+49 (0) 421 9600-10

Erfolgreiche Premiere für „Space Tech Expo“

2.600 Teilnehmende bei Fachkonferenz mit Ausstellung

Bremen, 26. November 2015. „Ich bin überwältigt vom Erfolg der Veranstaltung und von der Unterstützung, die wir in Bremen erfahren durften“, erklärte Gordy McHattie, verantwortlicher Messedirektor von Smarter Shows Ltd. Das britische Unternehmen ist Veranstalter der „Space Tech Expo“, die vom 17. bis 19. November 2015 in der Messe Bremen stattfand. Nun liegen die Zahlen vor: Über 2.600 Teilnehmende aus 50 Ländern haben die Fachkonferenz mit begleitender Ausstellung besucht. 

Es war die Premiere auf europäischem Boden für die Fachveranstaltung, die in den USA seit 2011 jährlich Experten versammelt. „Bremen hat dabei die Chance, sich als Spitzenstandort der Luft- und Raumfahrtbranche einem internationalem Publikum zu präsentieren, hervorragend genutzt“, so Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen. „Die Rahmenbedingungen, die wir sowohl für Unternehmen und Forschungseinrichtungen, als auch für eine solche Veranstaltung bieten können, sind optimal – das zeigt auch die Entscheidung des Veranstalters, die ‚Space Tech Expo‘ und die zeitgleich stattfindende ‚Aerospace Electrical Systems Expo Europe‘ künftig alle zwei Jahre in Bremen durchzuführen.“ Der nächste Termin steht bereits fest: 24. bis 26. Oktober 2017.

210 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen Design, Herstellung und Prüfung von Luft- und Raumfahrtsystemen und -komponenten. „Viele haben noch während der Messe ihre Buchungen für 2017 unterschrieben, darunter OHB SE, AES Aircraft Elektro/Elektronik System GmbH und Thales Alenia Space", so McHattie weiter. Er und sein Team wurden vor Ort unterstützt vom Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB SE, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und von Bremeninvest, der internationalen Marke der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. 

Das Bundesland Bremen präsentiert sich auf der „Space Tech Expo“ mit einem eigenen Stand, finanziert wird dieser aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE). „Das Enterprise Europe Network der WFB hat außerdem mit dem Veranstaltungsformat ‚Space Tech Expo B2B Matchmaking‘ mehr als 850 individuelle Gesprächstermine während der Veranstaltung vorbereitet“, erklärt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB. Die Teilnehmenden hatten im Vorfeld die Möglichkeit, sich über eine Online-Plattform zu registrieren und Gesprächspartner zu finden, diese Gespräche fanden dann während der Messe im 20-Minuten-Takt statt. Ein Service, der gut ankam. „Wir haben hier bestens organisierte B2B-Gespräche erlebt, mit hohem Potenzial für die weitere Entwicklung", so Fabrice Rodriguez vom Unternehmen Intespace aus Toulouse, Frankreich. Und auch Bremer Unternehmen konnten profitieren: „Das Matchmaking war für uns eine effiziente Plattform, in der wir Gespräche führen und Kontakte knüpfen konnten, die uns sonst nicht so ohne weiteres oder nur mit viel größerem Aufwand zukommen.", berichtet Dr. Michael Schoppol, Business Development Manager der Xplus business solution gmbh.

Weitere Informationen zur „Space Tech Expo“ gibt es im Internet unter www.spacetechexpo.eu

Pressebilder
B2B Matchmaking
Im Rahmen des "Space Tech Expo B2B Matchmaking" fanden mehr als 850 vorab organisierte individuelle Gesprächstermine statt.
Space Tech Expo, Ausstellung
210 Aussteller präsentierten sich im Messebereich der ersten Space Tech Expo auf europäischem Boden.
Dr. Pascale Ehrenfreund
Dr. Pascale Ehrenfreund, Vorsitzende des Vorstands des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), während ihres Keynote-Vortrages auf der Space Tech Expo 2015.