahrnehmungsformen.

Übersicht zu allen barrierefreien Angeboten: https://www.bremen.de/barrierefrei/tourismus-freizeit/kunst-kultur/lange-nacht-der-museen-barrierefrei

After-Show-Party

Ab 24 Uhr startet im Restaurant Tau an der Weserburg die After-Show-Party. Ohne Bändchen kostet der Eintritt ab 5 Euro.

Mobilität 

Mit dem Eintrittsbändchen sind Besucher zur Langen Nacht der Bremer Museen im Tarifgebiet 1 des VBN mit Bahnen, Bussen und Shuttles mobil. Ebenfalls inklusive sind die extra eingesetzten Weser-Schiffe und die historische Straßenbahnlinien.

Radkultur-Fans haben die Möglichkeit, an geführten Radtouren teilzunehmen. Eine dreistündige Tour verbindet die citynahen Museen, eine 3,5-stündige die etwas außerhalb liegenden Kulturstätten. Interessierte müssen sich nicht anmelden. Start ist jeweils 18 Uhr am Marktplatz vor dem Schütting. 

Ticketverkauf

Tickets können im Vorverkauf in allen beteiligten Kulturhäusern, im Pressehaus des Weser-Kurier und in den Tourist-Informationen der BTZ gekauft werden oder abends direkt in den beteiligten Häusern. 

Preise: 

  • Erwachsene 12 Euro, ermäßigt 9 Euro (AboCard Weser-Kurier, Kinder, Studierende, Arbeitslose, Menschen mit Beeinträchtigungen – für deren Begleitperson ist der Eintritt frei).
  • Familien zahlen 24 Euro (maximal zwei Erwachsene und drei Kinder zwischen 4 und 17 Jahren).
  • Familien, die eine AboCard besitzen, zahlen 18 Euro 
  • Single-Familien 12 Euro (ein Erwachsener und maximal drei Kinder zwischen 4 und 17 Jahren).
  • Late-Night-Ticket ab 23 Uhr: 6 Euro. 

Weitere Infos und das vollständige Programm online unter: www.bremen.de/kultur/veranstaltungen/highlights/die-lange-nacht-der-museen

Pressebilder
Jens Joost-Krüger auf einem Fahrrad vor der Kunsthalle Bremen.
Jens Joost-Krüger, Projektleiter Standortmarketing bei der Wirtschaftsförderung Bremen, macht's vor: Auch per Rad lässt sich die Lange Nacht der Museen entdecken. Hilfe für die beste Route gibt die kostenlose Bike Citizen App.