+49 (0) 421 9600-10

Volles Programm auf der ILA Berlin Air Show 2016

Bremen präsentiert sich der internationalen Luft- und Raumfahrtbranche / Gemeinsames Eckpunktepapier der Küstenländer

Bremen, 1. Juni 2016. Zehn Bremer Unternehmen, Institutionen und Projekte präsentieren sich noch bis Sonnabend, 4. Juni 2016, auf der internationalen Luft- und Raumfahrtmesse ILA Berlin Air Show. Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, nutzte den Veranstaltungsauftakt am Mittwoch, 1. Juni 2016, für einen Rundgang auf dem 256 Quadratmeter großen norddeutschen Gemeinschaftsstand.

Doch nicht nur der Rundgang steht auf dem offiziellen Programm. Am Nachmittag trifft sich der Senator unter anderem mit Lei Fanpei, dem Präsidenten der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC), um über Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit in der europäischen Raumfahrtindustrie und -forschung zu sprechen. Die Verbindung ist nicht neu – der Kontakt besteht bereits durch verschiedene Delegationsreisen, wie zuletzt im März 2016, und wird intensiv fortgeführt.

Am Donnerstag, 2. Juni 2016, unterzeichnen Staatsrat Ekkehart Siering, Senator für Wirtschaft Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, und Vertreter der Wirtschaftsministerien aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ein gemeinsames „Eckpunktepapier zur Stärkung des Luft- und Raumfahrtstandortes Norddeutschland durch intensivere Zusammenarbeit in der länderübergreifenden Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation“. Dadurch soll zukünftig die Zusammenarbeit in durch die Bundesländer geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten für die Wirtschaft und Wissenschaft erleichtert werden.

Die vier Bundesländer Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen treten erstmals gemeinsam auf der ILA auf. Unter dem Motto „One North. Many strengths.“ zeigen sie sich in Halle 3 (Stand-Nr. 608). Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen sind mit dem jeweiligen Branchenverband des Bundeslandes vertreten. Organisiert wird der gemeinsame Messeauftritt für die Hansestadt Bremen von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Die ILA Berlin Air Show findet alle zwei Jahre statt.
Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.ila-berlin.de, Informationen zum Luft- und Raumfahrtstandort Bremen finden sich unter www.wfb-bremen.de.

Die Bremer Aussteller auf dem norddeutschen Gemeinschaftsstand:

AVIABELT Bremen e.V.
www.aviabelt.de

AES Aircraft Elektro/Elektronik System GmbH
www.aes-aero.de

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH
www.dfki.de

DSI GmbH
www.dsi-it.de

ExxpertSystems GmbH
www.exxpertsystems.de

BreTeCe – Bremen Test Center
www.bretece.com

FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG
www.fft.de

HE Space Operations GmbH
www.hespace.com

VDev Systems & Services GmbH
www.vdev.de

WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
www.wfb-bremen.de

Pressebilder
Sauber gelandet: Martin Günthner, Bremens Senator für Wirtschaft Arbeit und Häfen, steuerte zum Auftakt der ILA Berlin Air Show im Flugsimulator des BreTeCe – Bremen Test Centers mit Hilfe von Pilot und Ingenieur Jan Robbe, VDev Systems und Services GmbH, eine Maschine auf einen virtuellen Flughafen.
Neue Ideen, Aufträge und Kooperationen – Bremen präsentiert sich auf der Luft- und Raumfahrtmesse einem internationalen Publikum.
Auf dem norddeutschen Gemeinschaftsstand zeigen zehn Bremer Unternehmen, Institutionen und Projekte. Besonders im Fokus: das das Forschungs- und Entwicklungszentrum EcoMaT, das in der Bremer Airport-Stadt entsteht.