+49 (0) 421 9600-10

Damit alles flüssig läuft

Jetzt anmelden für Informationsveranstaltung zur Liquiditätssicherung in Bremen-Nord

Bremen, 11. Mai 2017. Manchmal wird es unvermutet eng – zum Beispiel, weil ein Kunde nicht rechtzeitig zahlt oder ein großer Auftrag Investitionen vorab verlangt, um erfüllt werden zu können. In der Praxis stehen Unternehmen häufig vor unvorhergesehenen Problemen, was die Zahlungsfähigkeit betrifft. Hilfestellung dazu bietet die Informationsveranstaltung „Maßnahmen zur Liquiditätsicherung“ des Unternehmensservices Bremen am Donnerstag, 18. Mai 2017, im Stadthaus Vegesack in Bremen-Nord.

„Das Angebot richtet sich besonders an junge Unternehmerinnen und Unternehmer“, erklärt Agnes Knelangen, Projektleiterin bei der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und dort für den Unternehmensservice zuständig. „Wir zeigen auf, welche Krisenszenarien zu einem Engpass führen und wie man diesen als Unternehmen sinnvoll begegnen kann.“ Die Maßnahmen erläutern Jan Rakel von Credireform, einem Unternehmen das auf Bonitätsprüfung, Inkasso und Direktmarketing spezialisiert ist, und Franz Genske von der Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB), der Förderbank des Landes Bremen.

Die Veranstaltung „Maßnahmen der Liquiditätssicherung“ findet am Donnerstag, 18. Mai 2017, von 18 bis 20 Uhr im dritten Obergeschoss des Stadthauses Vegesack, Gerhard-Rohlfs-straße 62, 28757 Bremen, statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bieten die Organisatoren um verbindliche Anmeldung per Mail an agnes.knelangen@wfb-bremen.de. Anmeldeschluss ist Dienstag, der 16. Mai 2017. Informationen zumn Unternehmensservice Bremen und zu weiteren Veranstaltungsangeboten gibt es im Internet unter www.unternehmensservice-bremen.de.


Der Unternehmensservice Bremen

Unternehmerinnen und Unternehmer erhalten im Unternehmensservice Bremen Beratung aus einer Hand. Die Handelskammer und die Handwerkskammer, das RKW, die BAB Förderbank für Bremen und Bremerhaven und die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH bieten gemeinsam an einem zentralen Ort Hilfestellung bei allen Fragen zu Dienstleistungsangeboten und Förderungen sowie zur Existenzgründung in Bremen an. Im Anschluss an die Beratung kann die Abwicklung der benötigten behördlichen Verfahren und Formalitäten vor Ort über den Einheitlichen Ansprechpartner eingeleitet werden. Der Unternehmensservice Bremen steht bei allen betriebswirtschaftlichen und wirtschaftsförderungsbezogenen Fragen zur Verfügung und berät in den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch und Russisch.