+49 (0) 421 9600-10

Volle Terminkalender auf „Arbeitsmesse“

Insgesamt 22 Unternehmen präsentierten das Bundesland Bremen vom 5. bis 7. Oktober auf der Immobilienfachmesse Expo Real in München – und hatten alle Hände voll zu tun.

Bremen, 8. Oktober 2015. Sie ist ein Pflichttermin für die Immobilienbranche – jedes Jahr Anfang Oktober. So reisten auch 2015 Unternehmen und Institutionen aus Bremen und Bremerhaven nach München und präsentierten sich selbst, laufende sowie bevorstehende Projekte auf Europas größter Immobilienfachmesse Expo Real. Der gemeinschaftliche Messeauftritt wurde von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen organisiert.

Die 22 Aussteller auf dem Bremer Gemeinschaftsstand reisten mit fünf städtebaulichen Modellen an – so viele Exponate gab es noch nie. Die Modellanzahl spiegelt die aktuelle städtebauliche Entwicklungslage in Bremen und Bremerhaven wider: Neben den Großprojekten Überseestadt und Neues Hulsberg-Viertel stellte Bremen auch die Bebauung des Bahnhofsvorplatzes vor.

„Bremen und Bremerhaven haben gute Gründe, sich selbstbewusst auf der Expo Real zu zeigen. Wir haben regelmäßig interessante und neue Projekte vorzustellen“, betont Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen. Gemeinsam mit Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz eröffnete er am Montag, 5. Oktober den 200 m² großen Gemeinschaftsstand. 

Im Anschluss folgten geschäftige Messetage, an denen die Wirtschaftsförde-rer aus Bremen und Bremerhaven sowie die ausstellenden Unternehmen alle Hände voll zu tun hatten. „Die Expo Real ist eine ‚Arbeitsmesse‘, das macht sich eindeutig in den vollen Terminkalendern bemerkbar“, so Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. Er ergänzt: „Bremen und Bremerhaven wurde aufgrund des stabilen Marktes schon immer viel Interesse der Immobilienbranche zuteil. Hier finden Investoren und Entwickler stabile Renditen und eine stabile Entwicklung, die zum Standort passt. Gerade der momentan starke Kapitalmarkt macht unser Bundesland noch interessanter – was wir deutlich auf der Expo Real gespürt haben.“ Die stabile Marktlage stellten die Bremer auf der Messe auch anhand des frisch gedruckten Immobilienmarkt-Reports Bremen 2015 vor.