+49 (0) 421 9600-10

Delegationsreise in die Türkei - Bremer Unternehmen erkunden Izmir

Neue Geschäfte anbahnen
Izmir ist die drittgrößte Stadt der Türkei und verfügt nach Istanbul über den zweitgrößten Hafen des Landes. Im Außenhandel ist Deutschland nach wie vor der wichtigste Handelspartner der Türkei. Die prosperierende Stadt Izmir ist seit 1995 nicht nur Bremens Partnerstadt, seit drei Jahren werden über ein eigenes Bremen-Büro der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH die wirtschaftlichen Beziehungen direkt vor Ort gestärkt. Mit den drei großen Branchen Logistik, Automotive und Nahrungs- und Genussmittel gibt es zudem direkte Parallelen zu den Industrieschwerpunkten an der Weser.Um Unternehmen konkret zueinander zu bringen, Geschäftskontakte anzubahnen wie zu vertiefen und erste Ideen auszuloten, führt die Wirtschaftsförderung Bremen in diesem Monat - erstmals in Kooperation mit der Handelskammer Bremen und dem Industrie-Club Bremen - eine Delegationsreise nach Izmir durch. Vom 21. bis 25. Oktober 2014 informieren sich die 14 mitreisenden Unternehmen und Institutionen über den Industriestandort an der türkischen Ägäis. Auf dem Programm stehen Kooperationsgespräche und Unternehmensbesuche bei Firmen aus der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie aus der Automotive-Branche. „Die große Resonanz zeigt uns, dass die Märkte und die wirtschaftliche Entwicklung in der Türkei von Bremer Unternehmen genau beobachtet werden", sagt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB.