+49 (0) 421 9600-10

BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH

Produktionssysteme und Logistiknetzwerke werden stetig komplexer und dynamischer. Sie erfordern innovative Methoden zur Planung und Steuerung. Das BIBA nimmt die Herausforderung an und setzt auf Ganzheitlichkeit, Interdisziplinarität und Transfer, auf Regionalbezug wie auf Internationalität. In der Forschung hat das BIBA die gesamte Wertschöpfungskette im Blick. Von der Idee bis zum Produkt, dessen Entwurf, Produktion und Nutzung bis hin zum Recycling. Von Lifecycle-Managementsystemen für die Seewirtschaft bis hin zu logistischen Steuerungssystemen für den Einsatz in Hafenterminals: In verschiedenen maritimen Projekten arbeitet das BIBA mit namhaften Unternehmen zusammen, um mit Innovationen den Standort Deutschland nachhaltig zu stärken. Dazu gehört die anwendungsorientierte, interdisziplinäre Forschung ebenso wie die praxisgerechte Umsetzung. 

Stammdaten:

Das BIBA wurde 1981 als eines der ersten An-Institute der Universität Bremen gegründet. In den beiden BIBA-Forschungsbereichen „Intelligente Produktions- und Logistiksysteme“ (IPS) und „Informations- und kommunikationstechnische Anwendungen in der Produktion“ (IKAP) sowie in den ihnen verbundenen Fachgebieten am Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen arbeiten rund 150 Menschen.