+49 (0) 421 9600-10

Gemeinsame Stärken weiter entwickeln

Bremen trifft Alabama auf der Paris Airshow

Auf der Luft und Raumfahrtmesse Paris Airshow nutzte Martin Günthner, Senator für Wirtschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, am 21. Juni 2011 die Gelegenheit, Governor Robert Bentley den Wirtschaftsstandort an der Weser vorzustellen. Am Stand der OHB System AG präsentierten der Senator und Vertreter des OHB-Managements nicht nur das Unternehmen und den Luft- und Raumfahrtstandort, sondern eruierten auch die Möglichkeiten einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Bremen und dem Bundesstaat Alabama.

“Grundlage dafür sind die identischen Industrieschwerpunkte in beiden Ländern: Automotive, Luftfahrt, Raumfahrt, Logistik und Häfen”, erläutert Andreas Gerber, Teamleiter Internationale Akquisition bei der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. Die Wirtschaftsförderer sind unter der Marke Bremeninvest mit einem Büro in Atlanta und einem in der Stadt Birmingham im Bundesstaat Alabama in den USA präsent.

“Wir sind an einer vertieften Zusammenarbeit sehr interessiert”, so Gerber. “Deshalb war es für uns eine hervorragende Gelegenheit, Governor Bentley darüber zu informieren, wie Bremeninvest beispielsweise Unternehmen aus Alabama beim Markteintritt und der Ansiedlung in Bremen unterstützen kann.” Zudem plant Alabama den Aufbau eines Verbindungsbüros in der Freien Hansestadt, auch dabei stehen die Wirtschaftsförderer mit Rat und Tat zur Seite.

 

Bildunterschrift:

(v.l.n.r.): Prof Manfred Fuchs, Vorsitzender des Aufsichtsrates OHB System AG, Governor Robert Bentley, Senator Martin Günthner, r. Fritz Merkle, Vorstand OHB System AG, Seth Hammett, Director Alabama Development Office (ADO)