+49 (0) 421 9600-10

Standorte mit Kompetenzen und Perspektiven

Bremen und Bremerhaven präsentieren sich auf Wind-Messe EWEA Offshore 2013 in Frankfurt
Bremen, 12. November 2013. Bremen und Bremerhaven haben sich in der Windenergiebranche national und international als bedeutende Standorte profiliert und etabliert – entsprechend selbstbewusst präsentieren sie ihre Kompetenzen und Perspektiven der Fachöffentlichkeit: Mit einem Gemeinschaftstand ist das Bundesland auf der „EWEA Offshore 2013“ vom 19. bis 21. November in Frankfurt vertreten. Es ist die weltweit größte Ausstellung und Konferenz zur Offshore-Windenergie, veranstaltet durch die European Wind Energy Association; erwartet werden mehr als 450 Aussteller und über 8.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland.
 
Der 42 Quadratmeter große Gemeinschaftsstand in Halle 3.1 des Frankfurter Messegeländes vereint die Wirtschaftsförderer der beiden Schwesterstädte – der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH sowie der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH – mit den Kollegen der Hafen-Managementgesellschaft bremenports. In direkter Nachbarschaft liegt der Gemeinschaftsstand der WAB Windenergie-Agentur, die dort ihrerseits den Auftritt von 15 Mitgliedsunternehmen und -instituten bündelt. „Die EWEA Offshore bildet alle Wertschöpfungsbereiche der Branche ab; hier treffen wir die international wichtigen Player der Branche, um noch stärker mit ihnen ins Gespräch und ins Geschäft zu kommen“, erklärt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB.
 
Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner wird den Messestand am Dienstag (19. November) eröffnen und die Gelegenheit für Unternehmensgespräche nutzen. Zu den herausragenden Themen, die auf der EWEA Offshore 2013 vorgestellt werden, gehört der Offshore-Terminal Bremerhaven (OTB), ein weiteres Mega-Hafenbauprojekt, das die Hafen-Managementgesellschaft bremenports derzeit planerisch bearbeitet; die BIS stellt zur Veranschaulichung ein Modell des künftigen OTB zur Verfügung. Auch das in der Bremer Airport-Stadt sich entwickelnde European Offshore Center wird – unter anderem mit der neuen englischsprachigen Broschüre „Bremen in motion“ – auf der Messe beworben.
 
Am Eröffnungstag findet um 15.30 Uhr zudem auf dem Messestand eine prominent besetzte Podiumsdiskussion statt, in deren Rahmen die druckfrische Buchdokumentation „Eine Stadt im Aufwind. Mehr als 10 Jahre voller Energie: Wie Bremerhaven die Offshore-Windenergie vorantreibt“ vorgestellt wird. Presse- und Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Podiumsdiskussion und Buchvorstellung teilzunehmen.
 
Presse-Kontakt: Torsten Haar, Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 96 00 128, torsten.haar@wfb-bremen.de
Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Stärkung und Vermarktung des Wirtschafts-, Messe- und Veranstaltungsstandortes Bremen zuständig. Ihr vorrangiges Ziel ist es, mit ihren Dienstleistungen und Angeboten zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bremen beizutragen und der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg zu bieten. Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.