+49 (0) 421 9600-10

DIGILAB Brennerei 4.0 und LogistikLotsen unterzeichnen Kooperationsvertrag

Zusammenarbeit stärkt Digitalisierung in der Logistikbranche

Gemeinsam für die Logistik: Auf dieser Basis haben das DIGILAB Brennerei 4.0 der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und der Verein LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest e.V  am Freitag, 11. November 2016, einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, ein leistungsfähiges Digitalisierungs- und Inno-vationsangebot für die regionale Logistikwirtschaft zu entwickeln.
Das DIGILAB Brennerei 4.0 ist die zentrale Anlaufstelle für die Digitalisie-rungsmaßnahmen der WFB. Sie hilft Unternehmen, eigene Prozesse zu optimieren, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die humanen und technologischen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. ‚LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest‘ ist ein im Frühjahr 2016 gegründeter Verein, welcher der maritimen Wirtschaft und Logistik eine Plattform für Innovation, Nachwuchsförderung und Fachkräfteentwicklung bietet.


Mit der neuen Vereinbarung sollen die Kompetenzen nun gebündelt werden, um gezielt Unternehmen in der Logistikwirtschaft anzusprechen. „Dass wir in Zukunft gemeinsam die Logistikunternehmen im Land Bremen zum Thema ‚Digitale Transformation und Innovationsentwicklung‘ ansprechen, ist schlichtweg sinnvoll. So schaffen wir Synergien und vermeiden Doppelansprachen“, so Kai Stührenberg, stellvertretender Abteilungsleiter Innovation bei der WFB. „Beide Projekte stärken sich gegenseitig und die regionalen Unternehmen erhalten die Sicherheit, dass sie im Falle der Zusammenarbeit immer die richtige Entscheidung getroffen haben“, ergänzt der Vorstandsvorsitzende der LogistikLotsen, Prof. Dr. Sven Hermann.


Als Kernangebot bieten DIGILAB Brennerei 4.0 und LogistikLotsen kleinen und mittleren Unternehmen künftig Unterstützung bei der Lösung von Digitalisierungsherausforderungen. Sie greifen dafür auf interdisziplinäre Gruppen zurück. Weitere Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind unter anderem die Ausrichtung von Veranstaltungen, die Professionalisierung von Nachwuchskräften, ein gemeinsamer Markenauftritt und die gemeinsame Akquise externer Mittel.