+49 (0) 421 9600-10

Finale für acht kreative Nachwuchskräfte

Jetzt anmelden für „BRENNEREI-Abschluss“ 2013

Bremen, 18. September 2013. Im Frühjahr ging das Stipendiatenmodell BRENNEREI next generation lab zum ersten Mal in Bremen an den Start. Anfang April nahmen acht kreative Nachwuchskräfte aus unterschiedlichen Disziplinen und Nationen ihre Arbeit auf. Die Ergebnisse stellen sie nun am Donnerstag, 26. September 2013, im Rahmen der Abschlussveranstaltung LAB 2013 in der Alten Schnapsfabrik, Bremer Neustadt, aus. Dabei wird es auch einen Ausblick auf das Programm für das Jahr 2014 geben. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist offen und kostenfrei, eine Anmeldung noch bis Freitag, 20. September 2013, möglich.

„Das BRENNEREI next generation lab ist ein tolles Stipendium und ein voller Erfolg“, so das Fazit von Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. „Acht junge Menschen haben die Chance mehr als genutzt, sich im Rahmen realer Projekte zu professionalisieren. Gleichzeitig haben drei Projektpartner von den unkonventionellen Ideen und dem kreativen Know-how der Stipendiaten enorm profitiert.“

Diese Projektpartner waren der Bürgerparkverein, die HEC Hanseatische Software-Entwicklungs- und Consulting GmbH und die ONLYGLASS GmbH. Als fachliche Leiter begleiteten Thorsten Bauer, Mitbegründer und Geschäftsführer von URBANSCREEN, Kommunikationsdesigner Florian Pfeffer sowie Erik Wankerl, Creative Director bei whitebox, die einzelnen Projekte.

„Für den Bürgerparkverein haben wir beispielsweise ein Konzept zur Gewinnung neuer Unterstützergruppen entwickelt. Dazu haben wir an vier Tagen Ideenwerkstätten, die FELDSTUDIOS, im Bürgerpark errichtet, bei denen gemeinsam mit Parkbesuchern Gedanken rund um neuartige Nutzungen eines Parks entwickelt wurden“, erläutert Anne Havliza, Innovationsmanagerin Kreativwirtschaft bei der WFB, die gemeinsam mit Andrea Kuhfuß das BRENNEREI next generation lab leitet. Mit dem IT-Unternehmen HEC GmbH wurden neue Wege in der Unternehmenskommunikation erarbeitet. Die Zusammenarbeit mit der ONLYGLASS GmbH widmete sich den Herausforderungen an Architektur und Stadtplanung, die sich durch den Einsatz eines von ONLYGLASS entwickelten Werkstoffes für Medienfassaden ergeben.

Die Stipendiaten aus den Bereichen Architektur, Kommunikationsdesign, Kulturwissenschaften und digitale Medien wurden im Februar von einer Fachjury ausgewählt. Die Wirtschaftsförderung kooperiert bei der Umsetzung des Programms mit der Universität Bremen, der Hochschule Bremen, der Hochschule für Künste sowie mit dem Verein bremen digitalmedia und dem Projekt 3x3 aus Oldenburg.

„Auch im nächsten Durchgang wird das Teilnehmerfeld wieder international besetzt sein“, so Andrea Kuhfuß. „Das nächste Stipendium startet voraussichtlich im Frühling 2014 und ist bei einer Laufzeit von sechs Monaten mit 1.000 Euro pro Teilnehmenden monatlich dotiert.“

Die Abschlussveranstaltung LAB 2013 findet am Donnerstag, 26. Sep-tember 2013, ab 18.30 Uhr in der Alten Schnapsfabrik, Am Deich 86, 28199 Bremen, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstalter bitten um verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@brennerei-lab.de bis zum 20. September 2013. Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter www.brennerei-lab.de.

Die Stipendiaten im Überblick:

Architektur:

• Holger Schoefer, Hochschule Bremen – School of Architecture
• Jana Alexandra Beckmann, Fachhochschule Hannover
• Ema Sauramo, Hochschule Bremen – School of Architecture

Digitale Medien:

• Muhammed Zaid Alam, Universität Bremen  
         
Kommunikationsdesign:

• Michele Crivellaro, Politecnico di Milano
• Yamuna Peters, Hochschule für Künste Bremen

Kulturwissenschaften:

• Michael Dreisigacker, Universität Bremen  
• Alessandra Meloni, Politecnico di Milano

Pressebilder
Finale Stipendiatenprogramm BRENNEREI