+49 (0) 421 9600-10

Großes Interesse auf „vibrierender“ Messe

Hoch zufrieden in München: Das Bundesland Bremen präsentierte sich vom 4. bis 6. Oktober auf der Immobilienfachmesse Expo Real.

Bremen, 7. Oktober 2016. Hinter 24 Unternehmen und Institutionen aus Bremen und Bremerhaven liegen drei geschäftige Messetage. Vom 4. bis 6. Oktober 2016 präsentierte sich das Bundesland Bremen auf einem rund 200 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand auf der internationalen Immobilienfachmesse Expo Real in München.

„Auf dieser Messe vibriert es förmlich und zwar noch stärker als in den vergangenen Jahren“, beschreibt Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen, die geschäftige Kulisse auf dem Gemeinschaftsstand. Zusammen mit Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz eröffnete er den Gemeinschaftsstand auf der Expo Real am Dienstag offiziell. „Wir haben viel zu bieten und zeigen das hier kompetent und selbstbewusst. Das kommt an und somit sind die hier anwesenden Unternehmen und Institutionen gefragte Gesprächspartner“, so der Senator.

Auch Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, bestätigte diese Eindruck: „Bremen und Bremerhaven präsentieren sich hier offen und mit einem guten Angebot für die Branche. Das Interesse und das nochmals erhöhte Gesprächsaufkommen bestätigen diese Messe als sehr wichtigen Termin in den Kalendern.“

Gemeinschaftsstand ist hoch frequentiert

„Bremen ist für die Szene ein interessanter Standort, denn wir punkten im Immobiliensektor mit Beständigkeit, Kontinuität und Zuverlässigkeit“, so Clemens Paul, geschäftsführender Gesellschafter der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH. Er ergänzt: „Die wichtigen institutionellen Anleger treffen wir nicht in Bremen, sondern auf der Expo Real. Die Gespräche, die wir hier führen, sind wichtig für unsere zukünftigen Projekte.“

Entsprechend fällt auch das Fazit der der auf dem Gemeinschaftsstand vertretenen Aussteller aus: viele Gespräche, gute Kontakte, hohe Frequenz. „Bereits im Vorfeld der Messe haben wir zahlreiche Termine mit Interessenten sowie Kunden vereinbart und kamen auch aufgrund von spontanen Gesprächsanfragen auf der Messe kaum zum Luftholen – was natürlich absolut positiv ist“, so Tomke Julius, Mitarbeiterin im Marketing bei der control.IT Unternehmensberatung GmbH. Auch Aline Henzler von der Asset Firmengruppe, die den Schuppen 3 in der Überseestadt auf der Expo Real erstmals in dieser Form vermarkteten, zeigt sich zufrieden: „Unser Eindruck ist absolut positiv und wir sind begeistert von dem hohen Interesse, das unserem Projekt in den vergangenen drei Tagen von allen Seiten entgegengebracht wurde.“

Thorsten Italiano vom Planungsbüro Italiano ist bereits zum fünften Mal auf dem Bremer Gemeinschaftsstand in München vertreten. „Alleine könnten wir eine solche Messepräsenz nicht realisieren. Daher sind wir froh über diese Möglichkeit und sehr zufrieden mit der Resonanz“, so der Architekt. „Das offene Standkonzept ist hilfreich, um auch spontane Gespräche zu führen.“ Für ihn sei vor allem die Netzwerkpflege auf der Expo Real wichtig, da hier alle wichtigen Kontakte in nur drei Tagen gebündelt getroffen werden könnten.

Die gemeinsame Messepräsenz des Bundeslandes Bremen auf der Immobilienmesse Expo Real wird organisiert von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen.

Pressebilder
EXPO REAL 2016 Messestand Bremen und Bremerhaven